Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
02.12.2022 10:47:44
bio355 - Mikroskopische Anatomie II: Präparation, Mikroskopie und Dokumentation (Veranstaltungsübersicht)
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU) 9 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2022/2023 Prüfungsleistung
Vorlesung und Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 5.02.351 - Mikroskopische Anatomie II - Präparation, Mikroskopie und Dokumentation Lehrende anzeigen
    • Dr. Wilko Ahlrichs
    • PD Dr. Mona Hoppenrath
    • Dr. Alexander Kieneke, Dipl.-Biol.

    Termine am Mittwoch. 12.10.22 11:00 - 12:00, Montag. 09.01.23 - Freitag. 13.01.23, Montag. 16.01.23 - Freitag. 20.01.23, Montag. 23.01.23 - Freitag. 27.01.23, Montag. 30.01.23 - Dienstag. 31.01.23 09:00 - 17:00
    Sind mehr Bewerber als Plätze vorhanden (was eigentlich immer der Fall ist), entscheidet ein Motivationsschreiben über die Teilnahme. Abgabe des Motivationsschreibens bis Ende der ersten Oktoberwoche. Beginn und Ende der Veranstaltung können sich um wenige Tage verschieben. Der genaue Zeitplan wird bei der Vorbesprechung bekannt gegeben. Es ist sinnvoll den das Modul Mikroskopische Anatomie I belegt zu haben, aber nicht notwendig. Ein Teil der Veranstaltung findet am DZMB in Wilhelmshaven statt. Ein Teil des Moduls findet in Wilhelmshaven am DZMB statt. Das Modul ist mit dem Modul Mikroskopische Anatomie I im SoSe verbunden. Es ist günstig dies vorher belegt zu haben, es ist aber keine Voraussetzung.

Übung
  • Eingeschränkter Zugang 5.02.351 - Mikroskopische Anatomie II - Präparation, Mikroskopie und Dokumentation Lehrende anzeigen
    • Dr. Wilko Ahlrichs
    • PD Dr. Mona Hoppenrath
    • Dr. Alexander Kieneke, Dipl.-Biol.

    Termine am Mittwoch. 12.10.22 11:00 - 12:00, Montag. 09.01.23 - Freitag. 13.01.23, Montag. 16.01.23 - Freitag. 20.01.23, Montag. 23.01.23 - Freitag. 27.01.23, Montag. 30.01.23 - Dienstag. 31.01.23 09:00 - 17:00
    Sind mehr Bewerber als Plätze vorhanden (was eigentlich immer der Fall ist), entscheidet ein Motivationsschreiben über die Teilnahme. Abgabe des Motivationsschreibens bis Ende der ersten Oktoberwoche. Beginn und Ende der Veranstaltung können sich um wenige Tage verschieben. Der genaue Zeitplan wird bei der Vorbesprechung bekannt gegeben. Es ist sinnvoll den das Modul Mikroskopische Anatomie I belegt zu haben, aber nicht notwendig. Ein Teil der Veranstaltung findet am DZMB in Wilhelmshaven statt. Ein Teil des Moduls findet in Wilhelmshaven am DZMB statt. Das Modul ist mit dem Modul Mikroskopische Anatomie I im SoSe verbunden. Es ist günstig dies vorher belegt zu haben, es ist aber keine Voraussetzung.

Hinweise zum Modul
Kapazität/Teilnehmerzahl 8 (
Motivationsschreiben bei mehr Interessenten als Plätzen
)
Prüfungszeiten
Modulende
Prüfungsleistung Modul
1 Portfolio; aktive Teilnahme in Seminar und Übung
Kompetenzziele
++ biologische Fachkenntnisse ++ Kenntnisse biologischer Arbeitstechniken ++ biologierelevante naturwissenschaftliche/mathematische Grundkenntnisse + fächerübergreifende(s) Kenntnisse & Denken ++ Abstraktes, logisches, analytisches Denken ++ vertiefte Fachkompetenz in biologischem Spezialgebiet ++ Selbstständiges Lernen und (forschendes) Arbeiten ++ Datenpräsentation und evidenzbasierte Diskussion in Wort und Schrift + Teamfähigkeit ++ (wissenschaftliche) Kommunikationsfähigkeit + Projekt- und Zeitmanagement +Kenntnisse von Sicherheits- und Umweltbelangen
Dieser Kurs ist für Studierende konzipiert, die sich mit den methodischen Grundlagen der Licht- und Elektronenmikroskopie vertraut machen möchten. Die Studierenden können mit präparativen Techniken für die Rasterelektronenmikroskopie, für die Transmissionselektronenmikroskopie und die Lichtmikroskopie sowie für die konfokale Scanning-Laser-Mikroskopie arbeiten. Studierende, die diesen Kurs absolvieren, haben Grundprinzipien für das Fixieren und Einbetten biologischer Materialien für die Elektronenmikroskopie gelernt. Sie haben gelernt, wie man ein Transmissionselektronenmikroskop, ein Rasterelektronenmikroskop, ein Ultramikrotom, einen Kritsch-Punkt -Vakuumverdampfer und einen Sputterbeschichter bedient. Zu den digitalen Bildtechniken, die erlernt werden, gehören die Herstellung von wissenschaftlichen Illustrationen, Bildtafeln für Veröffentlichungen, PowerPoint-Präsentationen und Posterdesign. Die Studierenden werden in die Grundlagen der Lichtmikroskopie mit verschiedenen optischen Systemen eingeführt und haben die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit einem Leica Fotomikroskop und dem konfokalen Laserscanning Leica SP5 zu sammeln.