Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
04.12.2021 05:33:50
mmc071 - Interaktion in der Beratung (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung PDF Download
Modulbezeichnung Interaktion in der Beratung
Modulkürzel mmc071
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
(
180h
Kontakt: 50
Selbst 130
)
Einrichtungsverzeichnis Department für WiRe (BWL und Wirtschaftspädagogik)
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master Management Consulting (Master) > Mastermodule
Zuständige Personen
Breisig, Thomas (Modulverantwortung)
Lehrenden, Die im Modul (Prüfungsberechtigt)
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
Die Studierenden sind in der Lage im Kontext gruppendynamischer Aspekte bezüglich der Beratungsintervention innerhalb ihrer späteren beruflichen Tätigkeit im Beratungskontext zu agieren. Sie sind in der Lage Techniken und Methoden einer zielgerichteten Kommunikation, Moderation, sowie der Präsentation und Visualisierung anzuwenden.

  • Die Studierenden kennen die Rolle der Interaktion im Beratungsprozess.
  • Die Studierenden kennen die Unterschiede von Interaktionen und Interventionen.
  • Die Studierenden können typische Gesprächssituationen im Beratungskontext erfolgreich gestalten (insbesondere Gesprächsführung, Moderation, Fragetechniken, etc.).
  • Die Studierenden können die Grundfertigkeiten der Visualisierung, Präsentation und Moderation anwenden.
  • Die Studierenden kennen das Kompetenzprofil des Beraters für die Interaktion (Fach-, Methoden-, Sozialkompetenzen, persönliche Fähigkeiten).
  • Die Studierenden können die Interessen und Motivation der unterschiedlichen Stakeholder in Beratungsprojekten identifizieren, bewerten und daraus Maßnahmen ableiten.
  • Die Studierenden können Interaktion in typischen Phasen und Situationen von Beratungsprojekten gestalten (Kick-off., Istaufnahme, Veränderungsprozess, Status-/Ergebnispräsentation, Abschluss).
  • Die Studierenden können eigene Interaktionsverhalten reflektieren.
  • Die Studierenden können ihr Wissen um gruppendynamische Phänomene erweitern und typische Verhaltensmuster frühzeitig diagnostizieren.
  • Die Studiereden können ihr Handlungsrepertoire und damit auch den Gestaltungsspielraum für Interventionen in wechselnden Gruppensituationen erweitern.
  • Die Studierende können die eigene Rollenflexibilität im Umgang mit unterschiedlichen Gesprächs- und Gruppensituationen ausbauen.
  • Die Studierenden können die eigene Wirkung auf Gruppen erkennen und die dabei entstehenden Wechselwirkungen angemessen berücksichtigen.
Modulinhalte
1. Interaktionen und Interventionen
2. Kommunikation und Gesprächsführung
3. Präsentation und Visualisierung
4. Arbeitsprozesse von Gruppen wirksam steuern
5. Die Arbeit mit und in Teams
6. Die Arbeit mit und in Großgruppen
7. Stakeholdermanagement in Beratungsprojekten
8. Die Rolle des Beraters in typischen Projektphasen und -situationen.
Literaturempfehlungen
Rauen, Christopher (Hrsg.; 2004): Coaching-Tools.

Gerard Egan: Helfen durch Gespräch – ein Trainingsbuch für helfende Berufe. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2001.

Königsweiser, Roswita / Exner, Alexander: Systemische Intervention. Architekturen und Designs für Berater und Veränderungsmanager. Klett-Cotta, 8. Auflage, Stuttgart 2004.

Kesner, Idalene F. and Fowler, Sally. When consultans and clients clash. Harvard Business Review. Nov. 1997, S. 22-38.

Bourne, Lynda: Stakeholder Relationship Management, Gower Publishing Ltd. 2009.
Links
Unterrichtsprachen
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel / module level MM (Mastermodul / Master module)
Modulart / typ of module je nach Studiengang Pflicht oder Wahlpflicht
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method Seminar
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Hausarbeit
Lehrveranstaltungsform Seminar
SWS 4
Angebotsrhythmus SoSe
Workload Präsenzzeit 56 h