Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
13.07.2020 01:49:16
3.01.239 Seminar: Klassik und Romantik im Vergleich (Studienangebot insbes. für internationale Studierende) - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle Studienangebot für internationale Studierende
Course number 3.01.239
Semester Wintersemester 2019/2020
Current number of participants 19
expected number of participants 22
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Mon , 14.10.2019 14:00 - 16:00, Room: V02 0-004
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Topics

01. Organisatorisches und Einführung, 02. Terminologie: Epoche versus Strömung versus Stilvariante, 03. Dichotomie von Antike und Moderne, 04. Schiller: Über naive und sentimentalische Dichtung, 05. F. Schlegel: Über das Studium der griechischen Poesie, 06.01. Goethe: Iphigenie auf Tauris (Versfassung), 06.02. Referat zur Iphigenie, 07. A. W. Schlegel: Ion, 08.01. Schiller: Jungfrau von Orleans, 08.02. Referat zur Jungfrau von Orleans, 09. F. Schlegel: Alarcos, 10. Vergleichende Perspektive auf die behandelten Dramen, 11.01. Zacharias Werner: Der vierundzwanzigste Februar, 11.02. Referat zum Einakter Werners, 12. Referat: Sympoesie, 13. Referat zum romantischen Künstlerpaar Schumann, 14. Goethe: Faust. Der Tragödie zweiter Teil (3. Akt), 15. Nachbereitung des Theaterbesuchs / Zusammenfassung und Evaluation

Course location / Course dates

V02 0-004 Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 14/10/19) (14x)

Module assignments

Comment/Description

Anmeldung über Stud.IP ab 15.08.19, 8 Uhr bis 27.10.19, 23:59 Uhr.
(Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

"Classisch ist das Gesunde, romantisch das Kranke." Diese von Goethe mehrfach geäußerte – und oft missverstandene – Dichotomie verweist bereits auf ein komplexes Spannungsverhältnis zwischen beiden Begriffen. Klassik und Romantik sind in der deutschen Literaturgeschichte untrennbar miteinander verbunden. Doch was bedeuten sie eigentlich? Auf wen oder was beziehen sie sich? Etymologische Herleitungen und vielmehr noch die damit verbundenen ästhetischen Prämissen bilden den ersten Baustein des Seminars.
Ein weiterer ist die Beschäftigung mit Akteuren des Literaturmarkts in Jena und Weimar um 1800, die der Klassik bzw. Romantik zugeordnet werden. Dabei gilt es den lange Zeit dominierenden Gebrauch von Klassik und Romantik als Epochengegensatz kritisch zu hinterfragen und die alternative (schon bei Friedrich Schlegel belegte) Verwendungsweise als Stilvarianten zu diskutieren. Dabei sollen ausgewählte literarische Texte auf Zuschreibungs- und Abgrenzungsmöglichkeiten hinsichtlich eines romantischen oder klassischen Stils analysiert werden. Von besonderem Interesse sind dabei Texte wie etwa der zweite Teil von Goethes "Faust" oder Schillers "Jungfrau von Orleans", die beide Stilvarianten in sich vereinen.
Für eine intensive Beschäftigung mit den Kategorien des Klassischen und des Romantischen ist die Erweiterung um eine komparatistische Perspektive unabdinglich, sowohl bezüglich der Beziehung zwischen verschiedenen Künsten (Musik, Bildender Kunst und Literatur) als auch Kulturen innerhalb Europas. Sie soll daher auch Berücksichtigung finden.
Die Teilnahme am Seminar setzt die Bereitschaft voraus, ein umfangreicheres Lesepensum zu bewältigen und sich neben literarischen Texten insbesondere auch intensiv mit literaturtheoretischen und ästhetischen Schriften auseinanderzusetzen. Eine detaillierte Literaturliste wird zu Beginn der Veranstaltung bereitgestellt.

Zur Einführung: Meier, Albert: Klassik – Romantik. Unter Mitarbeit von Stephanie Düsterhöft. Stuttgart: Reclam 2008.

Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.