mkt223 - Material Culture in Museums and Exhibitions (Complete module description)

mkt223 - Material Culture in Museums and Exhibitions (Complete module description)

Original version English PDF Download
Module label Material Culture in Museums and Exhibitions
Modulkürzel mkt223
Credit points 9.0 KP
Workload 270 h
Institute directory Institute of Material Culture
Verwendbarkeit des Moduls
  • Dual-Subject Bachelor's Programme Material Culture: Textiles (Bachelor) > Aufbaumodule
Zuständige Personen
  • Tietz, Lüder (module responsibility)
  • Samida, Stefanie (Prüfungsberechtigt)
  • Haller, Melanie (Prüfungsberechtigt)
Prerequisites
  • I.d.R. nur für Studierende mit Studienbeginn bis einschließlich SoSe 2023
  • Das Modul wird bis SoSe 2026 angeboten
  • Curriculare Abfolge (gemäß § 9 Abs. 6 BPO neu): Kompetenzen des Moduls mkt016 (bzw. bei früherem Studienbeginn mkt012)
Skills to be acquired in this module

Kulturwissenschaftliche, methodische, analytische, technologische Kompetenzen:

  • Kenntnisse der Geschichte und Theorie der Dinge in Alltag, Sammlungen und Museen.
  • Orientierungswissen zu Grundlagen der Geschichte und Theorie der Museen als Institutionen des kulturellen Gedächtnisses.
  • Grundlagenvermittlung zu qualitativer empirischer Forschung (am Bsp. objektbezogener Feldforschung).
  • Fähigkeit zur Erschließung kulturwissenschaftlicher Texte.
  • Fähigkeit zur systematischen Wahrnehmung und Beschreibung musealer Sammlungskonzeptionen und Präsentationsweisen.
  • Erste Kenntnisse zu Problemen der Konservierung und Restaurierung
  • Fähigkeit zur angeleiteten Recherche sowie zur Präsentation von Ergebnissen.
  • Erste Fähigkeit zum wissenschaftlichen Schreiben in der theoriebezogenen Auseinandersetzung mit Museen oder Ausstellungen im Rahmen einer größeren schriftlichen Arbeit
Module contents
  • Überblick über Theorie und Geschichte des Museums als Institution des kulturellen Gedächtnisses.
  • Diskussion aktueller museologischer Positionen
  • Einführung in die Ausstellungsanalyse.
  • Objektbezogene Forschung im Kontext ethnografisch-qualitativer Themen: Einführung in die Methodik qualitativer Interviewführung und in den forschenden Umgang mit Sammlungsobjekten.
  • Konzeptionen ausgewählter gegenwärtiger Museen und Ausstellungen, Sammlungsstrategien, Präsentationsweisen und Vermittlungsansätze Materieller Kultur.


Zur Unterstützung kann zusätzlich (ohne KP) die Schreibwerkstatt besucht werden.

Literaturempfehlungen

Auf Literatur (im Umfang von ca. 200 Seiten) wird in Form einer Liste verwiesen; ggf. wird ein Handapparat zur Verfügung gestellt. Textsammlung zu Museologie, kulturellem Gedächtnis, Materieller Kultur/Sachkultur, Ethnologie, qualitativer Forschung, Feldforschung.

Links
Language of instruction German
Duration (semesters) 1 Semester
Module frequency jährlich
Module capacity unlimited
Reference text
  • Nur für Studierende ohne Lehramtsorientierung.
  • Aktive Teilnahme (gemäß § 9 Abs. 5 BPO neu)
  • Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit)
Type of module Wahlpflicht / Elective
Module level AC (Aufbaucurriculum / Composition)
Teaching/Learning method 1 S + 1 V / S / Ü + 1 EX (mind. 2 Tage)

Lektürekurs mit regelmäßigen Aufgaben zur Texterschließung und empirischer Recherche (ggf. mit Bezug zu den Sammlungen des Instituts)
Veranstaltung mit Vorlesungs-, Seminar- und/oder Übungsanteilen zu Museumstheorie
Museumsexkursion mit Bericht
Kurzreferat, Thesenpapier, Protokoll, Recherche, Präsentation.
Form of instruction Comment SWS Frequency Workload of compulsory attendance
Seminar 2 SoSe 28
Course or seminar (oder Übung) 2 SoSe 28
Study trip
Die Studierenden nehmen an 2 (ggf. virtuellen) Exkursionstagen teil; falls nur 1 Tag für die Studierendengruppe angeboten wird, wird der 2. Tag selbstorganisiert durchgeführt.
1 SoSe 14
Working group (Schreibwerkstatt (Zusatzveranstaltung freiwillig)) SoSe 0
Präsenzzeit Modul insgesamt 70 h
Examination Prüfungszeiten Type of examination
Final exam of module

Abgabe Hausarbeit bzw. Ausarbeitung: bis ca. 30.09.
Wiederholungsprüfung ab 4 Wochen nach Bewertung.

HA