Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
21.05.2022 15:36:37
mkt252 - Concepts for Body and Space: Textile and Fashion Design (Course overview)
Institute of Material Culture 9 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2021/2022 Examination
Seminar (Projektseminar)
(
Projektseminar 171a: Die Komplexität Materieller Kultur wird an ausgewählten Designkonzepten und/oder Modekonzepten und damit verbundenen Körperbildern sowie durch thematisch anknüpfende Recherchen vertiefend dargestellt und ergründet. In praktischen Übungen werden die vielschichtigen Möglichkeiten textiler Materialien und Verfahren erprobt.
)
  • Unlimited access Hinweis: Das Modul mkt252 wird nur noch alle 2 Jahre angeboten, das nächste Mal im WiSe 2023/24 und SoSe 24 Show lecturers
    • in Bearbeitung

    The course times are not decided yet.
  • Limited access 3.08.171a - Textil-/Modedesign, Teil I Show lecturers
    • Petra Eller, Dipl.-Des.

    Friday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 29/10/21), Location: A02 3-321 (Nähraum)
    Friday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 29/10/21), Location: A02 3-316 (Labor)

    Making of… Slowfashion Die Frage „Wie wollen wir leben?“ ist eine der wichtigsten Fragen der Zeit. In diesem Projekt werden wir uns dieser Frage in Bezug auf Kleidung, deren Herstellung und Konsum widmen und uns auch mit der politischen Dimension von Mode und deren Einfluss auf kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen (Stichwort „Nudging“ ) beschäftigen. Das Projekt ist in Teilen die Fortsetzung von „Fashion Reloaded“ bzw. „Fashion Circle“, die in der Ausstellungswerkstatt der Kunstschule Oldenburg stattfanden. Dieser Raum, mitten in der Stadt, im Zentrum des Konsums, steht uns zurzeit (noch) nicht zur Verfügung aber eine neue Kooperation mit der Kunstschule ist bereits angedacht. Ziel ist es, spätestens in der 2. Projekthälfte (SoSe 2022) wieder in einem außeruniversitären Lernort, bestenfalls in einem Ladenleerstand der Oldenburger Innenstadt zu arbeiten und Leerstand kreativ zu füllen. Der Ort wird zum „Making of…Slowfashion“. Die Kernaufgaben des Moduls sind: 1. ein Projektkonzept für eine offenen Forschungs- und Ausstellungswerkstatt zu finden – was soll hier entstehen, angeboten werden und welche Möglichkeiten der Partizipation lassen sich realisieren? Dazu erarbeiten sich die TN die nötigen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Mögliche Projektschwerpunkte können sein: - Die Be- und Verarbeitung von Leftovers, Deadstock, Altkleider um einen sinnvollen, materiellen oder symbolischen Mehrwert zu erzeugen, - alternative Konsumstrategien entwickeln und anbieten, - alternative Dienstleistungskonzepte entwickeln und anbieten, und auf jeden Fall sollen Mitmenschen mitreden, sich einmischen und partizipieren können. 2. Alle zur Umsetzung des Projekts notwendigen Anteile wie Finanzierung, Materialbeschaffung und Infrastruktur organisieren und beantragen. (Projektmanagement) Um einen aktuellen Einblick in das System der Highfashion und deren Entwicklungen zu bekommen, besuchen wir digital die Veranstaltung: VOGUE NEXT presented by Audi https://www.vogue.de/service/page/vogue-next am 13. und 14. Oktober 2021 (ausführliche Infos dazu folgen) 1 Nudging bedeutet so was wie anschubsen, anregen, lenken und ist eine verhaltensökonomische Methode, ohne Anreiz oder Druck die Handlung von Menschen (positiv) zu beeinflussen (siehe dazu: Richard Thaler, Wirtschaftswissenschaftler) – steht aber auch in der Kritik der Bevormundung. 2 Wie in vielen Innenstädten gibt es auch in Oldenburg einen erheblichen Leerstand. Inzwischen unterstützt die Stadtverwaltung und die Wirtschaftsförderung eine befristete Umnutzung betroffener Räume durch kulturelle Projekte, um einer Verwaisung der Innenstadt entgegenzuwirken. Siehe dazu Projekte und Kampagnen: Who made my clothes? https://www.fashionrevolution.org/ Real Deisel: https://fashionunited.de/nachrichten/video/video-diesel-go-with-the-fake/2018021524357 How I Faked My Way to The Top of Paris Fashion Week Georgio Peviani: https://www.youtube.com/watch?v=jolbYvAMorY Fashion Experts Are Interviewed About Fake Fashion Designers: https://www.youtube.com/watch?v=fdnSHKqF6zY Fashion Hacking: Paula Kunkel. https://paulakunkel.com/ Giana Pilar Gonzáles: Hacking Couture http://gianagonzalez.com/works/hacking-couture/ Otto Von Busch: Fashion Hacktivism http://selfpassage.info/research/research.htm https://www.youtube.com/watch?v=miWzqZmKAlw https://www.youtube.com/watch?v=bgQiMeuCgDU

Course selection (Pflichtveranstaltungen)
(
172 K: Einblick in aktuelle Entwicklungen materieller und visueller Kultur (beispielsweise Kostümbild, Textiltechnologie, Nachhaltigkeit, Ausstellungswesen, Modejournalismus) und sich entwickelnde Berufsfelder. 173 (nur SoSe) W: Einführung in aktuelle Medien- und Präsentationstechniken. 174 (nur WiSe) Ü mit S: Modetheorie. *Modulspezifisch können gemäß Prüfungsordnung weitere Veranstaltungen und Veranstaltungsformen (z. B. Exkursionen oder verlagerte Lehre) integriert werden.
)
Notes for the module
Prerequisites
Kompetenzen des Moduls mkt020 (siehe Modulbeschreibung mkt020). Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit)
Reference text
Das Modul wird mindestens alle 2 Jahre angeboten.
Time of examination
Konzeptionell-gestalterische Arbeit (Semester 2, SoSe): Abgabe bis 15.9; Präsentation der Ergebnisse nach Vereinbarung, spätestens in der Orientierungswoche (ca. 15.10.) (Bei Studienortwechsel kann dieser Termin vorgezogen werden; Wiederholungsprüfung 4-8 Wochen nach Bewertung)
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Ästhetische, gestalterisch-konzeptuelle und technologische Kompetenzen: • Sensibilisierung für den Einsatz von Materialien, Verfahren und Medien im textilen Bereich. • Kenntnisse verschiedener Positionen in der Mode des 20. und 21. Jahrhunderts. • Selbständiges Erarbeiten spezifischer Fragestellungen zu individuellen Gestaltungslösungen. • Vertiefung der Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit individuell ausgewählten (textilen) Verfahren und Materialien. • Schulung der Kooperations- und Planungskompetenzen durch projektorientierte Gruppenarbeit. • Medienkompetenzen. • Erste Fähigkeiten zum gestaltungsbezogenen wissenschaftlichen Schreiben. • Präsentationskompetenzen: Öffentliche Präsentation; Publikation eigener Arbeitsergebnisse im Netz und/oder in einer Ausstellung und/oder andere Präsentationsformen.