sop012 - Basics of work fields in Special Needs Education (Complete module description)

sop012 - Basics of work fields in Special Needs Education (Complete module description)

Original version English PDF Download
Module label Basics of work fields in Special Needs Education
Modulkürzel sop012
Credit points 9.0 KP
Workload 270 h
Institute directory Department of Special Needs Education and Rehabilitation
Verwendbarkeit des Moduls
  • Dual-Subject Bachelor's Programme Special Needs Education (Bachelor) > Basismodule
Zuständige Personen
  • Hintz, Anna-Maria (module responsibility)
  • Paal, Michael (module responsibility)
  • Lehrenden, Die im Modul (Module counselling)
  • Rieß, Bastian (Module counselling)
Prerequisites
keine
Skills to be acquired in this module
Im Rahmen des Moduls sollen die Studierenden die theoretischen Grundlagen des Faches Sonderpädagogik, ihre Arbeitsfelder und professionellen Aufgaben für eine erste Auseinandersetzung mit dem Gegenstand "Sonderpädagogik" erhalten. D. h. es geht um
- die Kenntnisse über Begriffe der Sonderpädagogik und ihrer Bezüge zur Erziehungswissenschaft und anderen Nachbarwissenschaften im aktuellen und historischen Kontext sowie über wissenschaftliche Methoden und Arbeitsverfahren,
- die Analyse von Arbeitsfeldern der Sonderpädagogik und der ihnen zuzuordnenden Institutionen, Klientel und Praxisanforderungen (einschließlich inklusiver Settings),
- die Einschätzung der Bedeutung sonderpädagogischer Theorie und Praxis in ihren Arbeitsfeldern und Institutionen.
Module contents
Inhalte des Modules:
Erste Vorlesung: Einführung in sonderpädagogische Grundbegriffe und Sonderpädagogik als Wissenschaft. - Sonderpädagogische Grundbegriffe
- Zentrale Aspekte der Geschichte der Sonderpädagogik
- Ethische Fragen mit sonderpädagogischem Bezug
- Bedeutsame, das Fach fundierende wissenschaftliche Ansätze
- Leitbilder und Grundprinzipien sonderpädagogischen Handelns
- Ausgewählte Institutionen, Aufgabenbereiche, Handlungsfelder und -verfahren
- Sonderpädagogik in Beziehung zu Nachbarwissenschaften
- Inklusion im Erziehungs- und Bildungswesen

Zweite Vorlesung: Rechtliche Grundlagen für sonderpädagogische Arbeitsfelder
- Rechtliche Grundlagen zur Verwirklichung der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft sowie am Arbeitsleben im Kontext der Beratung von Betroffenen, Angehörigen und Mitarbeitern in ambulanten / stationären Einrichtungen und sozialen Dienste, die Menschen mit Behinderung Hilfe gewähren.
- Insbesondere werden rechtliche Fragen in folgenden Bereichen behandelt: ambulante / stationäre Therapien, Eingliederungshilfe, Pflegehilfe, Früherkennung / Frühförderung, Hilfsmittel und medizinische / berufliche Rehabilitationsmaßnahmen

Ein Seminar: Theoretische, historische und wissenschaftliche Aspekte einer cross-kategorialen Sonderpädagogik
- Geschichte sonderpädagogischer Theorien und Institutionen im sozialgeschichtlichen Kontext
- Formen und Motive sonderpädagogischen Handelns unter historischen Gesichtspunkten
- Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens in der Sonderpädagogik
- Wissenschaftliche Anforderungen in Studienleistungen
 
Literaturempfehlungen
  • Ellger-Rüttgard, S. (2008). Geschichte der Sonderpädagogik. München: Reinhardt
  • Fischer, E. (Hrsg.) (2014). Heilpädagogische Handlungsfelder. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Hedderich, I. et al. (2015). Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schomaker, C. & Ricking, H. (2012). Sonderpädagogik in Modulen. 2 Bände. Hohengehren: Schneider.
  • Speck, O. (2008). System Heilpädagogik. Eine ökologisch reflexive Grundlegung. München: Reinhardt.
  • Roos, M. & Leutwyler, B. (2011). Wissenschaftliches Arbeiten im Lehramtsstudium. Bern: Huber
  • Vernooij, M. (2007). Einführung in die Heil- und Sonderpädagogik. Wiebelsheim: Quelle & Meyer.
Links
Language of instruction German
Duration (semesters) 1 Semester
Module frequency jährlich
Module capacity unlimited
Type of module Pflicht / Mandatory
Module level BC (Basiscurriculum / Base curriculum)
Teaching/Learning method 2 Vorlesungen, 1 Seminar (je 2 LVS)
Lehrveranstaltungsform Comment SWS Frequency Workload of compulsory attendance
Lecture
Es müssen beide Vorlesungen besucht werden.
4 WiSe 56
Seminar (Historische Aspekte)
Aus diesen Seminaren ist eins zu wählen
2 WiSe 28
Präsenzzeit Modul insgesamt 84 h
Examination Prüfungszeiten Type of examination
Final exam of module
Ende der Vorlesungszeit oder bis zum Ende des Semesters
M