Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
06.07.2022 06:17:04
sop232 - Diagnostik (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Diagnostik
Modulkürzel sop232
Kreditpunkte 9.0 KP
Workload 270 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master of Education (Wirtschaftspädagogik) Sonderpädagogik (Master of Education) > Mastermodule
  • Zwei-Fächer-Bachelor Sonderpädagogik (Bachelor) > Aufbaumodule
Zuständige Personen
Koglin, Ute (Modulverantwortung)
Lehrenden, Die im Modul (Modulberatung)
Rieß, Bastian (Modulberatung)
Teilnahmevoraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss aller Basismodule sowie des Moduls sop222
Kompetenzziele
Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden u.a. in der Lage: - Grundlagen der sonderpädagogischen Diagnostik zu benennen und auszuführen (Wissen) - Beschreibungen oder Beobachtungen von Behinderung/Beeinträchtigung beschreiben und klassifzieren (Verstehen) - Psychometrische Testverfahren anzuwenden und zu benutzen (Anwenden) - Fähigkeiten und Fertigkeiten zu testen und auf der Grundlage von Diagnostikinstrumenten zu analysieren (Analysieren) Ausgewählte Assessmentinstrumente im Rahmen der sonderpädagogischen Diagnostik zu beurteilen und auszuwählen (Beurteilen)
Modulinhalte
**2 Vorlesungen:** Grundlagen der sonderpädogisch-psychologischen Diagnostik in schulischen und außerschulischen Anwendungsbereichen: testthoretische Grundlagen Im Einzelnen: - Erweiterung der Kompetenzen im Bereich Klassifikationssysteme (ICD-10, DSM V, ICF). - Erwerb von Wissen zu testtheoretischen Grundlagen, Testkonstruktionen. - Erwerb von Wissen über diagnostische Strategrien und Grundlagen erlangen. - Kenntnisse über einschlägige Assessmentinstrumente im Rahmen des diagnostischen Prozesses. - Kenntnisse über die Ziele, Durchführung und Auswertung von Diagnosematerialien. - Wissen zur Beurteilung der Qualität von Testmaterialien. Entwicklungsneurologie, Neuropädiatrie und med. Rehabilitation **1 Seminar**: Diagnostische Grundlagen und Förderdiagnostische Verfahren Im Seminar werden die Vorlesungsinhalte vertieft. In Erweiterung dazu steht hier die intensive Auseinandersetzung mit einschlägigen Assessmentinstrumenten im Vordergrund. - Einführung in die theoretischen Grundlagen der rehabilitationspädagogischen Diagnostik - Methoden der sonderpädagogischen Diagnostik. Durchführung und Auswerung von Assessmentinstrumenten sowie Interpretation von Testergebnissen.
Literaturempfehlungen
Bengel, J., Wirtz, M. & Zwingmann, C. (2009). Diagnostische Verfahren in der Rehabilitation. Göttingen: Hogrefe. Bühner, M. (2011). Einführung in die Test- und Fragebogenkonstruktion (3., aktual. und erweit. Auflag.). Mnchen: Pearson. Kersting, M. (2006). Zur Beurteilung der Qualität von Tests: Resümee und Neubeginn. Psychologische Rundschau, 57, 243-253. Schmidt-Atzert, L. & Amelang, M. (2012). Psychologische Diagnostik. 5., vollständig erweiterte und überarbeitete Auflage. Berlin: Springer Verlag Weitere Literatur wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben. Die angegebene Grundlagenliteratur wird entsprechend der Weiterentwicklung dieses wissenschaftlichen Fachgebietes kontinuierlich aktualisiert.
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Modullevel / module level AC (Aufbaucurriculum / Composition)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
Vorlesung
Beide Vorlesungen müssen besucht werden
4 SoSe 56
Seminar (Diagnostische Grundlagen)
2 SoSe 28
Präsenzzeit Modul insgesamt 84 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Ende der Vorlesungszeit
Klausur ersatzweise 1 mündliche Prüfung in der Grundlagenveranstaltung zur sonderpädagogisch-psychologischen Diagnostik, Hausarbeit