Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
18.08.2022 00:52:12
Colloquium: 6.01.56101j Forschungskolloquium: Molekulare und zelluläre Mechanismen neuronaler Differenzierung - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Colloquium: 6.01.56101j Forschungskolloquium: Molekulare und zelluläre Mechanismen neuronaler Differenzierung
Subtitle
Course number 6.01.56101j
Semester Sommersemester 2022
Current number of participants 40
expected number of participants 50
Home institute Fakultät 6 Dekanat
participating institutes Anatomy, Department of Human Medicine
Courses type Colloquium in category Teaching
First date Thu., 21.04.2022 08:15 - 09:45, Room: W16A 004
Type/Form
Lehrsprache --

Course location / Course dates

W16A 004 Thu.. 08:15 - 09:45 (13x)

Comment/Description

Das Seminar vermittelt vertiefende Kenntnisse zu neuronalen Differenzierungsprozessen während der Entwicklung und bei Regenerationsprozessen im adulten ZNS. Das Seminar umfasst eine Vorlesung und ein Literaturseminar. Zusätzlich wird Studierenden, die in der Abteilung Anatomie eine Abschlussarbeit anfertigen, die Möglichkeit gegeben ihre Versuchsergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren.
Im Vorlesungsteil werden die Grundlagen der Neurobiologie und neuronaler Entwicklung gelehrt. Darüber hinaus werden Methoden der experimentellen molekularen und zellulären Neurobiologie vermittelt.

Im Literaturseminar wird aktuelle wissenschaftliche Literatur diskutiert. Neue Veröffentlichungen werden in Kurzvorträgen von den Dozierenden sowie den Studenten vorgestellt.

Die Veranstaltung wird begleitend zum LFC oder einer (medizinischen) Doktorarbeit, sowie Bachelor- und Masterarbeiten angeboten, um vertiefende Erkenntnisse in der Neurobiologie und neuronaler Entwicklung zu bekommen. Das Forschungsseminar kann auch als Begleitseminare zum Praxismodul und Bachelor-Abschlussmodul beispielsweise im Studiengang Biologie angerechnet werden.
Das Forschungsseminar richtet sich grundsätzlich an alle Studierende die ein besonderes Interesse an der Neurobiologie, vor allem bezogen auf Entwicklungsprozesse, haben. Spezielle Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich.