Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
20.09.2021 22:45:25
Seminar: 3.06.024 STRATEGISCHE UNEINDEUTIGKEIT: Ästhetische Ambiguität und gesellschaftspolitisches Engagement - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.06.024 STRATEGISCHE UNEINDEUTIGKEIT: Ästhetische Ambiguität und gesellschaftspolitisches Engagement
Subtitle
Course number 3.06.024
Semester Sommersemester 2021
Current number of participants 11
maximum number of participants 40
Home institute Institute of Art and Visual Culture
Courses type Seminar in category Teaching
First date Fri., 16.04.2021 08:00 - 10:00, Room: (Onlineveranstaltung)
Type/Form S, 2 SWS
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

(Onlineveranstaltung) Friday: 08:00 - 10:00, weekly (14x)

Comment/Description

Von Gender und Queer Studies über Kunstgeschichte/-wissenschaft bis hin zu den Sozialwissenschaften: Als zeitloses und zugleich aktuelles Thema hat die Vielfalt der Erscheinungsformen und Funktionen von Ambiguität in Kunst, Kultur, Politik und Alltag Wissenschaftler_Innen aus verschiedenen Disziplinen immer wieder zu Forschungen inspiriert. Besonders in Krisenzeiten, wie der anhaltenden COVID-19 Pandemie, erfreuen sich einfache Antworten auf komplexe Fragen größerer Beliebtheit. Das Seminar zielt darauf ab, Ambiguität in ihrem Potential und ihren Grenzen als analytisches Werkzeug für die kunstgeschichtliche/-wissenschaftliche Forschung zu erkunden. Ebenso werden wir uns mit der Historizität und den politischen Dimensionen ästhetischer Ambiguität beschäftigen.

Während der Begriff der Ambiguität häufig verwendet wird, um mehrdeutige, offene und rätselhafte Phänomene zu beschreiben, bleiben folgende Fragen oft unbeantwortet: Was genau ist gemeint, wenn Kunst als mehrdeutig charakterisiert wird? Gibt es verschiedene Stadien, Grade oder Variationen von ästhetischer Ambiguität? Lassen sie sich terminologisch und analytisch unterscheiden? Wie können wir die Historizität von ästhetischer Ambiguität in unsere konzeptionellen Überlegungen und theoretischen Diskussionen einbeziehen? Obwohl wir uns im Seminar gemeinsam auf die Suche machen werden nach Antworten zu diesen und anderen Fragen, soll es auch darum gehen, traditionelle Erwartungen an wissenschaftlicher Wissensproduktion zu ‚stören‘, indem wir mehr (neue) Fragen aufwerfen als endgültige Antworten geben. Das Ziel ist es, über die bloße Feststellung von Ambiguität hinauszugehen und stattdessen verschiedene ambige Phänomene in der Kunst so genau wie möglich zu beschreiben. Gemeinsam wollen wir fallbeispielbezogen untersuchen, mit welchen Mitteln ästhetische Ambiguität produziert wird, welche Funktionen (vor allem in gesellschaftspolitischen Kontexten) sie erfüllt und welche unterschiedlichen Ebenen und Formen in ihrer Produktion und Rezeption existieren.

Zusammengefasst beschäftigen wir uns im Seminar vor allem mit folgenden Themen: (systematische) Herangehensweisen an Ambiguität in der Kunst; ästhetische Ambiguität und (politisches und/oder aktivistisches) Engagement: strategischer Einsatz von Ambiguität (z. B. als Tarnung und Selbstschutz); Ambiguität und Erkenntnistheorie; VerUneindeutigkeit in Theorie und Praxis (z.B. dekonstruktives (Re-)Lektüren, Queering); Ambiguitätskritik und alternative Konzepte; Historizität von ästhetischer Ambiguität.

Das ONLINE-Seminar wird zum einen größtenteils asynchron angeboten; d.h. es gibt wöchentliche Arbeitspakete, die bearbeitet werden sollen. Zum anderen liegt der Veranstaltung das didaktische Konzept des Forschenden Lernens zugrunde. Damit möglichst viele Schritte des Forschungsprozesses durchlaufen werden, wird zum Ablegen einer Prüfungsleistung empfohlen. Nicht zuletzt wird die Bereitschaft zur Lektüre von zum Teil englischsprachigen Texten erwartet.

Admission settings

The course is part of admission "kum020 SoSe 21".
Settings for unsubscribe:
  • Enrolment is allowed for up to 2 courses of the admission set.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • The enrolment is possible from 03.03.2021, 08:00 to 30.04.2021, 23:59.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Kunst und Medien
    • Subject is Kunst and Degree is Erw.fach Sonderpädagogik
    • Subject is Kunst and Degree is Erw.fach Gymnasium
    • Degree is Erw.fach Haupt- und Realschule and Subject is Kunst
Assignment of courses: