Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
08.03.2021 01:21:45
4.02.052 Seminar: „Inszenierungsdiktaturen“: Festrituale und Propaganda in der Sowjetunion, im nationalsozialistischen Deutschland und im faschistischen Italien - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa
Course number 4.02.052
Semester Wintersemester 2020/2021
Current number of participants 29
maximum number of participants 32
Home institute Institute of History
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed , 21.10.2020 12:00 - 14:00, Room: (Online)
Type/Form Aufbau-/Masterseminar 1
Performance record Portfolio
Lehrsprache --
Miscellanea Empfohlene Literatur:
- Behrenbeck, Sabine und Nützenadel, Alexander (Hg.): Inszenierungen des Nationalstaats. Politische Fei-ern in Italien und Deutschland, Köln 2000.
- Berezin, Mabel: Making the Fascist Self. The Political Culture of Interwar Italy, Ithaca 1997.
- Falasca-Zamponi, Simonetta: Fascist Spectacle. The Aesthetics of Power in Mussolini’s Italy, Berkeley 1997.
- Freitag, Werner (Hg): Das Dritte Reich im Fest. Führermythos, Feierlaune und Verweigerung in Westfa-len 1933-1945, Bielefeld 1997.
- Geldern, James von: Bolshevik Festivals, 1917-1920, Berkeley 1993.
- Kershaw, Ian und Lewin, Moshe (Hg.): Stalinism and Nazism. Dictatorships in Comparison, Cambridge 1997.
- Petrone, Karen: “Life has become more joyous, comrades“: Celebrations in the Time of Stalin, Blooming-ton 2000.
- Rolf, Malte: Das sowjetische Massenfest, Hamburg 2006.
- Reichel, Peter: Der schöne Schein des Dritten Reiches. Faszination und Gewalt des Faschismus, Frank-furt/Main 1991.
- Stites, Richard: Revolutionary Dreams. Utopian Vision and Experimental Life in the Russian Revolution, New York 1989.
ECTS points 6/9 (gesamtes Modul)

Course location / Course dates

(Online) Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (12x)
A07 0-030 (Hörsaal G) Wednesday. 04.11.20 12:15 - 13:45
n.a Wed , 03.02.2021 12:15 - 13:45

Module assignments

Comment/Description

Die Forschung hat in den letzten Jahren verstärkt den Blick auf die öffentlichen Inszenierungen, aber auch auf die kulturellen Integrationsangebote totalitärer Diktaturen gelenkt. Das Ausspielen des „schönen Scheins“ ist dabei auf Formen, Inhalte und Wirkungen befragt worden. Das öffentliche Massenfest war in allen totalitären Diktaturen der Zwischenkriegszeit eine feste Größe im Instrumentarium der Propagandisten. Welche spezifischen Formen nahm es in den jeweiligen Diktaturen an und welche Funktionen sollte es erfüllen? Lassen sich strukturelle Gemeinsamkeiten erkennen und wo finden sich die Grenzen des Vergleichs? Parallel wird zu fragen sein, inwieweit das Fest mehr war als ein reines Herrschaftsinstrument. Die Übung wird sich mit dem komplexen Phänomen Fest in totalitären Diktaturen befassen und dabei allge-mein den Stellenwert von Kultur in diktatorischen Regimen diskutieren. Methodisch stehen der kulturwis-senschaftliche Zugang und der Vergleich im Mittelpunkt des Seminars.
Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.050.

Admission settings

The course is part of admission "ges152 - Aufbau- und Masterseminare Osteuropa".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • The enrolment is possible from 23.09.2020, 10:15 to 02.11.2020, 23:59.