Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
26.05.2022 11:10:44
Seminar: 3.01.053 Kolportage/Literatur. Populäre Lesestoffe des 19. Jahrhunderts; synchron/asynchron - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.01.053 Kolportage/Literatur. Populäre Lesestoffe des 19. Jahrhunderts; synchron/asynchron
Subtitle
Course number 3.01.053
Semester Sommersemester 2021
Current number of participants 36
expected number of participants 40
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed., 14.04.2021 12:00 - 14:00
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

n.a. Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly

Module assignments

Comment/Description

Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.054 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert.
Die Anmeldung ist möglich ab 03.03.2021, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Räuberhauptmänner und Rabenmütter, Brandstifter und Giftmörderinnen, vom Unglück Geschlagene und verzweifelt Liebende: von Figuren wie diesen und ihren grau- oder wundersamen Schicksalen erzählen die populären Lesestoffe, die wir in diesem Seminar kennenlernen. Als ‚populär‘ können diese Lesestoffe deshalb bezeichnet werden, weil sie im 19. Jahrhundert massenhaft verbreitet waren und von ‚den Massen‘ gelesen bzw. rezipiert wurden. Kolporteure – mobile Händler:innen, die von Tür zu Tür gingen oder auf den Märkten auftraten – versorgten Menschen mit Büchern und Druckerzeugnissen, denen andere Zugangsmöglichkeiten verwehrt waren, etwa ländliche und kleinbürgerliche Schichten. Im Seminar werden wir dem Phänomen dieser Kolportageliteratur am Beispiel eines einzigartigen Korpus nachgehen: einer im Besitz der Landesbibliothek Oldenburg befindlichen Sammlung von 'Groschenheftchen', die zum Beispiel Mord- und Kriminalgeschichten enthalten und bisher kaum erforscht sind. Das Format des Seminars ist der Idee des Forschenden Lernens verpflichtet und weicht von gewöhnlichen Lehrformen ab. Im ersten Drittel des Seminars erarbeiten wir uns gemeinsam Einblicke in die Medienliteraturgeschichte des 19. Jahrhunderts und in die Erzählmechanismen ‚trivialer‘ Literaturformen. Das zweite Drittel dient der eigenständigen Erarbeitung eines Textes aus dem genannten Korpus. Der letzte Teil des Seminars umfasst zwei Blocktermine: Am 25.06.2021 haben die Seminarteilnehmer die Gelegenheit, an einer wissenschaftlichen Tagung zur Kolportageliteratur teilzunehmen, die voraussichtlich online stattfinden wird. Für den 02.07.2021 ist ein Studientag geplant, der gemeinsam mit Studierenden der Universität Münster stattfindet und der Präsentation und Diskussion von Arbeitsergebnissen der Projektgruppen dient.

Textgrundlagen für die Sitzungen werden ab April unter Stud.IP zur Verfügung gestellt. Eine Modulprüfung ist als Referat mit Ausarbeitung möglich. Die Teilnahme am Studientag (02.07.) und der wissenschaftlichen Tagung (25.06.) ist obligatorisch. Im ersten Seminardrittel finden die Seminarsitzungen (Mi, 12–14) als synchrone Video-Sitzungen statt.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.