Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
04.12.2021 00:19:03
phy604 - Kosmologie & Akkretionsscheiben (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Kosmologie & Akkretionsscheiben
Modulkürzel phy604
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
(
Attendance: 56 hrs, Self study: 124 hrs
)
Einrichtungsverzeichnis Institut für Physik
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master Engineering Physics (Master) > Advanced Physics
Zuständige Personen
Grunau, Saskia (Prüfungsberechtigt)
Kunz-Drolshagen, Jutta (Prüfungsberechtigt)
Poppe, Björn (Modulverantwortung)
Teilnahmevoraussetzungen
Kenntnisse aus den Vorlesungen Teilchen und Felder, Quantenmechanik (Astrophysik, Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenfeldtheorie)
Kompetenzziele
Die Studierenden erhalten einen Überblick über die aktuellen Fragestellungen der Kosmologie. Sie lernen die Konzepte und Methoden der Relativitätstheorie, der Feldtheorie, der Astrophysik und der Teilchenphysik zusammenzuführen, um sie auf die relevanten Fragestellungen der Kosmologie anzuwenden, und mit Hilfe der Beobachtungsdaten ein konsistentes Modell der Evolution des Universums zu formulieren.
Modulinhalte
Kosmologie: Friedmann-Lemaitre Lösungen, Kosmische Hintergrundstrahlung, Nukleosynthese, Baryonenasymmetrie, Inflationäres Universum, Dunkle Materie, Dunkle Energie Akkretionsscheiben enstehen wenn Materie, z.B in Form von Gas oder Staub, auf ein massives kompaktes Objekt, wie ein schwarzes Loch oder ein Neutronenstern, zufallen. Dabei sammelt sich die Materie als rotierende Scheibe um das Zentralobjekt. Eine Akkretionsscheibe kann aus Plasma, Gas oder Staub bestehen. Da sich die einfallende Materie stark aufheizt, entsteht Wärmestrahlung die zum Aufspüren schwarzer Löcher oder Neutronensterne genutzt werden kann.
Literaturempfehlungen
S. Weinberg: Cosmology, Oxford University Press 2008; V. Mukhanov: Physical Foundations of Cosmology, Cambridge University Press 2005; E. W. Kolb, M. S. Turner: The early universe. Addison- Wesley, Redwood City (CA), 1990; H. Goenner: Einführung in die Kosmologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 1994
Links
Unterrichtsprachen Deutsch, Englisch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel / module level MM (Mastermodul / Master module)
Modulart / typ of module Wahlpflicht / Elective
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method each lecture: 2 hrs/week
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Klausur
Lehrveranstaltungsform Vorlesung
SWS 4
Angebotsrhythmus SoSe oder WiSe
Workload Präsenzzeit 56 h