Lecture: 4.03.211 Ästhetische Theorie III - Nachidealistische Konzepte - Details

Lecture: 4.03.211 Ästhetische Theorie III - Nachidealistische Konzepte - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Lecture: 4.03.211 Ästhetische Theorie III - Nachidealistische Konzepte
Subtitle
Course number 4.03.211
Semester Wise19/20
Current number of participants 33
expected number of participants 100
Home institute Institute of Philosophy
Courses type Lecture in category Teaching
First date Tuesday, 15.10.2019 10:00 - 12:00, Room: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Type/Form Vorlesung
Lehrsprache deutsch

Rooms and times

A14 1-102 (Hörsaal 2)
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (13x)
(Großer Saal, PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg)
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (1x)

Module assignments

Comment/Description

Der dritte Teil des Vorlesungszyklus‘ zum Gegenstandsbereich ‚Ästhetische Theorie/ Kunstphilosophie’ setzt sich mit den Entwicklungen auseinander, die im 19. Jahrhundert als Kritik an ‚idealistischen’ Verengungen (nicht nur für den Bereich ‚Ästhetische Theorie’) einsetzen. Kritischer Bezugspunkt sind dabei insbesondere (ob nun ausgesprochen oder unausgesprochen) Hegels ‚Vorlesungen zur Ästhetik‘. Die Kritik an ihm beginnt bei Schopenhauer und durchzieht das ganze Jahrhundert mit seinem Fortschrittsoptimismus und seiner Wissenschaftsgläubigkeit. Einen – bereits in die Diskussionen des 20. Jahrhunderts reichenden – Scheitelpunkt markiert dabei Nietzsche: und zwar auch und gerade in Bezug auf die Frage nach dem Sinn, dem Gehalt und der inneren Natur des Schönen bzw. ästhetischer Erfahrung. Nach dem Ende des ‚langen 19. Jahrhunderts‘ und den Katastrophen des 20. wird die posthum erschienene Ästhetische Theorie Adornos zur wichtigsten Referenz im Hinblick auf
die Klärung der Problemstellungen wie Perspektiven, denen sich eine ‚Ästhetische Theorie’ zu Beginn des 21. Jahrhunderts gegenübersieht. – Teil III der Vorlesung wird zuerst diskutieren, in welcher Weise Hegels Ästhetik der Kritik unterzogen wird und dann auf Nietzsche und seine ‚Artisten-Metaphysik‘ eingehen. Ziel ist dann die Arbeit mit Adornos Ästhetischer Theorie: dem 1970 aus dem nachgelassenen Material zusammengestellten Buch sowohl wie dem Arbeitsprogramm ‚Ästhetische Theorie‘. 50 Jahre nach seinem Erscheinen hat das Buch nichts von seiner Aktualität verloren.
Texte:
Eine Liste der behandelten Texte sowie einschlägiger Literatur wird zu Beginn der Vorlesung bekanntgegeben.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.