Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
01.10.2020 17:41:24
3.01.064 Seminar: Mother knows best… Zwischen mütterlicher Fürsorge, Inzest und helicopter parenting - Mütter in der mittelhochdeutschen Erzählliteratur - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.01.064
Semester Sommersemester 2020
Current number of participants 35
maximum number of participants 30
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed , 22.04.2020 12:00 - 14:00
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

n.a Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly(13x)

Comment/Description

Anmeldung über Stud.IP ab 29.02.2020, 8 Uhr bis 30.04.2020, 23:59 Uhr.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Beachten Sie bitte die Belegungsmodalitäten des ger231 (Einstieg zum Wintersemester mit dem Grundlagenseminar, Belegung des Vertiefungsseminars danach im Sommersemester) unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/aenderung-am-3/.


In diesem Seminar nimmt die literaturwissenschaftliche Analyse eine häufig vernachlässigte Gruppe von Figuren der mittelhochdeutschen Erzählliteratur in den Blick: Die Mütter der Protagonisten. Häufig sind sie stumm; zuweilen haben die Figuren nicht einmal einen Namen. In wenigen Fällen, wie Wolframs von Eschenbach ‚Parzival‘, motiviert die Erziehung und Fürsorge dieser Figuren maßgeblich den weiteren Verlauf der Diegese. Im Laufe des Semesters werden wir uns mit unterschiedlichen Figuren beschäftigen, die entweder die biologischen Mütter der Protagonisten sind oder eine Mutterrolle übernehmen. Dabei erstrecken sich die Textbeispiele von Darstellungen traditioneller und weniger traditioneller hochadeliger Mutterschaft, Fürsorge und mütterlicher Grausamkeit, bis zum unbewussten Inzest. Die zu lesenden Passagen stammen aus dem ‚Nibelungenlied‘, Hartmanns ‚Der arme Heinrich‘ und ‚Gregorius‘, und Wolframs ‚Parzival‘. Der Fokus wird hierbei auf der Analyse der mittelhochdeutschen Texte liegen, die an gegebener Stelle durch zeitgenössische und moderne Diskurse ergänzt werden sollen. Die vorbereitenden Primär- und Sekundärtexte werden per Stud.ip zur Verfügung gestellt; die vertiefende Literatur finden Sie im Handapparat.
Prüfungsart: Klausur oder Hausarbeit

Admission settings

The course is part of admission "ger231 Ältere Sprache und Literatur (AM 3) - SoSe 2020".
Bitte beachten Sie: Ein Einstieg in das Modul ger231 ist nur zum Wintersemester möglich.
Weitere Informationen unter
http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/bpo-aenderungen-zum-wise-1617/ und
http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/mediaevistik/studium/bachelor/aufbaumodul-ger231/
-------------------------------
In diesem Semester werden die Plätze in den Veranstaltungen dieses Moduls per Los verteilt. Dazu müssen Sie am 29.02. in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr auswählen, an welcher Veranstaltung des Moduls sie bevorzugt teilnehmen möchten (1. Priorität) und welche alternative Veranstaltung sie besuchen möchten, wenn Sie Ihrer 1. Priorität nicht zugelost werden (2., 3. und 4. Priorität). Ziehen Sie bitte per Drag and Drop alle für Sie zeitlich möglichen Veranstaltungen in die Liste auf der rechten Seite und ordnen sie diese nach Priorität an. Der Dozent des Vertiefungsseminars kann ein anderer sein als der Dozent/die Dozentin, bei dem Sie das Grundlagenseminar belegt hatten!

Achtung: Wenn Sie aufgrund von sachfremden Überlegungen („Das ist kein Uni-Tag bei mir“; „Da muss ich arbeiten“) nur eine einzige Veranstaltung auswählen, laufen Sie Gefahr, in KEINE Veranstaltung des Moduls aufgenommen zu werden, weil ein solches Vorgehen Ihre Chancen im Losverfahren erheblich vermindert. (Hinweise unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/).

Um 18 Uhr startet Stud.IP die automatische Verlosung. Kurze Zeit später wissen Sie, in welcher Veranstaltung des ger231 Sie einen Platz bekommen haben.

Je nach Ergebnis stellen Sie in den nächsten Tagen Ihre Prioritätenlisten für weitere Module, die Sie belegen möchten, zusammen.

Beachten Sie bitte, dass Stud.IP nicht in der Lage ist, bei der Auslosung Überschneidungen in Ihrem Stundenplan zu erkennen; darauf müssen Sie selbst achten! Wählen Sie also nur Veranstaltungen aus, bei denen sich in Ihrem Stundenplan keine Überschneidungen ergeben.

Nach der Auslosung, also nach dem 29.02.2020, 18 Uhr, ist weiterhin bis 30.04.2020 eine Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Veranstaltung bzw. die Warteliste möglich, sofern dort noch Plätze frei sind.

Eine ausführliche Beschreibung des neuen Anmeldeverfahrens finden Sie unter folgendem Link mit Unterseiten: http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/.
Settings for unsubscribe:
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Gymnasium
    • Degree is Erw.fach Grundschule and Subject is Deutsch
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Haupt- und Realschule
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Grund- und Hauptschule
    • Degree is Erw.fach Realschule and Subject is Deutsch
    • Degree is Zwei-Fächer-Bachelor and Subject is Germanistik and Semester of study at least 2
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 29.02.2020, 18:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • It is allowed to enrol to max. 1 courses in this admission.
  • The enrolment is possible from 29.02.2020, 08:00 to 30.04.2020, 23:59.
  • The following categories of persons are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
Assignment of courses: