Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
23.01.2022 06:45:02
Seminar: 10.11.113 Differenzsensible Perspektive auf Kinder- und Jugendliteratur – Methoden kritischer Kinder- und Schulbuchanalyse (pädagogische Schul- und Unterrichtsforschung) - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 10.11.113 Differenzsensible Perspektive auf Kinder- und Jugendliteratur – Methoden kritischer Kinder- und Schulbuchanalyse (pädagogische Schul- und Unterrichtsforschung)
Subtitle
Course number 10.11.113
Semester Wintersemester 2019/2020
Current number of participants 25
expected number of participants 25
Home institute Department of Educational Sciences
Courses type Seminar in category Teaching
First date Fri., 18.10.2019 14:00 - 16:00, Room: A04 5-516
Type/Form Blockveranstaltung
Lehrsprache deutsch

Topics

Geschichte und Funktion der Kinder- und Jugendliteratur, Gesellschaftliche Ungleichheit, Differenz- und Machtverhältnisse in Büchern für Kinder und Jugendliche, Kritische Kinderbuchanalyse - Sensibilisierungsworkshop mit Gastreferentinnen am 16.11, Vertiefung der Analysemethoden, Beratung einzelner Projekte am 13.12, Präsentation der Ergebnisse und PraxisWerkstatt 11.01.2020, Einführung, „Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit“

Course location / Course dates

A04 5-516 Friday. 18.10.19 14:00 - 16:00
Friday. 25.10.19 14:00 - 18:00
Friday. 08.11.19 14:00 - 16:00
Saturday. 16.11.19 09:00 - 16:00
Friday. 13.12.19 14:00 - 18:00
Saturday. 11.01.20 09:00 - 14:00

Module assignments

Comment/Description

Kinder- und Jugendliteratur hat für das pädagogische Handeln seit jeher eine große Bedeutung gehabt. Neben dem Unterhaltungs- und Sprachbildungsaspekten soll sie eine intergenerationale Brücke sein und die jüngere Generation in das gesellschaftliche Werte- und Normenverständnis einführen. Literatur versucht Realität abzubilden, um Kindern die Anknüpfung an ihre Erfahrungen zu ermöglichen. Daher ist Kinder- und Jugendliteratur ein beliebtes Medium für den schulischen Unterricht, welches insbesondere im Deutschunterricht einen festen Platz einnimmt.
Literatur wird aber auch als ein ideologisches Instrument verstanden, durch das Macht –insbesondere auf jüngere Kinder - ausgeübt werden kann. Das in der Literatur vermittelte Weltbild ist somit ein Fragment öffentlicher Diskurse in dem gesellschaftsrelevante Positionen verhandelt werden.

Im Rahmen des Seminars wollen en wir einen kritischen Blick auf die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur aus einer diskriminierungssensiblen Perspektive werfen. Die Teilnehmerinnen lernen mit Hilfe dekonstruktiver Methoden Bücher, Geschichten und Bilder entlang bestimmter Differenzkategorien zu untersuchen. Sie entwickeln dabei Sensibilität für gesellschaftliche Ungleichheits- und Machtverhältnisse und entwickeln Strategien für ein pädagogisches Handeln unter den Bedingungen des Gegebenen.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.