Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
21.01.2021 21:48:18
4.02.050a Seminar: Permanente Kulturrevolution: Die Sowjetunion in den 1920er und 30er Jahren - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa
Course number 4.02.050a
Semester Wintersemester 2020/2021
Current number of participants 22
maximum number of participants 18
Home institute Institute of History
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Wed , 27.01.2021 10:00 - 12:00, Room: (Online)
Type/Form Basisseminar
Performance record Portfolio
Lehrsprache deutsch
Miscellanea Empfohlene Literatur
Quellen:
- Garros, Véronique, Korenevskaya, Natalia und Lahusen, Thomas (Hg.): Das wahre Leben. Tagebücher aus der Stalinzeit, Berlin 1998.
- Podlubnyj, Stepan F.: Tagebuch, München 1996.
- Siegelbaum, Lewis H. und Sokolov, Andrej (Hg.): Stalinism as a Way of Life: A Narrative in Documents, New Haven 2000.

Forschungsliteratur:
- Baberowski, Jörg: Der rote Terror. Die Geschichte des Stalinismus, München 2003.
- Figes, Orlando: Die Tragödie eines Volkes. Die Epoche der Russischen Revolution 1891 bis 1924, Berlin 1998.
- Fitzpatrick, Sheila (Hg.): Stalinism. New Directions, London 2000.
- Gorzka, Gabriele (Hg.): Kultur im Stalinismus. Sowjetische Kunst und Kultur der 1930er bis 50er Jahre, Bremen 1994.
- Hildermeier, Manfred und Müller-Luckner, Elisabeth (Hg.): Stalinismus vor dem Zweiten Weltkrieg. Neue Wege der Forschung / Stalinism before the Second World War. New Avenues of Research, München 1998.
- Hoffmann, David Lloyd: Stalinist Values: The Cultural Norms of Soviet Modernity, Ithaca 2003.
ECTS points 6 (gesamtes Modul)

Course location / Course dates

(Online) Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (12x)
A06 0-001 Wednesday. 04.11.20, Wednesday. 03.02.21 10:15 - 11:45

Comment/Description

Die ersten vier Jahrzehnte der Sowjetherrschaft waren ebenso von Revolution, Terror und Krieg charakteri-siert wie von dem Projekt der Errichtung einer neuartigen Gesellschaftsordnung und der Erschaffung eines neuen „sowjetischen Menschen“. Das Seminar will in einem chronologischen Überblick dieses Spannungs-verhältnis von Diktatur und Revolution, von Gewalt und Propaganda, von GULAG und Begeisterung, von Zerstörung und Aufbau diskutieren. Es soll behandelt werden, welche Konzepte die bolschewistischen Machthaber von Lenin zu Stalin für den radikalen Umbau des Landes hatten, mit welchen Methoden sie diese umzusetzen bzw. zu erzwingen suchten und auf welche Reaktionen, Zustimmung ebenso wie Wider-stände sie stießen.
Dabei wird dem Kontakt von Parteistaat und Bevölkerung – sei es in der Form der Mobilisierung und des Engagements oder aber der Ausgrenzung und gewaltsamen Auseinandersetzung – besondere Bedeutung beigemessen. Es soll, basierend auf Text- und Quellenlektüre, in einer kulturgeschichtlichen Perspektive nach den Vorstellungswelten der Menschen in der Sowjetunion und deren Wandel von der Oktoberrevolu-tion 1917 bis zu Stalins Tod 1953 gefragt werden.
Bitte kombinieren Sie dieses Basisseminar mit der Vorlesung 4.02.050.

Admission settings

The course is part of admission "ges151 - Basisseminare WiSe".
Settings for unsubscribe:
  • This setting is active from 23.09.2020 12:15 to 15.10.2020 11:00
    The following conditions must be met for enrolment:
    Subject is Geschichte and Semester of study is 1
  • This setting is active from 23.09.2020 12:15 to 02.11.2020 00:00
    It is allowed to enrol to max. 1 courses in this admission.
  • The enrolment is possible from 23.09.2020, 12:15 to 02.11.2020, 00:00.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
Assignment of courses: