Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
13.04.2021 17:50:23
sop910 - Introduction to action fields of Rehabilitation (Complete module description)
Original version English Download as PDF
Module label Introduction to action fields of Rehabilitation
Module code sop910
Credit points 6.0 KP
Institute directory Department of Special Needs Education and Rehabilitation
Applicability of the module
  • Master Rehabilitationspädagogik (Master) > Grundlagenmodule
Responsible persons
Schulze, Gisela Christel (Module responsibility)
Lehrenden, Die im Modul (Module counselling)
Prerequisites
Keine
Skills to be acquired in this module
Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden u.a. in der Lage: - Zentrale Herausforderungen des Fachgebietes im Rahmen der rechtlichen Grundlagen im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion zu erkennen und zu benennen (Wissen) - Positionen des Fachgebietes sowie der Professionalisierung zu erläutern, zu erklären und zu veranschaulichen (Verstehen) - Rechtliche Grundlagen des SBG sowie des Bundesteilhabegesetzes in ausgewählten rehabilitationspädagogischen Situationen anzuwenden (Anwenden) - Fachlich und empirisch fundierte Urteile zu zentralen Sachverhalten des Fachgebietes abzugeben (Beurteilen) - Zentrale Sachverhalte des Fachgebietes auf der Basis der ICF kritisch zu refelektieren und analysieren (Analysieren)
Module contents
Teilnahme an einer Vorlesung sowie einem Seminar. Vorlesung (2 SWS): Einführung in die rechtlichen Grundlagen der Rehabilitationspädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Sozialgesetzgebung - Einführung in die rechtlichen Grundlagen im Bereich Erziehungshilfe - Einführung in die rechtlichen Grundlagen der Rehabilitation - Auswirkungen von familialen, sozialen, ökonomischen Rechtsgrundlagen und Kontextfaktoren auf Bildung, Förderung und Rehabilitation Seminar (2 SWS): - Einführung in den Personenkreis und das Gegenstandsverständnis der Sonder- und Rehabilitationspädagogik - Einführung in Entwicklungs- und Bewältigungsaufgaben - Bedeutung von Prävention, Intervention und Rehabilitation im Kontext der Sonder- und Rehabilitationspädagogik - Aufgaben der Rehabilitation in spezifischen Praxisfeldern - Einführung in die ICF und Anwendung in ausgewählten Praxisfeldern der Rehabilitation
Reader's advisory
Baudisch, W./Schulze, M./Wüllenweber, E. (2004): Einführung in die Rehabilitationspädagogik. Stuttgart: Kohlhammer Baumann, M./Schmitz, C./Zieger, A. (Hrsg.) (2010): Rehapädagogik, Rehamedizin, Mensch: Einführung in den interdisziplinären Dialog humanwissenschaftlicher Theorie- und Praxisfelder. Baltmannsweiler: Schneider Schulze, G.C., Zieger, A. (2012). Erworbene Hirnschädigungen-Neue Anforderungen an eine interdisziplinäre Rehabilitationspädagogik Schuntermann, M. F. (2009): Einführung in die ICF: Grundkurs, Übungen, offene Fragen; mit CD-ROM, Vollversion der ICF. Heidelberg: ecomed Medizin SGB VIII; SGB IX; SGB XII; Bundesteilhabegesetz
Links
http://www.uni-oldenburg.de/fk1/instp...
Language of instruction German
Duration (semesters) 1 Semester
Module frequency jährlich
Module capacity 27 (Seminar)
Modullevel / module level MM (Mastermodul / Master module)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Course type Comment SWS Frequency Workload of compulsory attendance
Lecture (Einführung in die rechtlichen Grundlagen)
2.00 WiSe 0
Seminar (Einführung in den Personenkreis/Gegenstandsverständnis)
2.00 WiSe 0
Total time of attendance for the module 0 h
Examination Time of examination Type of examination
Final exam of module
Die Abgabe der schriftlichen Prüfungsleistung erfolgt bis zum Ende des Semesters.
M