Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.05.2022 22:40:25
che135 - Konzentrationsanalytik (Course overview)
Department of Chemistry 6 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2021/2022 Examination
Lecture and seminar
  • Unlimited access 5.07.131 - Vorlesung Konzentrationsanalytik Show lecturers
    • Dr. Philipp Böning
    • Dr. Barbara Scholz-Böttcher
    • Prof. Dr. Gottfried Walker
    • Prof. Dr. Gunther Wittstock
    • Dr. Carsten Dosche

    Monday: 08:15 - 09:45, weekly (from 18/10/21), Location: W03 1-156, (Online Meeting per BBB), (Online)
    Wednesday: 08:15 - 09:45, weekly (from 20/10/21), Location: W01 0-015, (Online), (Online Meeting per BBB)
    Dates on Friday. 18.02.22, Friday. 18.03.22 08:30 - 10:00, Location: W32 0-005, W03 1-156

    Die VL wendet sich an Studierende des 3. Semesters des Fach-BSc. Chemie oder des 5. Semesters des BSc. Umweltwissenschaften. Die Studierenden erlernen die wichtigsten Konzepte der analytischen Chemie kennen. In der Vorlesung werden die wichtigsten instrumentellen Methoden zur Trennung und Konzentrationsbestimmung organischer und anorganischer Stoffe vorgestellt. Die Studierenden erlernen, eine analytische Fragestellung in Teilschritte zu zerlegen, angemessene Methoden zur Lösung dieser Teilschritte auszuwählen und die analytisch-chemische Fragestellung in größere interdisziplinäre Zusammenhänge einzubinden. Für alle Teilschritte des analytischen Verfahrens werden statistische Verfahren zur Qualitätssicherung vermittelt.

  • Unlimited access 5.07.133 - Seminar Konzentrationsanalytik Show lecturers
    • Dr. Philipp Böning
    • Dr. Barbara Scholz-Böttcher
    • Dr. Carsten Dosche
    • Dr. Izabella Brand
    • Frederik Gäng

    Friday: 08:15 - 09:45, weekly (from 22/10/21)
    Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 22/10/21)

    1. Semesterhälfte/ ICBM Zeit: an 2 Tagen/Woche Montag und Mittwoch - versuchsbegleitend zu den Versuchen GC und FES

Practical training
  • Unlimited access 5.07.132 - Praktikum Konzentrationsanalytik Show lecturers
    • Dr. Philipp Böning
    • Dr. Izabella Brand
    • Dr. Carsten Dosche
    • Dr. Barbara Scholz-Böttcher
    • Frederik Gäng
    • Svenja Baues
    • Aditi Chiring
    • M. Sc. Bastian Krueger

    Monday: 10:00 - 18:00, weekly (from 18/10/21)
    Tuesday: 10:00 - 18:00, weekly (from 19/10/21)
    Wednesday: 10:00 - 18:00, weekly (from 20/10/21)
    Thursday: 10:00 - 18:00, weekly (from 21/10/21)
    Friday: 10:00 - 18:00, weekly (from 22/10/21)
    Dates on Monday. 18.10.21, Wednesday. 20.10.21 08:15 - 09:45, Friday. 12.11.21 08:30 - 09:30, Friday. 12.11.21 10:15 - 11:15, Friday. ...(more)

    Einweisung 18.10.21, 8:00 Uhr, W3 1-156 Sicherheitsbelehrung 20.10.21, 8:00 Uhr, W3 1-156 Versuche 25.10.21- 02.12.21 in W3 1-109 Vorgespräche nach separatem Aushang freitags 10:00 - 12:00 Uhr. 1. Semesterhälfte / ICBM / IfC Zeit: Mo-Do nach Vereinbarung, Raum: W3 1-109

Notes for the module
Reference text
Empfohlene Belegung in 3 (WiSe)
Time of examination
In den Semesterferien nach dem WiSe gemäß separater Ankündigung

Die Modulprüfung kann erst nach Abschluss des Praktikums abgelegt werden!
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Kenntnisse (Wissen)
Nach Besuch der Vorlesung, der Übungen und der Praktika kennen die Studierenden die wichtigsten Teilschritte zur Lösung einer konzentrationsanalytischen Fragestellung. Sie kennen die wichtigsten statistischen Methoden der Versuchsauswertung und der Qualitätssicherung für alle Teilschritte, verfügen über einen Überblick über Aufschlussverfahren chromatographische, atomspektroskopische, spektralphotometrische und elektroanalytische Bestimmungsmethoden. Sie sind mit der interdisziplinären Einbindung konzentrationsanalytischen Arbeitens vertraut.

Fertigkeiten (Können)

Die Studierenden können eine analytische Fragestellung in Teilschritte zerlegen, und problemangepasste instrumentelle Methoden für Aufschluss, Trennung und Bestimmung auswählen. Sie können einfache chromatographische, atomspektroskopische und elektroanalytische Untersuchungen eigenständig durchführen und die dabei eingesetzten Methoden in Bezug auf Richtigkeit und Reproduzierbarkeit und weiteren Kriterien miteinander vergleichen. Sie können sicher mit Gehaltangaben umgehen und diese ineinander umrechnen. Sie können Kalibrierexperimente problemangepasst auswählen, durchführen, auswerten und bewerten.