Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
01.10.2020 19:08:25
3.01.177 Seminar: Tempus und Aspektualität im Gegenwartsdeutschen: synchron und asynchron - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.01.177
Semester Wintersemester 2020/2021
Current number of participants 22
maximum number of participants 22
Entries on waiting list 9
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Wed , 21.10.2020 10:00 - 12:00
Type/Form
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

n.a Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly

Module assignments

Comment/Description

Anmeldung über Stud.IP ab 26.08.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr.
(Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Im Gegenwartsdeutschen flektieren Verben nach Genus verbi, Tempus, Modus, Person und Numerus. Mithilfe der Kategorisierung Tempus situiert jedes Verb eine Handlung oder einen Zustand in einer bestimmten Zeit; es wird also das Ereignis/der Zustand relativ zum Äußerungszeitpunkt zeitlich lokalisiert (vergangen, gegenwärtig oder zukünftig). Tempus wird mit grammatischen Mitteln der Flexion ausgedrückt.

Neben diesen grammatischen Mitteln gibt es auch lexikalische Mittel, um Zeitstrukturen auszudrücken, im Sinne von Tempus vor allem Zeitadverbien.

'Er geht ins Kino.'
'Er geht morgen ins Kino.'

Beide Sätze stehen im Präsens, der zweite drückt aber eine futurische Handlung aus. Der Satz könnte also auch lauten 'Er wird morgen ins Kino gehen.'

'He is swimming.'
'He swims.'

Diese beiden Sätze werden mit 'Er schwimmt.' übersetzt. Der Unterschied liegt nicht in der Zeit-form: Beide Sätze des Englischen stehen im Präsens. Die Sätze im Englischen unterscheiden sich hinsichtlich der internen Zeitstruktur des Ereignisses: das Progressive steht für den Hand-lungsverlauf. Man könnte den Satz also auch mit 'Er ist am Schwimmen.' übersetzen. Wird diese Bedeutung mit den Mitteln der Flexion ausgedrückt, nennt man das Aspekt. Das Englische kennt Aspekt als grammatische Kategorie und beispielsweise auch das Russische. Das Deutsche kennt eine solche grammatische Kategorie nicht. Im Deutschen sprechen wir von Aspektualität, da der Verlauf oder die Abgeschlossenheit einer Handlung mit lexikalischen Mitteln ausgedrückt werden.

In den älteren Sprachstufen des Deutschen war das anders. Aus einer Form des Aspekts hat sich das Perfekt als Tempus herausgebildet. Historisch gab es also Temporalität und Aspekt (s. das MM von Frau Bußmann), im Gegenwartsdeutschen gibt es Tempus und Aspektualität.

Wenn Sie sich besonders für das Thema interessieren, dann können Sie die beiden Mastermodule (Buchmann und Bußmann) zusammen belegen. Diese Option ist aber nicht verpflichtend.

Hinweise zum Ablauf des Seminars und zur Lektüre werden kurz vor Semesterstart bekannt ge-geben.

Prüfungsart: Hausarbeit

Admission settings

The course is part of admission "ger 780/880 (MM 11) - Sprachwissenschaft WiSe 20/21".
Die Plätze in den Veranstaltungen dieses Moduls werden per Los verteilt. Dazu müssen Sie am 26.08. in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr auswählen, an welcher Veranstaltung / welchen Veranstaltungen des Moduls sie bevorzugt teilnehmen möchten (1. Priorität) und welche alternative(n) Veranstaltung(en) sie besuchen möchten, wenn Sie Ihrer 1. Priorität nicht zugelost werden (2., 3., 4., 5., 6., 7. und ggf. 8. Priorität). Ziehen Sie bitte per Drag and Drop alle für Sie zeitlich möglichen Veranstaltungen in die Liste auf der rechten Seite und ordnen sie diese nach Priorität an.

Achtung: Wenn Sie aufgrund von sachfremden Überlegungen („Das ist kein Uni-Tag bei mir“; „Da muss ich arbeiten“) nur eine einzige Veranstaltung auswählen, laufen Sie Gefahr, in KEINE Veranstaltung des Moduls aufgenommen zu werden, weil ein solches Vorgehen Ihre Chancen im Losverfahren erheblich vermindert. (Hinweise unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/).

Um 18 Uhr startet Stud.IP die automatische Verlosung. Kurze Zeit später wissen Sie, in welcher Veranstaltung/in welchen Veranstaltungen des ger780/880 Sie einen Platz bekommen haben.

Je nach Ergebnis stellen Sie in den nächsten Tagen Ihre Prioritätenlisten für weitere Module, die Sie belegen möchten, zusammen.

Beachten Sie bitte, dass Stud.IP nicht in der Lage ist, bei der Auslosung Überschneidungen in Ihrem Stundenplan zu erkennen; darauf müssen Sie selbst achten! Wählen Sie also nur Veranstaltungen aus, bei denen sich in Ihrem Stundenplan keine Überschneidungen ergeben.

Nach der Auslosung, also nach dem 26.08.20, 18 Uhr, ist weiterhin bis 31.10.20 eine Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Veranstaltung bzw. die Warteliste möglich, sofern dort noch Plätze frei sind.

Eine ausführliche Beschreibung des neuen Anmeldeverfahrens finden Sie unter folgendem Link mit Unterseiten: http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/.

Studierende, die das Modul im Rahmen eines M.Ed. oder des M.A. DaF/DaZ belegen, dürfen sich nur für maximal 2 Veranstaltungen eintragen;
Studierende, die das Modul im Rahmen des M.A. Germanistik belegen, dürfen, sofern sie 2 Module ger880 absolvieren möchten, bis zu 4 Veranstaltungen auswählen.
Settings for unsubscribe:
  • The following categories of persons are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
  • The enrolment is possible from 26.08.2020, 08:00 to 31.10.2020, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 26.08.2020, 18:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • It is allowed to enrol to max. 3 courses in this admission.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Deutsch and Degree is Master of Education (Wirtschaftspädagogik)
    • Subject is Deutsch and Degree is Erw.fach Gymnasium
    • Subject is Germanistik and Degree is Master
    • Subject is Sprachdynamik: Erwerb, Variation, Wandel and Degree is Master
    • Degree is Master of Education (Gymnasium) and Subject is Deutsch
    • Subject is Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache and Degree is Master
    • Subject is Language Sciences and Degree is Master
    • Degree is Erw.fach Wirtschaftspädagogik and Subject is Deutsch
Assignment of courses: