Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
08.12.2021 06:37:15
Seminar: 3.01.065 Grundlagen des Übersetzens aus dem Mittelniederdeutschen: überwiegend synchron mit asynchronen Anteilen - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.01.065 Grundlagen des Übersetzens aus dem Mittelniederdeutschen: überwiegend synchron mit asynchronen Anteilen
Subtitle
Course number 3.01.065
Semester Wintersemester 2020/2021
Current number of participants 16
expected number of participants 14
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Thu., 22.10.2020 14:00 - 16:00
Type/Form S
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

n.a. Thursday: 14:00 - 16:00, weekly

Comment/Description

Bitte beachten: Im Wintersemester ist das Grundlagenseminar zu belegen. Im darauffolgenden Sommersemester ist das Vertiefungsseminar zu absolvieren. Dh ein Einstieg in das Modul ist nur zum Wintersemester möglich.

Anmeldung über Stud.IP ab 29.08.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr.
(Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Der Begriff Mittelniederdeutsch bezeichnet die sprachlichen Varietäten im Norden des deutschen Sprachgebiets in der Zeit vom 13. bis 17. Jahrhundert. Mit dem Mittelniederdeutschen lernen Sie eine mittlere deutsche Sprachstufe kennen, der das Altniederdeutsche (Altsächsische) vorangeht und das Neuniederdeutsche nachfolgt. Im Seminar erwerben sie grundlegende Kompetenzen für das selbständige Übersetzen mittelniederdeutscher Texte. Dazu werden wichtige sprachhistorische Phänomene und bestimmte Formen des Sprachwandels sowie auch das Verhältnis der Sprachstufe zum Hochdeutschen (Mittelhochdeutschen und Frühneuhochdeutschen) betrachtet. Gelesen werden Texte aus der Zeit des 14. bis 16. Jahrhunderts. Mit dieser Auswahl erhalten Sie neben der sprachhistorischen Einführung zugleich einen Überblick über die literarische Produktion im Norden im späten Mittelalter und der Frühen Neuzeit.

Aufgrund der Pandemie-Lage wird das Seminar in diesem Winter nicht in Präsenzlehre, sondern als Online-Seminar stattfinden. Überwiegend werden dabei asynchrone Vermittlungsformen zum Einsatz kommen, die um synchrone Anteile ergänzt werden. Für diese müssen Sie sich die Seminarzeiten reservieren. Genauere Informationen zum Seminarablauf werden rechtzeitig vor Semesterbeginn mitgeteilt.

Momentan kann das Grundlagenseminar noch nicht für das ‚Zertifikat Niederdeutsch‘ angerechnet werden, aber es wird eine Änderung der Prüfungsordnung zum WiSe 21/22 angestrebt. Sofern diese genehmigt wird, können Sie bei erfolgreichem Abschluss des ger231 (Besuch dieses Grundlagenseminars 3.01.065; im SoSe 2021 muss als zweites Seminar ein Seminar mit dem Schwerpunkt Mittelniederdeutsch gewählt werden) ab dem WiSe 21/22 einen Antrag auf Anrechnung für das Zertifikat stellen.
Studierende, die ihren Bachelor vor dem WiSe 21/22 abschließen, können das ger231 leider nicht für das Zertifikat anrechnen.

Ansonsten ist das Modul in der Variante „Mittelniederdeutsch“ gleichwertig mit der Variante „Mittelhochdeutsch“.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.