Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
14.08.2022 12:40:21
Seminar: 4.03.119 Antike Selbstaufhebungsargumente - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.03.119 Antike Selbstaufhebungsargumente
Subtitle
Course number 4.03.119
Semester Wintersemester 2019/2020
Current number of participants 8
expected number of participants 30
Home institute Institute of Philosophy
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed., 23.10.2019 08:00 - 10:00, Room: A06 1-106
Type/Form Seminar
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

A06 1-106 Wed.. 08:00 - 10:00 (13x)

Comment/Description

Philosophen haben seit der Antike relativistische Positionen entwickelt und argumentativ bekämpft. Wir werden uns in diesem Seminar aus dem Bereich der theoretischen Philosophie mit den wichtigsten dieser Positionen auseinandersetzen. Im ersten Teil des Seminars werden wir die zwei relativistischen Positionen kennenlernen, die Platon in seinem Dialog „Theaitetos“ ausführlich darstellt, analysiert und kritisiert: 1. Nach der Position des Protagoras gibt es keine objektive, sondern nur eine relative Wahrheit; es gilt: (P) Wenn jemandem x ein a als F erscheint, dann ist es wahr für x, dass a F ist. 2. Nach der Heraklit-Theorie gibt es keine objektiven, sondern nur relative Eigenschaften F an Objekten; es gilt: (H) Nichts ist an und für sich F, sondern alles wird F. Im zweiten Teil des Seminars widmen wir uns den Positionen, die Aristoteles im vierten Buch seiner „Metaphysik“ analysiert und angreift. Diese Positionen versuchen auf die eine oder andere Weise, die logische, ontologische und psychologische Ausnahme- und Vorrangstellung des Nichtwiderspruchsatzes NWS („Es ist unmöglich, dass dasselbe demselben in derselben Hinsicht zugleich zukommt und nicht zukommt“) zu kritisieren. Aristoteles versucht dagegen zu zeigen, dass der NWS das sicherste Prinzip ist und ohne Voraussetzung gilt.

Literatur:
Platon, Theaitetos, in: Platon, Werke in acht Bänden, Bd. 6, Darmstadt 1990.
Platon, Theätet, gr.-dt., Übersetzung (nach Schleiermacher, überarbeitet) u. Kommentar von Alexander Becker, Frankfurt/M. 2007.
Aristotle’s Metaphysics, A Revised Text with Introduction and Commentary by W.D. Ross, 2 vols. Oxford 1924 (1953).
Aristoteles’ Metaphysik, Erster Halbband, griech. Text in der Edition v. W. Christ, übers. v. H. Bonitz, mit Einleitung und Kommentar hrsg. v. H. Seidl, 3., verb. Aufl. Hamburg 1989.
Castagnoli, Luca, Ancient self-refutation: the logic and history of the self-refutation argument from Democritus to Augustine, Cambridge 2010.
Weitere Literatur wird in der ersten Sitzung genannt.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.