Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
28.09.2022 08:54:20
che105 - Grundlagen der Chemie (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Grundlagen der Chemie
Modulkürzel che105
Kreditpunkte 12.0 KP
Workload 360 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Chemie
Verwendbarkeit des Moduls
  • Fach-Bachelor Chemie (Bachelor) > Basismodule
  • Zwei-Fächer-Bachelor Chemie (Bachelor) > Basismodule
Zuständige Personen
van der Vlugt, Jarl Ivar (Modulverantwortung)
van der Vlugt, Jarl Ivar (Prüfungsberechtigt)
Weiz, Alexander (Prüfungsberechtigt)
Weiz, Alexander (Modulberatung)
Teilnahmevoraussetzungen
Dokumentierte Teilnahme an der Sicherheitsbelehrung vor Beginn des Praktikums
Kompetenzziele
Die Studierenden haben nach intensivem Durcharbeiten des Moduls:
• den Aufbau der Atome sowie des Periodensystems verstanden,
• die chemische Bindung im Hinblick auf die grundlegende Bindungstheorie verstanden,
• den Unterschied verschiedener Reaktionsarten und deren Mechanismus verstanden und
• ein grundlegendes Wissen über wichtige Verbindungen im Alltag, Industrie und Technik erworben
• können dieses Wissen auch in mehrern Kontexte umsetzen. Fertigkeiten (Können) Vorlesung Die Studierenden können nach intensivem Durcharbeiten des Moduls:
• die unterschiedlichen Typen der chemischen Bindung zuordnen,
• chemische Verbindungen systematisch benennen,
• Reaktionsgleichungen aufstellen und ausgleichen,
• sowie die unterschiedlichen Reaktionstypen zuordnen,
• Aussagen bez. der Thermodynamik und Kinetik eines Reaktionsablaufs machen. Praktikum Sie lernen die Arbeit im chemischen Labor anhand von Standardprozeduren kennen und machen sich mit den Grundregeln der chemischen Laborpraxis vertraut. Sie erlernen den Umgang mit Gefahrstoffen und erlernen die Grundlagen der Dokumentation experimenteller Ergebnisse sowie die Fähigkeit diese unter Zuhilfenahme von Lehrbüchern zu deuten. Sie sind in der Lage, stöchiometrische Beziehungen selbstständig zu erkennen und zur Lösung theoretischer und laborpraktischer Aufgabenstellungen einzusetzen. Die Studierenden sammeln grundlegende praktische Kenntnisse über Anwendung und Durchführung von  Gruppen- und Nachweisreaktionenzahlreicher Elemente und Verbindungen und können diese zur Bestimmung der Elemente und Verbindungen einsetzen.
Modulinhalte
Vorlesung zur Allgemeinen und Anorganischen Chemie:

• Aufbau der Atome
• Aufbau des Periodensystems
• Grundlagen der chemischen Bindung
• Nomenklatur chemischer Verbindungen
• stöchiometrische Gesetze
• Einführung in die Thermodynamik
• chemische Gleichgewichte
• Säure- / Basereaktionen
• Redoxreaktionen
• Komplexbildungen
• Reaktionskinetik
• Struktur wichtiger Verbindungen
• Fundamental Stoffchemie
• Vorführung chemischer Experimente Praktikum
• Einführung in die Laborpraxis: Erlernen wichtiger Handgriffe, Abläufe und Standardprozeduren im chemischen Labor. Übungen
• Übungen zu den Inhalten der Vorlesung, Klausurvorbereitung
Literaturempfehlungen
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Hinweise
WiSe
Modullevel / module level BC (Basiscurriculum / Base curriculum)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method VL (4 SWS) + PR (6 SWS) + Ü (1 SWS)

Interaktive Tafelvorlesung, fachliche Inhalte können durch passende Experimente verdeutlicht werden.
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
Vorlesung 4 WiSe 56
Übung 2 WiSe 28
Praktikum 6 WiSe 84
Präsenzzeit Modul insgesamt 168 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
In der vorlesungsfreien Zeit entsprechend separater Ankündigung
2 Prüfungsleistungen: 1. Benotete Prüfungsleistung: 1 Klausur oder 1 mdl. Prüfung 2. Unbenotete Prüfungsleistung: Fachpraktische Übung (Durchführung der Praktikumsaufgaben nach Skript, 4 qualitative und quantitative Analysen, 3 Fachgespräche)