Seminar: 4.03.2203 Postkoloniale Theorie in der Kritik – von Said bis Mbembe - Details

Seminar: 4.03.2203 Postkoloniale Theorie in der Kritik – von Said bis Mbembe - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.03.2203 Postkoloniale Theorie in der Kritik – von Said bis Mbembe
Subtitle
Course number 4.03.2203
Semester SoSe2023
Current number of participants 65
expected number of participants 50
Home institute Institute of Philosophy
Courses type Seminar in category Teaching
First date Friday, 14.04.2023 10:15 - 11:45, Room: V04 0-033
Type/Form Seminar
Lehrsprache --

Rooms and times

V04 0-033
Friday: 10:15 - 11:45, weekly (13x)
(Bibliothekssaal)
Friday, 02.06.2023 10:15 - 17:00

Module assignments

Comment/Description

Postkoloniale Theorie ist derzeit die akademische Modeerscheinung schlechthin. Was als Versuch begann, den spezifischen Bedingungen und Erfahrungen in kolonial geprägten Gesellschaften sozialwissenschaftlich Rechnung zu tragen, ist zum Universalentwurf einer kritischen Thematisierung des ‚westlichen‘ Verständnisses von Vernunft, legitimer politischer Ordnung und wissenschaftlichem Weltbezug geworden. Postkoloniale Theorie thematisiert die Entstehung und Reproduktion eines ‚aufgeklärten westlichen Subjekts‘ durch projektive Konstruktion eines zugleich herabgewürdigten und beherrschten ‚Anderen‘ ebenso wie die Frage, ob es jenseits dieses ‚westlichen‘ Verständnisses und seiner Verquickung von ‚Wissen und Macht‘ ‚Narrative‘ geben kann, in denen sich die ‚Anderen‘ der herabwürdigenden Repräsentation durch den Westen entziehen können. Das Seminar soll ausgewählte Texte einiger Klassiker des postkolonialen Denkens behandeln und sie mit der aktuellen Kritik am postkolonialen Denken konfrontieren.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.