Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
07.12.2021 16:57:11
che450 - Strukturaufklärung anorganischer Verbindungen mit modernen Methoden (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Strukturaufklärung anorganischer Verbindungen mit modernen Methoden
Modulkürzel che450
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Chemie
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master Chemie (Master) > Mastermodule
Zuständige Personen
Müller, Thomas (Modulverantwortung)
Müller, Thomas (Prüfungsberechtigt)
Weiz, Alexander (Prüfungsberechtigt)
Albers, Lena (Prüfungsberechtigt)
Weiz, Alexander (Modulberatung)
Müller, Thomas (Modulberatung)
Albers, Lena (Modulberatung)
Teilnahmevoraussetzungen
BSc. Chemie (oder vergleichbarer Abschluss)
Kompetenzziele
Kenntnisse: Grundlagen der Röntgenbeugungsanalyse an Einkristallen und Pulvern Festkörper NMR Spektroskopie EPR Spektroskopie Mössbauer Spektroskopie Elektronenspektroskopische Methoden (PES, XPS, EDX, ESMA, EELS) Fertigkeiten: praktische Kristallzüchtung Durchführung und Auswertung einer Einkristallröntgenbeugungsanalyse Auswertung und Interpretation einfacher Festkörper NMR Spektren, EPR Spektren, Mössbauer Spektren und Darstellung der Ergebnisse.
Studierende kennen nach dem Absolvieren dieses Moduls außerdem die wichtigsten modernen Verfahren der NMR Spektroskopie in flüssiger und fester Phase und sind in der Lage die prinzipielle Auswahl von geeigneten Experimenten zur Lösung eines gegebenen Problems bei der Strukturaufklärung einer Verbindung vornehmen können. Daneben erwerben sie die Fähigkeit einfache Experimente an den Spektrometern durchzuführen.
 
Modulinhalte
Beugungsverfahren: Röntgen- und Neutroneneinkristall- und Pulverdiffraktometrie zum Gewinn von Strukturinformation; Symmetrie von Molekülen und Festkörpern; Datenauswertung und Darstellung struktureller Information mit geeigneten Computerprogrammen. Spektroskopie: Physikalische Grundlagen der EPR, Festkörper NMR, und Mössbauerspektroskopie, der Röntgenspektroskopie (XANES / EXAFS) sowie verschiedener elektronenspektroskopischer Methoden (PES, AES, EDX, ESMA, EELS). Kristallzucht auf verschiedenen Wegen. Durchführung und Auswertung einer Einkristallröntgenbeugungsuntersuchung.

Vorstellung der bedeutendsten modernen Methoden dieses fundamental wichtigen analytischen Verfahrens und dessen Einsatz in der Strukturaufklärung komplexer Verbindungen. Praktische Durchführung ausgewählter NMR-spektroskopischer Experimente.
Literaturempfehlungen
Massa, Einführung in die Röntgenstrukturanalyse, Teubner Advanced Inorganic Chemistry, Wiley West, Solid State Chemistry and its Applications, Wiley, Hesse, Meier, Zeeh, Spektroskopische Methoden in der Organischen Chemie, Thieme Verlag; H. Günther NMR Spectroscopy 3rd Edition, Wiley VCH, J. Keeler Understanding NMR Spectroscopy, Wiley, J. W. Akitt, B. E. Mann NMR and Chemistry Chapman Hall, Weitere Literatur wird in der Vorlesung angegeben
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel / module level MM (Mastermodul / Master module)
Modulart / typ of module Wahlpflicht / Elective
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method 1 VL (2 SWS), 1 SEM (2 SWS), 1PR (2 SWS)
Das Modul findet im Sommersemester statt.
Vorkenntnisse / Previous knowledge che235 - Spektroskopie und Strukturaufklärung molekularer Verbindungen
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
Vorlesung
2 SoSe 28
Seminar
2 SoSe 28
Praktikum
2 SoSe 28
Präsenzzeit Modul insgesamt 84 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
In der vorlesungsfreien Zeit im Sommersemester entsprechend separater Ankündigung
1 benotete Prüfungsleistung Unbenotete Protokolle zum Praktikum und Vertiefungsaufgaben zum Spektroskopieteil der Vorlesung