Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
22.01.2022 20:52:49
bio256 - Formenkenntnis Flora und Fauna (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Formenkenntnis Flora und Fauna
Modulkürzel bio256
Kreditpunkte 12.0 KP
Workload 360 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU)
Verwendbarkeit des Moduls
  • Fach-Bachelor Biologie (Bachelor) > Aufbaumodule
Zuständige Personen
Albach, Dirk Carl (Modulverantwortung)
Glatzel, Thomas (Modulverantwortung)
Will, Maria (Modulberatung)
Niedringhaus, Rolf (Modulberatung)
von Hagen, Klaus Bernhard (Modulberatung)
Donat, Frank Henrik (Modulberatung)
Albach, Dirk Carl (Prüfungsberechtigt)
Glatzel, Thomas (Prüfungsberechtigt)
Will, Maria (Prüfungsberechtigt)
Niedringhaus, Rolf (Prüfungsberechtigt)
von Hagen, Klaus Bernhard (Prüfungsberechtigt)
Donat, Frank Henrik (Prüfungsberechtigt)
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
+ biologische Fachkenntnisse
+ Kenntnisse biologischer Arbeitstechniken
+ Selbstständiges Lernen und (forschendes) Arbeiten
+ Kenntnisse von Sicherheits- und Umweltbelangen


Das Modul soll das Fachwissen der Tier-Pflanzenbestimmung und die Vielfalt geben. Dies ist für alle Bereiche der Biologie, die sich mit Pflanzen und Tieren beschäftigen, unumgänglich. Insbesondere für die Ausbildung im Arbeitsfeld Naturschutz und Lehramt ist diese Kenntnis essentiell. Themen und Methoden, die für diese Berufsgruppen relevant sind, werden daher hervorgehoben behandelt. Die Studierenden sollen grundlegende Artenkenntnisse bekommen und die Arbeitsweisen und Fähigkeiten der Bestimmung erlernen. Dabei geht es auch um die Vermittlung einer systemischen Basis der Kenntnis von Lebensräumen in Nordwest-Deutschland. Es wird eine grundlegende Bewertungskompetenz im Bereich Artenvielfalt, Biodiversität und Naturschutz vermittelt, um die Studierenden hinsichtlich eines verantwortungsvollen Umganges mit Organismen zu sensibilisieren.

Modulinhalte
V: Einführung in die Vielfalt der heimischen Flora und Fauna, Vorstellung wichtiger Pflanzenfamilien und Tiergruppen, Bearbeitung der zur Bestimmung wichtigen Merkmale, Einführung in die Systematik. Weiterhin sind Themenbereiche integriert, die ökologische Gesichtspunkte zu den behandelten Taxa darstellen. Ü: Arbeit mit unterschiedlicher Literatur zur Bestimmung von Tier- und Pflanzenarten und deren Einordnung in die Systematik. EX: Exkursionen zu charakteristischen norddeutschen Lebensräumen. Bei den Exkursionen liegt der Schwerpunkt auf dem richtigen Ansprechen und Einordnen von Pflanzen und Tieren nach Merkmalen des lebenden Organismus.
Literaturempfehlungen
Botanik: Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland, Band 2 - Grundband, Spektrum Akademischer Verlag Zoologie: M. Schaefer: Brohmer - Fauna von Deutschland, ab 20. Auflage B. Klausnitzer: Stresemann - Exkursionsfauna von Deutschland. Band 1: Wirbellose (ohne Insekten)
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 2 Semester
Angebotsrhythmus Modul
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel / module level AC (Aufbaucurriculum / Composition)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method Vorlesung, Übung, Exkursion
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
Vorlesung
2 SoSe oder WiSe 28
Übung
5 SoSe oder WiSe 70
Exkursion
1 SoSe oder WiSe 14
Präsenzzeit Modul insgesamt 112 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Klausuren jeweils am Ende des Veranstaltungteils
Prüfungsleistungen: - 1 Klausur (Botanik 50 %) - 1 Klausur (Zoologie 50 %) unbenotete Exkursionsprotokolle ERGÄNZENDER HINWEIS: Zusätzlich gelten die von den Modulverantwortlichen festgelegten Rahmenbedingungen wie Anwesenheit und geforderte unbenotete Leistungen.