Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
13.04.2021 00:09:54
Exercises: 3.06.036 Miniaturen und Fragmente - Druckgrafisch reflektiert - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.06.036
Semester Sommersemester 2021
Current number of participants 15
maximum number of participants 15
Entries on waiting list 2
Home institute Institute of Art and Visual Culture
Courses type Exercises in category Teaching
Next date Fri., 16.04.2021 10:00 - 13:00, Room: (Onlineveranstaltung)
Type/Form 3 SWS
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

(Onlineveranstaltung) Friday: 10:00 - 13:00, weekly (14x)

Module assignments

Comment/Description

Zu den Inhalten dieser Veranstaltung:

Grafische Vorhaben müssen auch in diesem Sommersemester 2021 außerhalb der Druckwerkstatt umgesetzt werden.
Ein Raum in Ihrem Umfeld wird als alternative „Druckwerkstatt“ genügen müssen, ein Vorteil gegenüber dem Wintersemester ist es, das auch draußen gearbeitet werden kann, wenn die Möglichkeit dazu besteht.
Der so wichtige persönliche Austausch in der Werkstatt fällt leider weg, an einigen Donnerstagsterminen wird es immerhin einen gemeinsamen Austausch über den Arbeitsprozess geben und außerdem Informationen zum Thema von mir.
Einige Donnerstage werden dann für das druckgrafische Umsetzen der eigenen Ideen in der Praxis genutzt.
Grundgedanke der Veranstaltung ist es,
aus der überaus vielseitigen Bandbreite der künstlerischen Drucktechniken einige, in dieser eingeschränkten Zeit für uns umsetzbare grafische Techniken herauszusuchen und diese praktisch auszuüben und zu erfahren..
Schwerpunkte liegen hierbei auf den Techniken Holzschnitt (Hochdruck) und Lithographie; (Flachdruck)
Druckgrafische Praxis in der Werkstatt bedeutet in Bezug auf Holzschnitt und Lithographie üblicherweise das Arbeiten mit Brettern, Lithosteinen, Messern, Pinseln, Druckmaschinen.
Um das Prinzip des Holzschnittes und der Lithographie erst einmal zu verstehen kann man sich der Funktionsweise dieser Techniken auch auf eine sehr einfache, improvisierte Art und Weise nähern. Aus den gegebenen Umständen heraus werden wir das hier tun.
Es gibt simple handwerkliche Verfahren die man auch zu Hause oder im Freien (z.B. im Garten, wenn vorhanden) ausüben kann.
Mit einigen dieser alternativen Techniken rund um den Holzschnitt und die Lithographie werden wir experimentieren.

Ein weiterer, wichtiger Grundgedanke dieses Seminars ist es,
dass das improvisierte grafische Experimentieren dieser Stunden auch sehr gut innerhalb der zukünftigen Lehrtätigkeit genutzt werden kann.
Das Erlernen manueller Drucktechniken in der Schule ist, anders als man vielleicht denken könnte, immer noch von unschätzbarem Wert.



Einige Gründe:
Die Jugendlichen können, indem sie selber drucken, ganz direkt eine historische Kulturtechnik nachvollziehen die die Verbreitung von Bild und Wort revolutioniert hat und noch heute Bestandteil der medialen Wirklichkeit ist.
Der – für die Drucktechnik so wichtige Aspekt der Vervielfältigung- ist nicht nur ein ästhetisches Erlebnis sondern kann auch für direktes soziales Handeln genutzt werden… (Plakate, Kalender drucken, Bücher illustrieren…)
Die verschiedenen Schritte und Prozeduren des Druckprozesses verlangt oft nach bestimmten Lösungsstrategien und erfordert eine komplexe, technikimmanente Denkweise, z.B. der Aspekt des Spiegelverkehrten, die Positiv – Negativ Vorstellung, das gestalthaft -reduzierte Denken…
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Materialerfahrung und Schulung der Sinneswahrnehmung und Selbstwirksamkeit.
Insgesamt fördert das Drucken, weitaus komplexer als beim Zeichnen oder Malen, das Ganzheitliche Denken, durch den arbeitsteiligen aber in sich geschlossenen Arbeitsprozess mit seinen vielen handwerklichen Einzelschritten.
Dies kann für die Schüler im Prozess des praktischen Arbeitens erfahrbar werden.

Da viele Schulen ja leider nicht über eine Druckwerkstatt verfügen
kann das Improvisierte druckgrafische Arbeiten dass wir hier ausüben werden, die Schüler später trotzdem die Idee hinter dem Medium Druck nachvollziehen lassen.

Einige Materialien sollten angeschafft werden und Inhalte werden in der Veranstaltung besprochen.

Admission settings

The course is part of admission "kum 032 SoSe 21".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • Enrolment is allowed for up to 1 courses of the admission set.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Kunst and Degree is Erw.fach Gymnasium
    • Degree is Erw.fach Sonderpädagogik and Subject is Kunst
    • Subject is Kunst and Degree is Erw.fach Haupt- und Realschule
    • Subject is Kunst und Medien
  • The enrolment is possible from 03.03.2021, 08:20 to 30.04.2021, 23:59.
Assignment of courses: