Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
06.10.2022 19:49:07
Seminar: 4.03.2108 Hélvetius und der französische Materialismus – "Vom Menschen, seinen geistigen Fähigkeiten und seiner Erziehung" - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.03.2108 Hélvetius und der französische Materialismus – "Vom Menschen, seinen geistigen Fähigkeiten und seiner Erziehung"
Subtitle
Course number 4.03.2108
Semester SoSe2022
Current number of participants 42
maximum number of participants 30
Home institute Institute of Philosophy
Courses type Seminar in category Teaching
First date Tue., 19.04.2022 16:15 - 17:45, Room: A01 0-004
Type/Form Seminar
Lehrsprache --

Course location / Course dates

A01 0-004 Tue.. 16:15 - 17:45 (14x)

Module assignments

Comment/Description

Claude-Adrien Helvétius (1715-1771), heute weitgehend in Vergessenheit geraten, war ein radikaler Vertreter der bürgerlichen Aufklärung in Frankreich. Seine Schrift "Vom Menschen, seinen geistigen Fähigkeiten und seiner Erziehung" erschien erst posthum 1772, zu seinen Lebzeiten hätte ihr Verfasser Verfolgung und Bestrafung durch das Ancien Régime fürchten müssen.

Philosophisch stark beeinflusst von den Schriften John Lockes vertrat Helvétius, der neben d'Holbach, La Mettrie und Diderot dem französischen Materialismus zuzurechnen ist, eine streng sensualistische Erkenntnistheorie. Alle Geistigkeit lasse sich auf die Sinnlichkeit
zurückführen: "Alles im Menschen ist Fühlen" (dt. Übersetzung bei Suhrkamp 1972: S. 112). Schmerz und Lust seien das alleinige Prinzip aller menschlichen Handlungen. Die mitunter etwas schlicht daherkommenden antimetaphysischen Positionen von Helvétius verdanken sich in damaliger vorrevolutionärer Zeit einem kritischen Impuls. Sie sind gegen die überkommene Herrschaft von Adel und Klerus gerichtet, die ihre brüchig gewordene Legitimität aus einer angeblich metaphysisch begründeten ewigen Seinsordnung bezog. Dagegen fordert Helvétius radikal aufklärerisch das allgemeine Glück ein. Die Wissenschaften sollen der umfassenden Befriedigung der menschlichen Bedürfnisse dienen, indem sie die äußere wie innere Natur des Menschen nach mechanischen Prinzipien zu erforschen haben.

Da der Mensch ausschließlich "Produkt seiner Erziehung" (S. 36) sei, geraten in Helvétius' Schriften die sozialen, ökonomischen und politischen Bedingungen, unter denen die Individuen aufwachsen und sich erhalten, in den Fokus der philosophischen Betrachtung. Zwar geschieht dies noch in einer wenig systematischen Manier, dennoch liefern die Überlegungen von Helvétius wichtige Impulse für den utopischen Frühsozialismus und nicht zuletzt für den historischen Materialismus bei Marx und Engels.

Im Seminar soll die Schrift "Vom Menschen, seinen geistigen Fähigkeiten und seiner Erziehung" in Auszügen gelesen und diskutiert werden. Der Text eignet sich sehr gut, um den innigen Zusammenhang von Realgeschichte und Geschichte der Philosophie zu erkennen, denn er ist fortschrittlich im Sinne der bürgerlichen Aufklärung und zeigt
zugleich die immanenten Grenzen und Aporien eines bürgerlichen Selbstbewusstseins an, das strikt antimetaphysisch und deterministisch argumentierend die neue Ordnung ihrerseits ideologisch zu verewigen droht.

Textgrundlage:

Claude-Adrien Helvétius: Vom Menschen, seinen geistigen Fähigkeiten und seiner Erziehung. Hrsg. von Günther Mensching. Suhrkamp. Frankfurt am Main 1972. (Nur noch antiquarisch erhältlich. Zu Seminarbeginn werden Textauszüge bereitgestellt.)

Sekundärliteratur u.a.:
Günther Mensching: Totalität und Autonomie. Untersuchungen zur philosophischen Gesellschaftstheorie des französischen Materialismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971.

Günther Mensching: Französischer Materialismus als Kritik an Mittelalter und Rationalismus. In: Angelo Cicatello/Michael Städtler (Hrsg.): Giornale di Metafisica 1/2015. S. 12-22.

Dieter Hüning: D´Holbachs Système de la nature – Materialistische Philosophie zwischen Wissenschaft und Weltanschauung. In: Angelo Cicatello/Michael Städtler (Hrsg.): Giornale di Metafisica 1/2015. S. 23-42. (Nicht auf Helvétius, aber die Aporien des französischen Materialismus bezogen.)

Admission settings

The course is part of admission "Begrenzung Fachwissenschaft (SoSe 2022)".
The following rules apply for the admission:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • Enrolment is allowed for up to 8 courses of the admission set.
Assignment of courses: