Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.09.2020 09:52:26
3.01.111 Seminar: Spiele(nd) erzählen: Narration und Fiktion in zeitgenössischen Brett-, Rollen- und Computerspielen - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.01.111
Semester Wintersemester 2020/2021
Current number of participants 38
maximum number of participants 34
Entries on waiting list 14
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Wed , 21.10.2020 16:00 - 18:00
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

n.a Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly

Comment/Description

Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.112 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert.
Die Anmeldung ist möglich ab 25.08.2020, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/


Im geplanten Aufbaumodul sollen verschiedene mediale Formate von Spielen betrachtet, analysiert und natürlich auch gespielt werden.
Die zu Grunde liegende und im Laufe der vierzehn Wochen mittels entsprechender wissenschaft-licher Texte, Theorien und Techniken zu überprüfende These, die Brett-, Rollen- und auch Com-puterspiele miteinander verbindet geht dabei von signifikanten Parallelen zwischen den Narratio-nen im Spiel und in der Literatur aus: Viele Spiele lassen sich beispielsweise bestimmten Genres zuordnen, entwerfen Konzepte alternativer Welten und schicken die Spieler*innen auf eine Reise, die in vielen Punkten denen der von Vogler und Campbell beschriebenen Heldenreise gleicht.
Während aber das Brettspiel in der Regel einen klaren Handlungsverlauf/-ablauf vorgibt, haben die Spieler*innen bei Pen-&-Paper-Rollenspielen die Möglichkeit, ihre Charaktere mitzugestalten; auch wird in der Handlungsgenese das Zusammenwirken von ‚Spielen‘ und ‚Erzählen‘ besonders deutlich. Neben der Auseinandersetzung mit der Entwicklung verschiedener Rollenspielformate und –genres in Deutschland und der Beschäftigung mit frühen und erfolgreichen Formaten, wie etwa „Das schwarze Auge“ (1984), werden die ersten wissenschaftlichen Ansätze einer Rollenspieltheorie vorgestellt und diskutiert.
Das Feld der Computerspiele, welches aufgrund seines Facettenreichtums nur exemplarisch be-trachtet werden kann, zeichnet sich vor allem durch die (vermeintlich) größere Freiheit der Spie-ler*innen in der Ausgestaltung des Handlungsverlaufs aus – dies führt unter anderem zu einem stärkeren Maße von Immersion, also zum ‚Vergessen von Raum und Zeit‘. Dieser in gesellschaft-lichen Debatten oftmals negativ hervorgehobene Aspekt wird innerhalb des Seminars theoretisch diskutiert und im Rahmen der Übung bestmöglich praktisch erfahrbar gemacht werden.
Neben der Beleuchtung der partizipierenden Strukturen und narrativen Strategien in Computer-spielen sollen zudem auch Inhalte und Themen vorgestellt und besprochen werden, die (noch) als eher ungewöhnlich gelten; die Spiele „Sea of Solitude“ (2019; Depressionen) und „What remains of Edith Finch“ (2017; Familiengeschichte) lassen sich hier als zwei Beispiele nennen.
Von den Teilnehmenden wird neben der Offenheit gegenüber verschiedenen Spieleformaten an-gesichts der aktuellen Situation auch die Bereitschaft erwartet, an kreativen Möglichkeiten zur Realisation der praktischen Anteile mitzuwirken.

Prüfungsart: Referat plus Ausarbeitung oder Hausarbeit

Admission settings

The course is part of admission "ger281 Medienwissenschaften - WiSe 20/21".
In diesem Semester werden die Plätze in den Veranstaltungen dieses Moduls per Los verteilt. Dazu müssen Sie am 25.08. in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr auswählen, an welcher Veranstaltung des Moduls Sie bevorzugt teilnehmen möchten (1. Priorität) und welche alternative Veranstaltung sie besuchen möchten, wenn Sie Ihrer 1. Priorität nicht zugelost werden (2. Priorität). Ziehen Sie bitte per Drag and Drop alle für Sie zeitlich möglichen Veranstaltungen in die Liste auf der rechten Seite und ordnen sie diese nach Priorität an. Achtung: Wenn Sie aufgrund von sachfremden Überlegungen („Das ist kein Uni-Tag bei mir“; „Da muss ich arbeiten“) nur eine einzige Veranstaltung auswählen, laufen Sie Gefahr, in KEINE Veranstaltung des Moduls aufgenommen zu werden, weil ein solches Vorgehen Ihre Chancen im Losverfahren erheblich vermindert. (Hinweise unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/). Um 18 Uhr startet Stud.IP die automatische Verlosung. Kurze Zeit später wissen Sie, in welcher Veranstaltung des ger281 Sie einen Platz bekommen haben. Je nach Ergebnis stellen Sie in den nächsten Tagen Ihre Prioritätenlisten für weitere Module, die Sie belegen möchten, zusammen. Beachten Sie bitte, dass Stud.IP nicht in der Lage ist, bei der Auslosung Überschneidungen in Ihrem Stundenplan zu erkennen; darauf müssen Sie selbst achten! Wählen Sie also nur Veranstaltungen aus, bei denen sich in Ihrem Stundenplan keine Überschneidungen ergeben. Berücksichtigen Sie bitte auch die Zeiten der zum Seminar gehörenden Übung. Zu Seminar 3.01.111 gehört die Übung 3.01.112; zu Seminar 3.01.113 gehört die Übung 3.01.114. Andere Kombinationen sind nicht möglich! Nach der Auslosung, also nach dem 25.08.2020, 18 Uhr, ist weiterhin bis 31.10.20 eine Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Veranstaltung bzw. die Warteliste möglich, sofern dort noch Plätze frei sind. Eine ausführliche Beschreibung des neuen Anmeldeverfahrens finden Sie unter folgendem Link mit Unterseiten: http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/.
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 25.08.2020, 18:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • The enrolment is possible from 25.08.2020, 08:00 to 31.10.2020, 23:59.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Degree is Erw.fach Gymnasium and Subject is Deutsch
    • Subject is Deutsch and Degree is Master of Education (Sonderpädagogik)
    • Subject is Germanistik and Degree is Zwei-Fächer-Bachelor and Semester of study at least 2
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Wirtschaftspädagogik
    • Degree is Erw.fach Haupt- und Realschule and Subject is Deutsch
    • Degree is Erw.fach Realschule and Subject is Deutsch
    • Degree is Erw.fach Grund- und Hauptschule and Subject is Deutsch
    • Degree is Master of Education (Wirtschaftspädagogik) and Subject is Deutsch
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Grundschule
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Sonderpädagogik
  • It is allowed to enrol to max. 1 courses in this admission.
  • The following categories of persons are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
Assignment of courses: