Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
18.06.2021 01:37:26
mar371 - Environmental Systems (Complete module description)
Original version English PDF Download
Module label Environmental Systems
Modulkürzel mar371
Credit points 12.0 KP
Workload 360 h
Institute directory Institute for Chemistry and Biology of the Marine Environment
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master's Programme Marine Environmental Sciences (Master) > Mastermodule
Zuständige Personen
Blasius, Bernd (Module counselling)
Brinkhoff, Thorsten Henning (Module counselling)
Brumsack, Hans-Jürgen (Module counselling)
Dittmar, Thorsten (Module counselling)
Köster, Jürgen (Module counselling)
Feudel, Ulrike (Module counselling)
Lettmann, Karsten (Module counselling)
Niggemann, Jutta (Module counselling)
Ryabov, Alexey (Module counselling)
Schupp, Peter (Module counselling)
Wolff, Jörg-Olaf (Module counselling)
Scholz-Böttcher, Barbara (Module counselling)
Simon, Meinhard (Module counselling)
Schnetger, Bernhard (Module counselling)
Wilkes, Heinz (Module counselling)
Prerequisites
keine
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden haben ein vertieftes Wissen über die organisch- und anorganisch-chemischen und biologischen Aspekte der Umweltwissenschaften im terrestrischen und marinen Bereich. Sie verstehen umweltwissenschaftlich bedeutsame Prozesse in Atmosphäre, Boden und Gewässern und können die anthropogene Überprägung natürlicher Ökosysteme beurteilen. Sie kennen die Grundlagen der Limnologie und die Anforderungen an den Gewässerschutz. Sie können Modelle für Prozesse im Umweltbereich verstehen und bewerten. Sie kennen moderne Forschungsansätze aus den Umweltwissenschaften und können diese diskutieren. Sie haben Umweltsysteme und Ansätze zu deren Untersuchung exemplarisch vor Ort kennen gelernt.
Module contents
VL Umweltchemie
In der Vorlesung wird ein vertieftes Wissen über die organisch- und anorganisch-chemischen Aspekte der Umweltwissenschaften im terrestrischen und marinen Bereich vermittelt, unter besonderer Berücksichtigung umweltwissenschaftlich bedeutsamer Prozesse in Atmosphäre, Boden und Gewässern. Das Ausmaß der anthropogenen Überprägung natürlicher Ökosysteme wird anhand von Beispielen behandelt.

VL Gewässerschutz
Allgemeine limnologische Grundlagen, Störungen natürlicher Gewässer, Eutrophierung, Phosphor- und Stickstoffbelastung natürlicher Gewässer, Saprobien-systeme, Gewässerversauerung, hygienische Belastung, Trinkwasserversorgung und –aufbereitung, Abwasser-klärung, hormonell wirksame Substanzen.

VL Umweltphysik
Diskussion von Modellen für spezielle Umweltsysteme (z.B. Ozean, marine Biologie, Kohlenstoffkreislauf, Klima), Empfindlichkeit von Umweltsystemen gegenüber der Variation von Umweltparametern (z.B. global warming), Kopplung biologischer und chemischer Prozesse mit physi-kalischen Transportprozessen, Kopplung Ozean-Atmo-sphäre, Einführung in die Modellierung von Umwelt-systemen, Vergleich der Analyse von Umweltsystemen auf der Basis von Modellen unterschiedlicher Komplexität (konzeptionell, mittlere Komplexität, umfassend).

VL Marine Umweltchemie
Es werden klassische und aktuelle Themen und Probleme behandelt wie z.B.: Plastik, Schwermetalle, Radionuklide und Erdöl im Ozean, Ozeanversauerung, Eisendüngung, das Schicksal des marinen und terrestrischen organischen Materials im Meer, chemische Ökologie mariner Naturstoffe.
Literaturempfehlungen
Wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben
Links
Language of instruction German
Duration (semesters) 2 Semester
Module frequency jährlich
Module capacity unlimited
Reference text
12 KP | VL | 1. und 2. FS | Feudel
Modullevel / module level MM (Mastermodul)
Modulart / typ of module Pflicht
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method Wintersemester:
VL Grundlagen des Gewässerschutz (2 SWS, 3 KP)
VL Umweltphysik (2 SWS, 3 KP)
VL Marine Umweltchemie (2 SWS, 3 KP)

Sommersemester:
VL Umweltchemie (2 SWS, 3 KP)
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Examination Prüfungszeiten Type of examination
Final exam of module
Klausuren werden im Halbjahresrhythmus angeboten, der jeweils nachfolgende Termin gilt als Nachschreibetermin. Die/der Modulverantwortliche gibt den Termin der Klausur jeweils zu Beginn des Semesters bekannt.
KL
Form of teaching Lecture
SWS 8.00
Frequency
Workload Präsenzzeit 112 h