Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
25.09.2023 11:49:23
Seminar: 4.02.013 Sine ira et studio - Die res gestae des Ammianus Marcellinus - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.02.013 Sine ira et studio - Die res gestae des Ammianus Marcellinus
Subtitle Alte Geschichte
Course number 4.02.013
Semester SoSe2021
Current number of participants 1
expected number of participants 20
Home institute Institute of History
Courses type Seminar in category Teaching
First date Tuesday, 13.04.2021 16:00 - 18:00, Room: (Online)
Type/Form Aufbau / Masterseminar
Pre-requisites Sehr gute Lateinkenntnisse, da die Quelle im Original gelesen wird, verpflichtende Übernahme von Portfolioteilleistungen im Seminar, Interesse an der Auseinandersetzung mit antiken Quellen und der Forschungsliteratur
Performance record Portfolio
Lehrsprache --
Miscellanea Quelle:
Ammianus Marcellinus. Rerum Gestarum libri qui supersunt. Ed. W. Seyfarth mit Unterst.
von L. Jacob-Karau und I. Ulmann. Leipzig 1978
Ammianus Marcellinus. Sämtl. erhaltene Bücher übers. von Otto Veh. Eingel. u. erl. von Gerhard Wirth
Ammianus Marcellinus. Römische Geschichte : : lat. u. dt. ; 1 : Buch 14 - 17 Mit e. Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth



Literatur:
Brandt, A. (1999). Moralische Werte in den »Res gestae« des Ammianus Marcellinus, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Rosen, K. (1982). Ammianus Marcellinus. Darmstadt, Darmstadt: Wiss. Buchges.
Vergin, W. (2012). Das Imperium Romanum und seine Gegenwelten : Die geographisch-ethnographischen Exkurse in den "Res Gestae" des Ammianus Marcellinus, Berlin/Boston : De Gruyter
Wittchow, F. (2011). Exemplarisches Erzählen bei Ammianus Marcellinus : Episode, Exemplum, Anekdote, Berlin : De Gruyter.
ECTS points 6/9 (je nach Studiengang)

Rooms and times

(Online)
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (14x)

Module assignments

Comment/Description

Das Seminar befasst sich eng am Text mit dem Werk des spätantiken Historikers Ammianus Marcellinus. Daher sind sehr gute Lateinkenntnisse eine notwendige Voraussetzung für die Teilnahme.
Die althistorischen Veranstaltungen in diesem Semester kreisen alle um die Völkerwanderung und daher werden diejenigen Passagen im Vordergrund stehen, die auf die Alemannen, Goten und Hunnen zielen. Thematische Schwerpunkte werden die Bedeutung des Autors für die Geschichtsschreibung der Epoche (Vorbilder, Umfeld, Nachwirkung) sein, seine historiographische Methode, sein Konzept von Identität und Alterität, seine Vorstellungen von Imperium und Barbaricum.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.