Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
29.09.2020 19:48:52
inf100 - Mensch-Maschine Interaktion (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Mensch-Maschine Interaktion
Modulcode inf100
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
Fachbereich/Institut Department für Informatik
Verwendet in Studiengängen
  • Master Eingebettete Systeme und Mikrorobotik (Master) > Akzentsetzungsmodule
  • Master Engineering of Socio-Technical Systems (Master) > Embedded Brain Computer Interaction
  • Master Engineering of Socio-Technical Systems (Master) > Human-Computer Interaction
  • Master Informatik (Master) > Praktische Informatik
  • Master Wirtschaftsinformatik (Master) > Akzentsetzungsmodule der Informatik
Ansprechpartner/-in
Modulverantwortung
Prüfungsberechtigt
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
Die Absolventinnen und Absolventen kennen die Grundlagen der Mensch-Maschine-Interaktion. Sie kennen die zentralen Elemente der benutzergerechten Gestaltung von interaktiven Systemen und ihren Mensch-Maschine-Schnittstellen von der Erfassung der Anforderung über Design und Entwicklung hin zur Nutzerevaluation. Im Rahmen des praktischen Projekts setzen die Absolventinnen und Absolventen alle Schritte der Entwicklung einer Mensch-Maschine-Schnittstelle in einem konkreten praxisrelevanten Projekt im Team um. **Fachkompetenzen** Die Studierenden: - benennen die Grundlagen der Mensch-Maschine-Interaktion - charakterisieren die zentralen Elemente der benutzergerechten Gestaltung von interaktiven Systemen und deren Mensch-Maschine-Schnittstellen **Methodenkompetenzen** Die Studierenden: - erfassen Nutzungskontext und Anforderungen von Mensch-Maschinen-Schnittstellen - entwerfen, entwickeln und evaluieren Mensch-Maschine-Schnittstellen - führen Experimente mit ihren eigenen Prototypen durch **Sozialkompetenzen** Die Studierenden: - entwickeln schrittweise eine Mensch-Maschine-Schnittstelle in einem konkreten praxisrelevanten Projekt im Team - evaluieren Mensch-Maschine-Schnittstellen mit Nutzern - konstruieren und präsentieren Lösungen von informatischen Problemen vor Gruppen - integrieren fachliche und sachliche Kritik in ihre eigenen Ergebnisse
Modulinhalte
Das Modul gibt eine Einführung in die Thematik Mensch-Maschine-Schnittstelle, die Geschichte dieser Richtung und gibt motivierende Beispiele. Die Vorlesung stellt grundlegende Prinzipien der Mensch-Maschine-Interaktion vor. Die einzelnen Teile der Vorlesung führen in die Methoden des Entwurfs interaktiver Systeme ein: Anforderungsanalyse und Aufgabenanalyse, Übersicht über die Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen, Ein- und Ausgabemodalitäten, Entwurfsprozess, Usability, Evaluation, Prototyping und Evaluation. Im praktischen Projekt wird entlang dieses Prozesses eine konkrete Mensch-Maschine-Schnittstelle konzipiert, prototypisch entwickelt und evaluiert.
Literaturempfehlungen
- Alan Dix, Jane Finlay, Gegory Abowd, Russel Beale, Human Computer Interaction Person, 2004. - Markus Dahm, Grundlagen der Mensch-Computer-Interaktion. Pearson, 2006 - Literatur im Handapparat der Abteilung in der Bibliothek. Linkliste im Lernmanagementsystem zu den einzelnen Themen der Vorlesung.
Links
medien.informatik.uni-oldenburg.de/lehre
Unterrichtsprachen Deutsch, Englisch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel AS (Akzentsetzung / Accentuation)
Modulart Pflicht o. Wahlpflicht / compulsory or optioal
Lern-/Lehrform / Type of program V+P
Vorkenntnisse / Previous knowledge Grundkenntnisse Programmierung
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenzzeit
Vorlesung 2.00 SoSe 28 h
Tutorium 2.00 SoSe 28 h
Präsenzzeit Modul insgesamt 56 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Die Vorstellung des praktischen Projektes an einem Projekttag aller Kleingruppen findet direkt im Anschluss an die Vorlesungszeit statt. Die mündliche Prüfung findet in den ersten beiden Wochen nach Ende der Vorlesungszeit statt. Etwaige Nachprüfungen finden am Ende der vorlesungsfreien Zeit statt. Der genaue Zeitplan kann den Webseiten der Abteilung sowie den Angaben im Lernmanagementsystem entnommen werden.
Portfolio