Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
18.09.2020 18:56:08
sop970 - Literalität im Kontext von Gesundheit und Verhalten (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Literalität im Kontext von Gesundheit und Verhalten
Modulcode sop970
Kreditpunkte 9.0 KP
Workload 270 h
Fachbereich/Institut Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik
Verwendet in Studiengängen
  • Master Rehabilitationspädagogik (Master) > Schwerpunktmodule
Ansprechpartner/-in
Modulverantwortung
Prüfungsberechtigt
Teilnahmevoraussetzungen
Keine
Kompetenzziele
Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden u.a. in der Lage: - Theoretischen Grundlagen des Literacy Modells zu skizzieren und auszuführen (Wissen) - Die Themenfelder Literalität, speziell mit Behavioral Literacy, Alphabetisierung, Health Literacy darzustellen und zu beschreiben (Verstehen) - Kenntnissen zur Prävention, Intervention und Rehabilitation bei Literalität anzuwenden (Anwenden) - Reflexion von Literalität in sonder- bzw. rehabilitationspädagogischen Handlungsfeldern auf der Grundlage von wissenschaftlichen Kriterien (Beurteilen)
Modulinhalte
Besuch der beiden angebotenen Seminare. Seminar 1 (2 SWS), 1. Semester: Umgang mit Literacy in rehabilitationspädagogischen Handlungsfeldern - Formen von Literacy - Alphabetisierung - Health Literacy - Einführung in ausgewählte Trainingsprogramme Seminar 2 (2 SWS), 2. Semester: Einführung in die Pädagogik bei Beeinträchtigungen in der emotionalen und sozialen Entwicklung - Personenkreis von Kindern und Jugendlichen mit Störungen im Verhalten - Theorien und Handlungsmodelle zur Behavioral Literacy - Einführung in Ausgewählte Trainingsprogramme
Literaturempfehlungen
Deutsches PISA-KONSORTIUM (2001). PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Opladen. Döbert, M., Hubertus, P., & Nickel, S. (2000). Ihr Kreuz ist die Schrift: Analphabetismus und Alphabetisierung in Deutschland. Stuttgart: Klett. Grotlüschen, A., Riekmann, W., & Buddeberg, K. (2012). Hauptergebnisse der leo.-Level-One Studie. Funktionaler Analphabetismus in Deutschland. Ergebnisse der ersten leo.-Level-one Studie, 13-53. Hess-Rice, E. (2003). Defining Behavioral Literacy. In: Brown, R./ Dixon, A.K. et al.: Developing Beha-vioral Literacy. Washington DC: The George Washington University, 21-25. HLS-EU Consortium. (2012). Comparative Report of Health Literacy in Eight EU Member States. The European Health Literacy Survey HLS-EU, Online Publication: www.health-literacy.eu. Hussain, S. (2010). Literalität und Inklusion. In M. Kronauer (Hrsg.), Inklusion und Weiterbildung : Reflexionen zur gesellschaftlichen Teilhabe in der Gegenwart (S. 185-210). Bielefeld: Bertelsmann. Kickbusch, I. S. (2001). Health literacy: addressing the health and education divide. Health promotion international, 16(3), 289-297. Nutbeam, D. (2000). Health literacy as a public health goal: a challenge for contemporary health education and communication strategies into the 21st century. Health promotion international, 15(3), 259-267. OECD (1995). Literacy, Economy and Society: Results of the first International Adult Literacy Survey (IALS). OECD and Statistics Canada: Ottawa and Paris. PISA-KONSORTIUM DEUTSCHLAND (Hrsg.) (2004). PISA 2003: Untersuchungen zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres. Münster 2004. Ricking, H./ Schulze, G./ Wittrock, M. (Hrsg.) (2009). Schulabsentismus und Dropout. Paderborn: utb. Sørensen, K., Van den Broucke, S., Fullam, J., Doyle, G., Pelikan, J., Slonska, Z., & Brand, H. (2012). Health literacy and public health: a systematic review and integration of definitions and models. Bmc Public Health, 12(1), 80. Tröster, M. (2010). Unsichtbares sichtbar machen - Analphabetismus und Grundbildung in Deutschland. In M. Kronauer (Hrsg), Inklusion und Weiterbildung : Reflexionen zur gesellschaftlichen Teilhabe in der Gegenwart (S. 211-222). Bielefeld: Bertelsmann. Wist, T. & Schulze, G. C. (2013). Health Literacy - Ein Konzept für Alphabetisierung in der Grundbildung. In: Alfa-Forum, 82, 23-25. Wittrock, M. (2005). Entwicklung und Förderung von "Literacy & Behavioral Literacy". Paper presented at the International Symposium "Children, Young People and Families at Risk". Universität Oldenburg. Wittrock, M./ Schmitz, C. (2009). Behavioral Literacy – Der Elefant im Porzellanladen. In: VHN 2/2009, 162ff. World Health Organization. (1986). Ottawa Charter for Health Promotion. http://www.euro.who.int/de/publications/policy-documents/ottawa-charter-for-health-promotion,-1986.
Links
http://www.uni-oldenburg.de/fk1/instp...
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 2 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul 27 (Seminar)
Modullevel MM (Mastermodul / Master module)
Modulart Pflicht / Mandatory
Lern-/Lehrform / Type of program
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenzzeit
Seminar (Behavioral Literacy) 2.00 SoSe 28 h
Seminar (Health Literacy) 2.00 WiSe 28 h
Arbeitsgruppe (Health Literacy/Behavioral Literacy) 1.00 SoSe und WiSe 14 h
Präsenzzeit Modul insgesamt 70 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Die Abgabe der schriftlichen Prüfungsleistung erfolgt bis zum Ende des Semesters.
In einer der beiden Veranstaltungen wahlweise Hausarbeit oder Portfolio.