Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
30.11.2023 04:39:44
inf005 - Softwaretechnik I (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Softwaretechnik I
Modulkürzel inf005
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
Einrichtungsverzeichnis Department für Informatik
Verwendbarkeit des Moduls
  • Fach-Bachelor Informatik (Bachelor) > Aufbaumodule
  • Fach-Bachelor Mathematik (Bachelor) > Nebenfachmodule
  • Fach-Bachelor Wirtschaftsinformatik (Bachelor) > Aufbaucurriculum - Pflichtbereich
  • Master of Education (Wirtschaftspädagogik) Informatik (Master of Education) > Pflichtbereich
  • Master Umweltmodellierung (Master) > Mastermodule
  • Zwei-Fächer-Bachelor Informatik (Bachelor) > Aufbaumodule (60 KP)
Zuständige Personen
  • Winter, Andreas (Modulverantwortung)
  • Lehrenden, Die im Modul (Prüfungsberechtigt)
Teilnahmevoraussetzungen
  • inf030
  • inf031
Kompetenzziele
Ziel des Moduls ist die Vermittlung der ingenieurmäßigen Entwicklung und Wartung umfangreicher Softwaresysteme. Betrachtet wird der vollständige Software-Entwicklungsprozess inkl. Anforderungserhebung, Software-Architektur und Qualitätssicherung. Vertieft werden Grundkonzepte der objektorientierten Modellierung und Softwareentwicklung.
Fachkompetenzen
Die Studierenden:
  • erkennen die Phasen im Software-Lebenszyklus (vor allem Anforderungsermittlung, Entwurf, Implementierung, Qualitätssicherung)
  • benennen die in den Phasen anfallenden Aufgaben
  • wählen geeignete Methoden und Hilfsmittel in verschiedenen Phasen von Projekten aus
  • erkennen die Sprachmöglichkeiten der Modellierung mit UML
  • entwickeln und bewerten diverse Modelle in unterschiedlichen UML-Sprachen
  • erkennen lösen gegebene Problem mit Hilfe von Entwicklungsumgebungen
Methodenkompetenzen
Die Studierenden:
  • strukturieren, dokumentieren und bewerten Probleme und Lösungen mit den Werkzeugen der objekt-orientierten Modellierung
  • wenden Methoden und Techniken der objekt-orientierten Modellierung gezielt an
Sozialkompetenzen
Die Studierenden:
  • erstellen, präsentieren und diskutieren Problemlösungen mit Hilfe von Modellierungstechniken
  • beschreiben und lösen gegebenen Probleme der Modellierung in Gruppen
Selbstkompetenzen
Die Studierenden:
  • reflektieren ihr Handeln bei der Problembeschreibung und der Entwicklung von Lösungsansätzen
Modulinhalte
In dem Modul werden die grundlegenden Begriffe und Konzepte der Softwaretechnik vermittelt.
Es sind dies u.a.:
  • Notwendigkeit der Softwaretechnik
  • Aktivitäten und Vorgehensmodelle der Software-Entwicklung
  • Objektorientierte Modellierung, Metamodellierung
  • Synchronisation von Code und Modellen
  • Ermittlung von Anforderung
  • Definition von Software-Architekturen
  • Einsatz von Mustern der Software Entwicklung
  • Definition und Sicherung der Softwarequalität
  • Wartung und Betrieb von Softwaresystemen In der Übung werden Werkzeuge vorgestellt und an Beispielen eingeübt.
Literaturempfehlungen
  • Folienskript zur Vorlesung
  • Ian Sommerville: Software Engineering, Addison-Wesley Longman, Amsterdam, 10. Ed. 2012
  • Jochen Ludewig, Horst Lichter: Software Engineering, dpunkt.verlag, 3. Auflage 2013
  • Helmut Balzert: Lehrbuch der Software-Technik, Spektrum Akademischer Verlag, 3. Auflage 2009
  • Chris Rupp, Stefan Queins: UML 2 glasklar. Praxiswissen für die UML-Modellierung, Carl Hanser Verlag, 4. Auflage 2012
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel
Modulart
Lehr-/Lernform 1VL + 1Ü
Vorkenntnisse - inf030
- inf031
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
Vorlesung 3 WiSe 42
Übung 2 WiSe 28
Präsenzzeit Modul insgesamt 70 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Am Ende der Vorlesungszeit oder begleitend zum Veranstaltungsbetrieb (bei Portfolio)
Klausur oder mündliche Prüfung oder Portfolio