Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
19.09.2020 22:02:24
päd584 - Vertiefung Weiterbildung und Bildungsmanagement (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Vertiefung Weiterbildung und Bildungsmanagement
Modulcode päd584
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
Fachbereich/Institut Institut für Pädagogik
Verwendet in Studiengängen
  • Fach-Bachelor Pädagogik (Bachelor) > Akzentsetzungsmodule
Ansprechpartner/-in
Modulverantwortung
Prüfungsberechtigt
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
Das Modul verfolgt das Ziel, Kompetenzen für Steuerungs-, Führungs- und Organisationsentwicklungsaufgaben zu vermitteln; es qualifiziert für Tätigkeits- und Aufgabenfelder im mittleren/ oberen Management, um auf professionelle und wissenschaftlich fundierte Weise Bildungseinrichtungen weiterzuentwickeln.
Modulinhalte
Es werden zentrale Arbeitsfelder der Weiterbildung und des Bildungsmanagements anhand von Praxisbeispielen vertieft und theoretisch reflektiert. Dazu gehören die Handlungsfelder:
  • Organisation und Führung von Bildungseinrichtungen
  • Personalmanagement und Personalentwicklung
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualitätsmanagement
  • Netzwerke und Kooperationen im Bildungs- und Sozialwesen
  • Finanzierung
  • Controlling
Seminar:
Im Seminar steht die Vertiefung von Handlungsfeldern der Weiterbildung und des Bildungsmanagements im Mittelpunkt. Einzelne Theorien werden mittels Fallbeispielen, Erkundungsarbeiten, quantitativen und qualitativen Forschungsarbeiten sowie kritischen Theoriearbeiten näher betrachtet und reflektiert. Auf diese Weise soll ein Theorie-Praxis-Bezug hinsichtlich ausgesuchter Handlungsfelder hergestellt werden.
Arbeitsgruppe:
In der Arbeitsgruppe werden aus der Perspektive der Studierenden die Erkenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und tätigkeitsfeldübergreifende Fachkompetenzen exemplarisch zusammengefasst, die im Verlauf des Bachelorstudiums, insbesondere der gewählten Vertiefung Weiterbildung und Bildungsmanagement, erworben wurden. Diese werden bezogen auf die Tätigkeitsfelder und Aufgaben der Weiterbildung und des Bildungsmanagements analysiert, diskutiert und reflektiert.
Literaturempfehlungen
Behrmann, D. (2006): Reflexives Bildungsmanagement. Pädagogische Perspektiven und managementtheoretische Implikationen einer strategischen und entwicklungsorientierten Gestaltung von Transformationsprozessen in Schule und Weiterbildung. Frankfurt am Main: Lang.
Gessler, M. (Hrsg.) (2009): Handlungsfelder des Bildungsmanagements. Münster: Waxmann
Giese, C./ Marburger, H. (2011): Bildungsmanagement. München: Oldenbourg.
Gütl, B./Orthey, F. M./Laske, S. (Hrsg.) (2006): Bildungsmanagement. München: Hampp
Hanft, A. (2008): Bildungs- und Wissenschaftsmanagement. München: Vahlen.
Hanft, A. (Hrsg.) (2004): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Bielefeld: Gieselmann.
Merk, R. (2006): Weiterbildungs-Management. Boblingen: Kessler, 3. Auflage.
Müller, U. (2010): Kann man Bildung managen? In: Schweizer/Müller/Adam (Hrsg.): Wert und Werte im Bildungs-management. Bielefeld: Bertelsmann, S. 13-26.
Pieler, D. (2003): Neue Wege zur lernenden Organisation. Wiesbaden: Gabler, 2. Auflage.
Zech, R. (2010): Handbuch: Management in der Weiterbildung, Weinheim und Basel: Beltz.
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul halbjährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Hinweise
Seminar und Arbeitsgruppe
Modullevel ---
Modulart je nach Studiengang Pflicht oder Wahlpflicht
Lern-/Lehrform / Type of program
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenzzeit
Seminar 2.00 28 h
Arbeitsgruppe 2.00 28 h
Präsenzzeit Modul insgesamt 56 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Eine Prüfungsleistung in Form eines Portfolios (ca. 15 Seiten) oder einer Hausarbeit (ca. 15 Seiten) oder eines Referates (ca. 45 Min.) (incl. schriftlicher Ausarbeitung im Umfang von ca. 5 Seiten) oder einer mündlichen Prüfung (ca. 20 Min.). In der Prüfungsleistung muss ein erkennbarer Zusammenhang mit Themen des Seminars oder Arbeitsgruppe des Vertiefungsmoduls AS 9d hergestellt werden. Eine bestimmte Anzahl dieser Prüfungsformen kann von den Lehrenden in den Veranstaltungen vorgegeben werden.