Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
07.05.2021 03:08:38
Seminar: 3.01.053 Deutschland. Literatur und Nation im 19. Jahrhundert - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.01.053 Deutschland. Literatur und Nation im 19. Jahrhundert
Subtitle
Course number 3.01.053
Semester Wintersemester 2019/2020
Current number of participants 26
expected number of participants 40
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed., 16.10.2019 16:00 - 18:00, Room: A14 0-030
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

A14 0-030 Wed.. 16:00 - 18:00 (13x)

Comment/Description

Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.054 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert.
Die Anmeldung ist möglich ab 14.08.2019, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Dass Nationen keine irgendwie natürlichen und urwüchsigen Gebilde sind, sondern das Ergebnis kultureller Konstruktionsleistungen, gehört seit den 1980er Jahren zum Konsens der Forschung. Nationen sind, so lautet die bekannte Formel von Benedict Anderson, 'imagined communities', vorgestellte Gemeinschaften, die vor allem auch in gemeinsamen Erzählungen Gestalt annehmen. Auch literarische Texte hatten (und haben immer noch) Anteil an der Erschaffung von nationalen (und anderen kollektiven) Identitäten: Sei es, dass sie zum Bestandteil eines gemeinsamen nationalen Kanons werden; sei es, dass sie selbst tatkräftig (und mit den ihnen eigenen Mitteln) an der Definition dessen mitwirken, was man als spezifisch ‚deutsch‘, ‚niederländisch‘, ‚französisch‘ usw. zu verstehen hat. Auf der anderen Seite kann die Literatur solche Prozesse aber auch kritisch reflektieren und die Mechanismen offenlegen, auf denen Konstruktionen des Nationalen beruhen. Auf der Grundlage ausgewählter theoretischer Ansätze wird das Seminar solchen Konstruktionen des ‚Deutschen‘ in Texten (und Kontexten) des 19. Jahrhunderts nachgehen: von den Grimm’schen Märchen bis zu Richard Wagners Opern; vom ‚deutschen‘ Wald bis zum Schrebergarten; vom Kyffhäuser bis zu Neuschwanstein. In der Übung wird Gelegenheit bestehen, eigenständig die Themen zu vertiefen. Im Januar ist eine Exkursion ins Marinemuseum nach Wilhelmshaven geplant.

Ein Reader zum Seminar ist ab Anfang Oktober erhältlich. Prüfungsleistung: Referat mit Ausarbeitung.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.