Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
07.12.2021 14:10:10
ipb958 - Fakultätsbereich - Universitäre Sammlungen (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Fakultätsbereich - Universitäre Sammlungen
Modulkürzel ipb958
Kreditpunkte 15.0 KP
Workload 450 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Materielle Kultur
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache (Master) > Interdisziplinäre Module
  • Master English Studies (Master) > Interdisziplinäre Module
  • Master Germanistik (Master) > Interdisziplinäre Module
  • Master Musikwissenschaften (Master) > Interdisziplinäre Module
  • Master Niederlandistik (Master) > Interdisziplinäre Module
Zuständige Personen
Will, Maria (Modulberatung)
Krämer, Carolin (Modulberatung)
Ellwanger, Karen (Prüfungsberechtigt)
Henzel, Norbert (Prüfungsberechtigt)
Weitere verantwortliche Personen
Allgemeine Fragen zum Fakultätsbereich unter Angabe des eigenen Masterstudiengangs bitte an: studienkoordination.fk3@uol.de (Antje Beckmann und Nicole Griese)
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
  • Grundwissen zur Geschichte (europäischer) Universitätssammlungen und deren Bedeutungen für die wissenschaftliche Theoriebildung auch auf einer überfachlichen Ebene;
  • Fähigkeit zur Reflexion von Bestandsbildungsprozessen und Sammlungspolitiken auf einer wissenschaftsgeschichtlichen Metaebene.
  • Überblick über die Bestände an der CvO Universität und Wissen um deren Spezifik im Kontext der CvO Universität als Reformuniversität;
  • Wissen um theoretische Grundlagen der Sammlungsarbeit (Sammlungskonzepte, Objektdokumentation, Thesauri) aus einer fächerübergreifenden Perspektive;
  • Fähigkeit zur zielgerichteten wissenschaftlichen Befragung von Beständen auf Objekt- und Metaebene im Sinne der Entwicklung von Forschungsfragen;
  • Fähigkeit zur gezielten Wahl und exemplarischen Anwendung von Forschungsmethoden zur Beforschung der Objekte einer exemplarisch untersuchten Universitätssammlung;
  • Fähigkeit zum sachgerechten Handling von Sammlungsobjekten;
  • exemplarische Fähigkeit in der Inventarisierung von Sammlungsobjekten.
  • Erste theoretische Kenntnisse im Bereich der Datenbankentwicklung für Sammlungserfassungen.
  • Fähigkeit zur praktischen Anwendung konservatorischer Maßnahmen in der Betreuung einer Bestandsgruppe;
  • Zusammenführung der eigenen Forschungsergebnisse in verschiedenen wissenschaftlichen Publikationsformaten (Poster, Artikel u. a.);
  • Fähigkeiten zur wissenschaftlichen Objektbeschreibung unter Verwendung fachspezifischen Vokabulars;
  • Fähigkeit in der Analyse und Übertragung wissenschaftlicher Systematiken im Umgang mit Sammlungen.
Modulinhalte

Ringvorlesung Sammlungen

In der Ringvorlesung kommen externe Expert_innen aus den Bereichen

Sammlungsmanagement und Wissenschaftskommunikation aus dem Feld der deutschen Hochschulsammlungen zu Wort und führen in aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen in der Betreuung wissenschaftlicher Sammlungen ein. In der Kooperations-Vorlesung erörtern Expert_innen aus den Kooperationsmuseen des ImK an den Fallbeispielen der von ihnen betreuten Sammlungen in Norddeutschland aktuelle Anforderungen in der Berufspraxis.


Seminar Lernen an Dingen - Universitätssammlungen als Lehr- und Lerngegenstände

Das Seminar führt in die Geschichte europäischer Universitätssammlungen ein, diskutiert deren Rolle im wissenschaftlichen Diskurs transdisziplinär und setzt sich auf einer dingtheoretischen Ebene mit den (Vermittlungs-)Potenzialen von Objekten auseinander. Der Kurs wird im Tandem von Kolleg_innen aus ImK und dem IBU angeboten.

 

W Praktische Sammlungsbetreuung: Directed Studies in der Sammlung Textile Alltagskultur oder in der Sammlung Biologiedidaktik

Durch praktische Mitarbeit in den Sammlungen Textile Alltagskultur oder Biologiedidaktik in direkter Betreuung durch die Kustodinnen erhalten Studierende Einblicke in Verfahren der präventiven Konservierung sowie der Inventarisierung und in Strategien des Sammlungsmanagements.

 

Wahlpflichtbereich SE/Ü

Die Studierenden wählen eine im Modul angesiedelte sammlungsbezogene Ü / ein sammlungsbezogenes SE aus den an der AG Kustodien der Universität Oldenburg beteiligten Instituten. Das Angebot variiert von Jahr zu Jahr, in der Regel werden die Veranstaltung 3.08.132a „Objektbezogene Feldforschung an der Sammlung Textile Alltagskultur“ sowie verschieden Bestimmungsübungen am IBU angeboten.

 

Flankierendes Sammlungspraktikum PR

Die Praktika im Umfang von 42 Stunden knüpfen an das im Modul gewählte Seminar an und werden in der Regel durch die Lehrenden aus selbigem und weiteren Mitarbeiter_innen der sammlungsbeherbergenden Institute betreut. Die Studierenden arbeiten im Realbetrieb in der Sammlungsbetreuung mit, bekommen jedoch ebenfalls den Raum für Recherchen im Rahmen ihrer Modulprüfung.

Literaturempfehlungen

In allen Veranstaltungen des Moduls werden den Studierenden Literaturlisten zur Verfügung gestellt. Zudem besteht ein Handapparat Krämer Universitätssammlungen.

Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 2 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul 8
Hinweise
Durch den vollständigen Abschluss des Moduls wird das Zertifikat „Kustodische Praxis an Universitätssammlungen“ erworben und durch ein gesondertes Zeugnis ausgewiesen.
Modullevel / module level MM (Mastermodul / Master module)
Modulart / typ of module Wahlpflicht / Elective
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method 1 SE, 1 VL / UE / SE, 1 WE, 1 SE / UE, 1 PR

- Vorlesung, Seminar oder Lektürekurs (1 SWS) im WS
- Wekstattkurs (1 SWS) im WS
- Seminar (2 SWS) im WS
- Seminar oder Übung (2 SWS) im SoSe
- Praktikum (42 h) im SoSe oder im WS
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
In der Regel 15.09.
1 Prüfungsleistung Portfolio (2-6 Leistungen)
Lehrveranstaltungsform VA-Auswahl
(
1 SE, 1 VL / UE / SE, 1 WE 1 SE / UE, 1 PR
)
SWS 6
Angebotsrhythmus --
Workload Präsenzzeit 84 h (
(1 SWS + 1 SWS + 2 SWS + 2 SWS + 2 SWS + 42 h Praktikum)
= 126 h
)