Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
31.10.2020 08:09:58
3.01.231 Lecture: Schriftliches Erzählen im Medium Buch (am Beispiel der Kinder- und Jugendliteratur) - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.01.231
Semester Sommersemester 2020
Current number of participants 97
maximum number of participants 200
Home institute Institute of German Studies
Courses type Lecture in category Teaching
First date Thu , 23.04.2020 16:00 - 18:00, Room: (Online)
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

(Online) Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (12x)

Module assignments

Comment/Description

Anmeldung über Stud.IP ab 25.02.2020, 8 Uhr bis 30.04.2020, 23:59 Uhr.
(Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Die Vorlesung knüpft an die Beobachtung an, dass seit 2000 verstärkt Romane veröffentlicht werden, die ihre mediale Vermitteltheit in Form des Buches für die Erzählung nutzen. Neben den Erfolgsromanen von Mark Z. Danielewski (z.B. "House of Leaves") oder J.J. Abrams/Doug Dorsts "S. Ship of Theseus" finden sich auch im deutschsprachigen Gegenwartsroman zahlreiche Beispiele buchbewusster Erzählungen, die die typographische Gestaltung, die Seitenkomposition oder die Dreidimensionalität des Buches für die Erzählung nutzen. Theoretisch ist dieser Befund insofern von Relevanz, als die narratologischen Begriffe, mit denen wir i.d.R. operieren, oftmals 'schriftvergessen‘ sind. Dass nach 2000 verstärkt Romane erscheinen, die die Buchhaftigkeit für die Erzählung nutzen, liegt mutmaßlich an der Digitalisierung, die quasi die Gelingensbedingung der Wiederentdeckung des Buches ist.
Während diese Entwicklung für den Gegenwartsroman erst nach 2000 deutlich wird, operieren Kinder- und Jugendbücher schon weit vor 2000 mit den Darbietungsmöglichkeiten des Mediums Buch. Zu denken wäre hier an Michael Endes "Die unendliche Geschichte", Otfried Preußlers "Der Räuber Hotzenplotz" oder auch Lewis Carrolls "Alice's Adventure in Wonderland". In der Vorlesung werden wir uns auf diesen Teilbereich der Literatur konzentrieren und einerseits die historische Genese des Romans als Buch von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart nachzeichnen. Wie erzählende Literatur vom Medium Buch und von medialen Umbrüchen abhängt, wird dabei im Zentrum stehen. Andererseits werden auch theoretische Desiderate in den Fokus rücken, insbesondere Herausforderungen der Erzähltheorie. Es wird dabei eine mediensensible Zugangsweise angestrebt, die auch die schriftliche Präsentation des Erzählten in den Blick nehmen kann. Insofern wird von den Teilnehmenden der Vorlesung eine fundierte Kenntnis narratologischer Begriffe erwartet (vgl. Martinez/Scheffel: "Einführung in die Erzähltheorie"). Daneben werden wir uns mit zahlreichen Primärtexten ausführlicher befassen. Das Textkorpus wird in der ersten Vorlesung vorgestellt.
Prüfungsart: Klausur oder Hausarbeit

Admission settings

The course is part of admission "ger790/890 (MM 12) - Literaturwissenschaft - SoSe 2020".
In diesem Semester werden die Plätze in den Veranstaltungen dieses Moduls per Los verteilt. Dazu müssen Sie am 25.02. in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr auswählen, an welcher Veranstaltung / welchen Veranstaltungen des Moduls sie bevorzugt teilnehmen möchten (1. Priorität) und welche alternative(n) Veranstaltung(en) sie besuchen möchten, wenn Sie Ihrer 1. Priorität nicht zugelost werden (2., 3., 4., 5., 6., 7. und eventuell 8. Priorität). Ziehen Sie bitte per Drag and Drop alle für Sie zeitlich möglichen Veranstaltungen in die Liste auf der rechten Seite und ordnen sie diese nach Priorität an.

Achtung: Wenn Sie aufgrund von sachfremden Überlegungen („Das ist kein Uni-Tag bei mir“; „Da muss ich arbeiten“) nur eine einzige Veranstaltung auswählen, laufen Sie Gefahr, in KEINE Veranstaltung des Moduls aufgenommen zu werden, weil ein solches Vorgehen Ihre Chancen im Losverfahren erheblich vermindert. (Hinweise unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/).

Um 18 Uhr startet Stud.IP die automatische Verlosung. Kurze Zeit später wissen Sie, in welcher Veranstaltung/in welchen Veranstaltungen des ger790/890 Sie einen Platz bekommen haben.

Je nach Ergebnis stellen Sie in den nächsten Tagen Ihre Prioritätenlisten für weitere Module, die Sie belegen möchten, zusammen.

Beachten Sie bitte, dass Stud.IP nicht in der Lage ist, bei der Auslosung Überschneidungen in Ihrem Stundenplan zu erkennen; darauf müssen Sie selbst achten! Wählen Sie also nur Veranstaltungen aus, bei denen sich in Ihrem Stundenplan keine Überschneidungen ergeben.

Nach der Auslosung, also nach dem 25.02.2020, 18 Uhr, ist weiterhin bis 30.04.2020 eine Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Veranstaltung bzw. die Warteliste möglich, sofern dort noch Plätze frei sind.

Eine ausführliche Beschreibung des neuen Anmeldeverfahrens finden Sie unter folgendem Link mit Unterseiten: http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/.
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 25.02.2020, 08:00 to 30.04.2020, 23:59.
  • The following categories of persons are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
  • It is allowed to enrol to max. 4 courses in this admission.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 25.02.2020, 18:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Gymnasium
    • Subject is Deutsch and Degree is Master of Education (Gymnasium)
    • Degree is Master of Education (Wirtschaftspädagogik) and Subject is Deutsch
    • Degree is Erw.fach Wirtschaftspädagogik and Subject is Deutsch
    • Degree is Master and Subject is Germanistik
Assignment of courses: