Exercises: 10.38.102 Gedankendioramen - LEGO Serious Play als Methode der Besuchendenforschung in militärhistorischen Museen: Theorie, Selbstversuch, Reflexion - Details

Exercises: 10.38.102 Gedankendioramen - LEGO Serious Play als Methode der Besuchendenforschung in militärhistorischen Museen: Theorie, Selbstversuch, Reflexion - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Exercises: 10.38.102 Gedankendioramen - LEGO Serious Play als Methode der Besuchendenforschung in militärhistorischen Museen: Theorie, Selbstversuch, Reflexion
Subtitle 3 individuelle Museumsbesuche (jeweils vor den LEGO-Terminen)
Course number 10.38.102
Semester WiSe22/23
Current number of participants 8
expected number of participants 20
Home institute Institute of Material Culture
Courses type Exercises in category Teaching
First date Tuesday, 11.10.2022 10:00 - 12:00, Room: A02 3-330A (Webraum)
Type/Form Ü
Participants Wollen Sie an einem Forschungsprojekt aktiv teilnehmen? Suchen Sie nach Inspiration für Ihre Abschlussarbeit in Sachen Methodik? Interessieren Sie sich für qualitative Forschung, die über das klassische Einzelinterview hinausgeht? Gefallen Ihnen spielerische Ansätze? Dann ist diese Übung genau richtig, um ihre methodischen Kenntnisse auszubauen.
Pre-requisites Offen für spielerische Ansätze. Gewillt ein Forschungsprojekt als Teilnehmende zu gestalten, aber auch die eingesetzten Methoden kritisch zu reflektieren.
Learning organisation Individuelle Besuche dreier militärhistorischer Museen: Marinemuseum Wilhelmshaven, Panzermuseum Munster, Museum und Park Kalkriese Varusschlacht. Lego Serious Play Sessions, Diskussionsrunde.
Performance record Portfolio.
Lehrsprache deutsch
ECTS points 3

Rooms and times

A02 3-330A (Webraum)
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (4x)
Tuesday, 11.10.2022 10:00 - 12:00

Module assignments

Comment/Description

Im Rahmen des DFG geförderten Projekts: "Der gezähmte Krieg " lade ich interessierte Studierende zu dieser praktischen Übung ein.

Folgende Idee liegt dieser Veranstaltung zu Grunde:

In meinem Projekt setzte ich LEGO Serious Play als Methode der qualitativen Besucherforschung ein.

Teilnehmer erhalten einen normierten Baukasten mit unterschiedlichsten LEGO Elementen. Sie werden dann aufgefordert Strukturen zu bauen, die ihren Museumsbesuch reflektieren.

In dieser Übung soll genau das geschehen: Sie besuchen individuell oder in Gruppen drei Ausstellungen, gefolgt von einer LEGO Serious Play Session, in der wir die Ausstellungen diskutieren.

Die Diskussion wird aufgezeichnet (Audio), anonymisiert und transkribiert. Es sind keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich.

Gleichsam lernen Sie so ganz praktisch die Methode kennen und Möglichkeiten Audioaufzeichnungen zu transkribieren und diese auszuwerten (MAXQDA). Es bietet sich ebenfalls Gelegenheit die Methode kritisch zu diskutieren und zu reflektieren.

D. h. ich kann durch dieses Format qualitative Daten sammeln wie Studierende militärgeschichtliche Ausstellungen wahrnehmen und Sie können ihre methodischen Kenntnisse erweitern sowie natürlich Leistungspunkte erwerben.

Ablauf:

Di 11. Oktober 10-12 Uhr: Einführung.
18.10: LEGO Session Marinemuseum
25.10: LEGO Session Panzermuseum
01.11. LEGO Session Kalkriese.

Sie sollten die Ausstellungen einige Tage vor der jeweiligen Session besuchen. Alle Ausstellungen können mit dem Semesterticket erreicht werden. Da die Anfahrt mitunter länger dauert, wird dies in den Workload einbezogen.

08.11. Abschlussdiskussion

Diese Übung wird im SoSe 23 sowie WiSe 23/24 erneut stattfinden.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.