Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
26.03.2023 01:34:25
mkt295 - Textile and Media Practice for Students in the Teaching Degree Programme (Complete module description)
Original version English PDF Download
Module label Textile and Media Practice for Students in the Teaching Degree Programme
Modulkürzel mkt295
Credit points 6.0 KP
Workload 180 h
Institute directory Institute of Material Culture
Verwendbarkeit des Moduls
  • Dual-Subject Bachelor's Programme Material Culture: Textiles (Bachelor) > Aufbaumodule
  • Master of Education Programme (Special Needs Education) Textile Design (Master of Education) > Mastermodule
Zuständige Personen
Eller, Petra (Module responsibility)
Kaptebileva-Frilling, Albena (Prüfungsberechtigt)
Prerequisites
  • I.d.R. nur für Studierende des BA Materielle Kultur: Textil mit Lehramtsorientierung (mit Studienbeginn ab dem WiSe 2018/2019 bis einschließlich SoSe 2023) sowie für Studierende des M.Ed. SoPäd Textiles Gestalten (mit Studienbeginn ab dem WiSe 2018/2019)
  • Aktive Teilnahme (gemäß § 9 Abs. 5 BPO neu)
  • Curriculare Abfolge (gemäß § 9 Abs. 6 BPO neu): Geräteschein und Kompetenzen des Moduls mkt020 (in Ausnahmefällen können in Absprache mit den Lehrenden jedoch einzelne Veranstaltungen vorgezogen werden)
  • Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit)
Skills to be acquired in this module
Spezialisierung und Profilierung durch individuelle Vertiefung von textil-, labor- und medienpraktischen Kompetenzen mit technischen, gestalterischen und analytischen Anteilen:
  • Sicherheit im Umgang mit Material, Stil und Form (formaler Ausdruck)
Das Kolloquium "Ästhetische Forschung" bündelt diese Erfahrungen und Fertigkeiten mit folgenden Zielen:
  • Durch gezieltes Recherchieren, Beobachten und Fragenstellen relevante Aufgabenfelder zu entdecken (forschungsorientierte Arbeits- und Denkweise)
  • Auf der Basis professioneller handwerklicher Qualifikationen eine routinierte experimentelle Visualisierungs- und Gestaltungspraxis zu entwickeln.
  • Die eigenen Lernerfahrungen zu reflektieren und in Ansätzen Methoden für den zielgruppenorientierten Transfer in andere Lern- und Lehrsituationen zu erarbeiten und zu diskutieren.
Die Fachpraktische Prüfung dient dem Nachweis von forschungsorientierter Arbeits- und Denkweise, methodischem Können (zielgerichtete Recherchen, experimentelle Reihen und ästhetische Forschung), qualifizierter handwerklicher und gestalterischer Fähigkeiten, Ausdauer, Eigeninitiative und innovativem Handeln.
Module contents
Folgende Themen werden in eng aufeinander bezogenen Lehrveranstaltungen theoriebezogen und praxisnah vermittelt: Werkstattkurse aus den Bereichen der Textil- und Medienpraxis (textile Techniken, Schnittkonstruktion, laborpraktische Übungen, Färben, Drucken, Fotografie, Bildbearbeitung, Video und Videoschnitt, Präsentationstechniken, Analysen von Stoffen, Recherchen/Archivarbeiten u.a.) Übungen mit Werkstattanteilen: aufeinander bezogene Veranstaltungen zur Verknüpfung theoretischer Fragestellungen und Themen mit praktischen Anteilen Kolloquium mit Übung zur ästhetischen Forschung Bei Bedarf: individuelle Vertiefung in betreuten Kleingruppen in den genannten Bereichen
Literaturempfehlungen
Auf Literatur zu den spezifischen Angeboten wird in Form einer Liste verwiesen, ggf. wird ein Handapparat zu Verfügung gestellt.
Links
Language of instruction German
Duration (semesters) 1 bis 3 Semester
Module frequency Studienbegleitend über zwei oder mehr Semester
Module capacity unlimited
Reference text
Das Modul kann studienbegleitend über 1 oder mehrere Semester studiert werden (je nach Angebot an Lehrveranstaltungen).
Mindestens 1 Leistung der aktiven Teilnahme und/oder der fachpraktischen Prüfung soll Bezug zum späteren Schulfach Textiles Gestalten haben.
Modulteil 1: 1 W (im Umfang von 2 SWS) Modulteil 2: 1 Ü mit W (2 SWS) Modulteil 3: 1 K / Ü (2 SWS)
Modullevel / module level AM (Aufbaumodul / Composition)
Modulart / typ of module je nach Studiengang Pflicht oder Wahlpflicht
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method W im Umfang von 2 SWS + 1 Ü mit W + 1 K / Ü

Zentral ist ein Kolloquium zur ästhetischen Forschung, das sich an künftige Lehrpersonen genauso richtet wie an Studierende, die sich auf die Vermittlung Materieller Kultur oder auf Gestaltungspraxis spezialisieren wollen.
Dieses wird ergänzt durch Übungen mit praktischen Anteilen und Werkstattkurse.
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Form of instruction Comment SWS Frequency Workload of compulsory attendance
Exercises 2 SoSe und WiSe 28
Übung oder Kolloquium 2 SoSe oder WiSe 28
Werkstatt/Labor 2 SoSe und WiSe 28
Präsenzzeit Modul insgesamt 84 h
Examination Prüfungszeiten Type of examination
Final exam of module
semestergebleitend
PK