Informationen zum Studiengang: Fach-Bachelor Nachhaltigkeitsökonomik (Bachelor)

Informationen zum Studiengang: Fach-Bachelor Nachhaltigkeitsökonomik (Bachelor)

Deutsch English

Zahlen und Fakten

Studiengangsname: Fach-Bachelor Nachhaltigkeitsökonomik (Bachelor)
Dauer: 6 Semester
Abschlussgrad: Bachelor of Science
Sprache: Deutsch/Englisch
Art der Zulassung: Bewerbung/Einschreibung im Wintersemester möglich

Ausrichtung und Ziele

Der Bachelorstudiengang Nachhaltigkeitsökonomik beschäftigt sich mit den ökonomischen Ursachen und Lösungsansätzen der drängendsten Probleme auf dem Weg zu einer nachhaltig wirtschaftenden Gesellschaft. Der übermäßige Verbrauch natürlicher Ressourcen, die Transformation zu einem auf erneuerbaren Energien basierenden Energiesystem, weltweit wachsende wirtschaftliche Ungleichheit, Abhängigkeiten durch internationale Verflechtungen – all dies sind existentielle Herausforderungen. Vieles hat entweder direkte wirtschaftliche Gründe oder wird durch wirtschaftliche Entwicklungen indirekt befördert. Dem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Einsatz ökonomischer Instrumente kommt daher zur Bewältigung dieser weltweiten Probleme eine elementare Rolle zu.

Durch das Studium werden Absolvent*innen in die Lage versetzt, mit volkswirtschaftlichen Methoden die oben genannten Themenbereiche und Instrumente zu analysieren und Handlungsoptionen für Akteur*innen in Wirtschaft und Politik zu entwickeln. Die mathematische, statistische und empirische Ausbildung der Studierenden stellt dabei einen Schwerpunkt des Studiengangs dar. Darüber hinaus ermöglicht der Studiengang eine individuelle Profilbildung durch ein breites Angebot an wählbaren Modulen.
Ferner ermöglicht ein Mobilitätsfenster den Studierenden im Rahmen eines Auslandssemesters die Erweiterung ihrer interkulturellen Kompetenzen.

Der Studiengang hat 25 Plätze pro Jahr und wird von einem Mentor*innenprogramm begleitet. Dadurch lernt man sich schnell kennen und es entsteht ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl. Gerade in den ersten Semestern gibt es aber auch eine Reihe von Grundlagenmodulen, die man mit den Studierenden anderer wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge gemeinsam besucht.

Studienaufbau und -inhalte

Das Studium des sechssemestrigen Fach-Bachelors Nachhaltigkeitsökonomik umfasst 180 Kreditpunkte (KP), von denen der fachwissenschaftliche Anteil 132 Kreditpunkte ausmacht und die restlichen Kreditpunkte sich aus Professionalisierungsmodulen (18 KP), dem Praktikumsmodul (15 KP) sowie der Bachelorarbeit nebst Lehrveranstaltung (12 KP + 3 KP) zusammensetzen.

Das Grundlagen-/Basiscurriculum vermittelt die Grundkenntnisse in Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsmathematik. Im Aufbaubereich Methoden werden die Kenntnisse in den Bereichen Statistik, Ökonometrie, empirische Forschungsmethoden und Wirtschaftsmathematik vertieft. Die Vertiefungs-/Aufbaumodule der Nachhaltigkeitsökonomik vermitteln vertiefende Kenntnisse in Aspekten der Nachhaltigkeit, während im Wahlpflichtbereich wahlweise Module u.a. der Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Politologie oder Wirtschaftsinformatik zur Verfügung stehen. Im Professionalisierungsbereich (PB) können weitere Module zur Nachhaltigkeit oder zur individuellen Profilbildung gewählt werden.

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen internationale Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse

  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Englischkenntnisse laut Zugangsordnung

  • Sprachtest auf Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) oder
  • wenn die Hochschulzugangsberechtigung oder ein erster Hochschulabschluss in englischer Sprache erworben wurde oder
  • Nachweis durch Schulzeugnisse: Nachweis von Unterricht in Englisch über mindestens 4 Jahre bzw. 3 Jahre, wenn die Fremdsprache bis zum Abschluss, der zum Hochschulzugang berechtigt, belegt worden ist. Die Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre des Sprachunterrichts muss mindestens die deutsche Note 4 (ausreichend) bzw. 5 Punkte sein.
  • Alternative Nachweise: Mind. zweijähriger Unterricht an einer weiterführenden Bildungseinrichtung, in der die englische Sprache die primäre Unterrichtssprache ist.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Bewerber*innen, die vor der Aufnahme des Fachstudiums noch einen studienvorbereitenden Deutschkurs benötigen, müssen die Englischkenntnisse bereits mit der Bewerbung vorlegen.

Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder berufliche Vorbildung mit einer allgemeinen Studienberechtigung.

Weitere Details zur Studienberechtigung


Englischkenntnisse laut Zugangsordnung

  • Sprachtest auf Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) oder
  • wenn die Hochschulzugangsberechtigung oder ein erster Hochschulabschluss in englischer Sprache erworben wurde oder
  • Nachweis durch Schulzeugnisse: Nachweis von Unterricht in Englisch über mindestens 4 Jahre bzw. 3 Jahre, wenn die Fremdsprache bis zum Abschluss, der zum Hochschulzugang berechtigt, belegt worden ist. Die Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre des Sprachunterrichts muss mindestens die deutsche Note 4 (ausreichend) bzw. 5 Punkte sein.
  • Alternative Nachweise: Mind. zweijähriger Unterricht an einer weiterführenden Bildungseinrichtung, in der die englische Sprache die primäre Unterrichtssprache ist.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Bewerber*innen, die vor der Aufnahme des Fachstudiums noch einen studienvorbereitenden Deutschkurs benötigen, müssen die Englischkenntnisse bereits mit der Bewerbung vorlegen.

Weitere Details siehe Sprachkenntnisse auf dieser Seite.

Auslandsstudium

Das Department Wirtschafts- und Rechtswissenschaften unterstützt ausdrücklich einen Auslandsaufenthalt im Studium und unterhält daher zahlreiche Kooperationen mit Partner-Universitäten im Ausland (Infos unter http://www.uni-oldenburg.de/fk2/internationales/ ). Im 5. Semester des BA Nachhaltigkeitsökonomik ist die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts eingeplant. Hierfür wurden drei Wahlmodule aus dem Professionalisierungsbereich und zwei Fachmodule, die an internationalen Universitäten i. d. R. zur Standardlehre gehören, aufgenommen. Für die Studierenden ist es daher problemlos möglich, an einer Partneruniversität ein Semester zu verbringen und dennoch das Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen.

Zahlreiche Sprachkurse (z. B. Rechts- und Wirtschaftssprache: Wirtschaftsenglisch, Wirtschaftsspanisch, Wirtschaftsfranzösisch) werden zur Vorbereitung des Auslandsstudiums an der Universität angeboten. Verschiedene Stipendien (u.a. Erasmusstipendien) werden, vom DAAD vermittelt oder von der EU angeboten. Bei den meisten europäischen Kooperationen entfallen auch die - ansonsten im Ausland üblichen - Studiengebühren.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Bachelorabschluss ermöglicht den Weg in eine Berufstätigkeit oder in ein Masterstudium. Mögliche Berufsfelder finden sich in Institutionen und Einrichtungen, die in Zukunft auf eine Nachhaltigkeitsexpertise nicht mehr verzichten können. Beispielsweise sind dies:

  • Institutionen internationaler Organisationen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Behörden auf nationaler und auf EU-Ebene
  • Forschungseinrichtungen
  • Berater*innen- oder Gutachter*innen-Tätigkeiten

Eine Weiterqualifikation ist durch ein Masterstudium möglich. Es kann an vielen Universitäten Deutschland oder im Ausland begonnen werden. An der Universität Oldenburg gibt es u. a. die Master Betriebswirtschaftslehre: Management und Recht, Sustainability Economics and Management und Applied Economics and Data Science.

Ihre AnsprechpartnerInnen

Fragen zum Studiengang/-fach
  • Fachstudienberatung WiRe, FSB
  • Fachschaft Nachhaltigkeitsökonomik
Fragen Rund ums Studium
  • Studiendekanat.fk2, FK2
Zentral
  • Zentrale Studien- und Karriereberatung
Prüfungen
  • Kontaktformular für Studierende
  • Akademisches Prüfungsamt (FK I - FK II)
  • Boehme-Neßler, Volker

Dokumente: Ordnungen, Formulare, Informationen

Vordrucke und Formulare
  • Anzeige einer Prüfungsunfähigkeit pdf
  • Anmeldung der Abschlussarbeit pdf
  • Antrag auf Notenverbesserung docx
  • Antrag auf Zulassung von Fachmodulen im Professionalisierungsbereich (Austauschmodule) docx
  • Modulbescheinigung Bachelor docx
  • Erklärung Abschlussdokumente Bachelor pdf
P-Amt Dokumente Anerkennung
  • Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen pdf
  • Professionalisierungsbereich Blanko (Anlage) docx
Klausuren und Prüfende