Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
23.09.2021 14:10:57
sop465 - Communication and Consultation in Special Needs Education and Rehabilitation (Complete module description)
Original version English Download as PDF
Module label Communication and Consultation in Special Needs Education and Rehabilitation
Module code sop465
Credit points 9.0 KP
Workload 270 h
Institute directory Department of Special Needs Education and Rehabilitation
Applicability of the module
  • Dual-Subject Bachelor's Programme Special Needs Education (Bachelor) > Akzentsetzungsmodule
Responsible persons
Erdelyi, Andrea (Module responsibility)
Lehrenden, Die im Modul (Module counselling)
Rieß, Bastian (Module counselling)
Prerequisites
Die Module sop012, sop022, sop032, sop212, sop232 und prx111 erfolgreich studiert.
Skills to be acquired in this module
- Theoretische Konzepte und Modelle zur Kommunikation, Interaktion und Beratung kennen - Zentrale Methoden der Beratung, Gesprächsführung und/oder der Unterstützten Kommunikation kennen und sachgerecht anwenden - Ausgewählte Ansätze der Beratung (personenzentriert, syystemisch, lösungsorientiert und/oder kooperativ) kennen und sachgerecht anwenden - Rechtliche Vorgaben im Kontext beraterischer Tätigkeit kennen
Module contents
Das Modul vermittelt Grundlagen für die schulische und außerschulische Praxis mit dem Foki Kommunikation, Interaktion und Beratung. Die theoretischen Grundlagen der Vorlesung werden darauf aufbauend in einer Lehrveranstaltung mit Seminar- und Übungsanteilen praxisbezogen vertieft und erweitert. In diesem Modul muss eine kombinierte "Seminar/Übung" im Umfang von 4 LVS belegt werden. __Vorlesung__ "Einführung in die Grundlagen der Kommunikation, Interaktion und Beratung": Zentrale Begriffe und Grundlagen der Kommunikation und Interaktion, Arten und Funktionen der Kommunikation, Kommunikationsmodelle, Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen, Sprachanbahnung unter erschwerten Bedingungen, Förderung bei Beeinträchtigung der Sprache, des Sprechens und der Kommunikation, Unterstützte Kommunikation sowie Grundlagen der Gesprächsführung, ausgewählte Beratungsansätze und die rechtlichen Grundlagen beraterischer Tätigkeit werden thematisiert. __Seminar/Übung:__ Vertiefung/Übung zu den Grundlagen der Kommunikation, Interaktion und Beratung. Schwerpunkt: ..." Es wird eine anwendungsorientierte Lehrveranstaltung zu einem Themenschwerpunkt besucht, welche in Seminar- und Übungsanteilen die Inhalte der Vorlesung zur Kommunikation, Interaktion und Beratung aufgreift und durch praktische Anwendung vertieft. Es muss eine kombinierte "Seminar/Übung" belegt werden. Gemäß dem Modell der Beratungskompetenz von Nestmann, Engel & Sickendiek (2014) werden zum einen feldunspezifische Beratungs- und Interaktionskompetenzen (z.B. Beratungs- und Gesprächsführungsverständnis, -ansätze, -methoden) und zum anderen entsprechend dem gewählten Themenschwerpunkt handlungsfeldspezifische Kompetenzen erworben. Ebenfalls steht die praktische Erprobung und Reflexion der Inhalte unter Verwendung ausgewählter Beratungsansätze im Mittelpunkt: Die Themenschwerpunkte sind dem Titel und den Kommentierungen der Lehrveranstaltungen zu entnehmen.
Reader's advisory
Ellinger, S. & Diouani-Streek, M. (Hrsg.) (2014). Beratungskonzepte in sonderpädagogischen Handlungsfeldern. Oberhausen: Athena. Nestmann, F.; Engel, F. & Sickendiek, U. (Hrsg.) (2014). Das Handbuch der Beratung. Band 1: Disziplin und Zugänge. Tübingen: dgvt. Rosenberg, M.B. (2005). Gewaltfreie Kommunikation. Junfermann: Paderborn. Simon, W. (2004). GABALs großer Methodenkoffer - Grundlagen der Kommunikation. Gabal: Offenbach. von Loeper Literaturverlag & isaac Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (Hrsg.) (2015). Handbuch der Unterstützten Kommunikation. von Loeper Literaturverlag: Karlsruhe. Schulz von Thun, F. (2010). Miteinander reden 1 - Störungen und Klärungen. Miteinander reden 2 - Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung. Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH: Reinbeck in Hamburg. Watzlawick, P.; Beavin, J. & Jackson, D.D. (2011). Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien. Verlag Hans Huber: Bern - Stuttgart - Wien. Die angegebene Grundlagenliteratur wird entsprechend der Weiterentwicklung dieses wissenschaftlichen Fachgebietes kontinuierlich aktualisiert und in den Kommentierungen und Lehrveranstaltungen bekanntgegeben.
Links
Language of instruction German
Duration (semesters) 2 Semester
Module frequency jährlich
Module capacity unlimited
Modullevel / module level AS (Akzentsetzung / Accentuation)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Course type Comment SWS Frequency Workload of compulsory attendance
Lecture
2 WiSe 28
Seminar and tutorial
4 SuSe 56
Total time of attendance for the module 84 h
Examination Time of examination Type of examination
Final exam of module
im Verlauf des Sommersemesters
HA