Seminar: 3.01.111 Künstliche Intelligenzen in der Gegenwartskultur: Aktuelle Entwicklungen und ausgewählte Beispiele (Die Veranstaltung wird voraussichtlich ganz ausfallen!) - Details

Seminar: 3.01.111 Künstliche Intelligenzen in der Gegenwartskultur: Aktuelle Entwicklungen und ausgewählte Beispiele (Die Veranstaltung wird voraussichtlich ganz ausfallen!) - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.01.111 Künstliche Intelligenzen in der Gegenwartskultur: Aktuelle Entwicklungen und ausgewählte Beispiele (Die Veranstaltung wird voraussichtlich ganz ausfallen!)
Subtitle
Course number 3.01.111
Semester WiSe22/23
Current number of participants 31
expected number of participants 40
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
Type/Form
Lehrsprache --

Rooms and times

Comment/Description

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.112 gebunden.
Anmeldung bitte über das Seminar Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung 3.01.112 importiert.

Das geplante medienwissenschaftliche Aufbaumodul verfolgt das ambitionierte Ziel, anhand exemplarischer Beispiele die Wechselwirkungen zwischen der technischen Entwicklung künstlicher Intelligenzen, deren Etablierung in industriellen, gesellschaftlichen und zwischenmenschlichen Prozessen sowie der – mehr oder weniger – fiktionalen Darstellung künstlicher Intelligenzen in zeitgenössischen filmischen und literarischen Erzählungen aufzuzeigen.
In den ersten Sitzungen wird mittels ausgewählter theoretischer Ein- und Überblickstexte ein grundlegendes Verständnis künstlicher Intelligenzen generiert; Formen künstlicher Intelligenz, die bereits gegenwärtig im Alltags(er)leben etabliert sind, dienen dabei als exemplarische Bezugsgrößen, so etwa das Sprachprogramm „Alexa“ oder auch der Algorithmus, der etwa Serien- oder Produktempfehlungen bei Amazon, TikTok und anderen Plattformen zugrunde liegt.
Im Anschluss daran sollen in den weiteren Sitzungen ausgewählte fiktionale Darstellungen künstlicher Intelligenzen beleuchtet werden. Die Leitfrage zur Diskussion und Analyse aller literarischen und filmischen Werke fokussiert dabei zwei oftmals miteinander verbundene Aspekte: Wo verlaufen in den fiktionalen Erzählungen die Grenzen zwischen künstlicher Intelligenz und menschlichem Wesen, und wie trennscharf werden diese (noch) dargestellt?
Im Bereich der literarischen Erzählungen stehen hier Marc-Uwe Klings „Qualityland“ (2017) sowie Raphaela Edelbauers Jugendroman „DAVE“ (2021) im Zentrum, wobei das Einbringen weiterer Beispiele durch die Teilnehmenden ausdrücklich erwünscht ist.
In der Auseinandersetzung mit der filmischen Darstellung künstlicher Intelligenzen soll der Fokus auf deren überwiegend menschenähnlicher Darstellung liegen, die unter anderem die Filme „Ich bin dein Mensch“ (2021), „Blade Runner“ (1982) oder auch „Die Frauen von Stepford“ (1975 und 2004) sowie Stephen Spielbergs „A.I.“ (2001) auszeichnet. Anhand dieser und weiterer Beispiele wird dabei zum einen der Frage nachgegangen, welche Bedeutung dieser Darstellung innerhalb der Filmhandlung zukommt, zum anderen erfolgt aber auch eine Thematisierung der Frage, welche Vorstellungsbilder von künstlicher Intelligenz durch die filmische Inszenierung bei den Zuschauenden entstehen können.
Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit Ausarbeitung

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.