Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
19.01.2022 04:52:18
mus221 - Music Theory / Advanced Level (Course overview)
Institute of Music 7 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2019 Examination
Seminar (1 SE Analyse)
(
1 SE Analyse
1 UE Angewandte
Musiktheorie
1 UE Medienmusik-praxis
1 UE Performance
oder Improvisation
)
  • No access 3.05.047 - 5k HD - Elektropop aus Österreich (Analyse) Show lecturers
    • Krystoffer Dreps

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

  • No access 3.05.048 - Das Alte im Neuen - Brücken zur zeitgenössischen Musik? (Analyse) Show lecturers
    • Krystoffer Dreps

    Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

  • No access 3.05.074 - Konzerte: Konzepte, Programme, Hintergründe, Vermittlungswege Show lecturers
    • Kadja Grönke

    Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

    Da im Frühjahr/Frühsommer 2019 in Oldenburg gleich vier thematisch ausgerichtete Konzertprojekte stattfinden, nimmt das Seminar „Konzerte: Konzepte, Inhalte, Hintergründe, Vermittlungswege“ diese zum Anlass, über die Frage der Vermittlung von selten gespielter Musik an ein nicht speziell vorgebildetes Publikum nachzudenken und dabei zugleich die entsprechenden Konzertereignisse konzeptionell, inhaltlich und musikwissenschaftlich vor- und nachzubereiten. Es sind dies im Einzelnen: (1) Anfang Mai 2019 ein Konzertprojekt anlässlich der Bauhaus-Ausstellung im Oldenburger Schloss („Bach in der Weißen Stadt“ mit Alon Sariel und dem Concerto Foscari und Musik von Johann Sebastian Bach und einer Uraufführung von Amit Weiner), (2) Ende Mai 2019 ein Klavierabend zu Musik in sowjetischen Strafgefangenenlagern („Musik im GULag“, mit dem Pianisten und Musikwissenschaftler Jascha Nemtsov und einem Vortrag von Dr. Inna Klause), (3) Mitte Juni 2019 zwei Konzerte anlässlich der Jahrestagung der Tschaikowsky-Gesellschaft e. V. („Musik von komponierenden Cellisten aus dem Kreis um Tschaikowsky“ mit Sergei Istomin und Michael Tsalka und „Eine Matinee zu Ehren von Tschaikowskys Mäzenin Nadeshda von Meck“ mit Michael Tsalka und weiteren Interpreten), (4) Anfang Juli ein Vortragskonzert zu jüdischer und israelischer Musik (Prof. Jascha Nemtsov, Weimar) in Kooperation mit dem Projekt „Musik im Exil“ von Anna Langenbruch, Volker Schindel und Arne Wachtmann. Im Seminar vollziehen wir die Programmkonzepte dieser Konzerte nach, diskutieren Vermittlungswege, Hemmnisse und Chancen für ein solches spezielles Repertoire, bereiten einzelne Werke gezielt entstehungsgeschichtlich und musikanalytisch vor, besuchen die Konzerte, kommen mit den Künstlern und weiteren Mitwirkenden ins Gespräch und erhalten von den Beteiligten zusätzliche Informationen zu den Werken und dem hinter den Aufführungen stehenden Impuls zur (Wieder-)Entdeckung dieser Musik. Das Seminar ist in besonderem Maße für Bachelor-Studierende im vierten Fachsemester geeignet, da grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken und musikhistorisches Kontextwissen wiederholt und praktiziert und mit einem gezielten Anwendungsbezug verbunden werden. Doch auch für Studierende anderer Semester ist die Veranstaltung geöffnet.

  • No access 3.05.125 - Komponisten-Colloquium (mit Analyseanteil) Angewandte Musiktheorie Show lecturers
    • Dr. phil. Roberto Reale

    Friday: 18:00 - 20:00, weekly (from 05/04/19), Location: A11 0-011 (KMS), A09 0-017
    Dates on Thursday. 02.05.19 18:00 - 20:00, Thursday. 09.05.19 16:00 - 19:30, Friday. 07.06.19 16:00 - 20:00, Friday. 21.06.19 18:00 - 20:00, Friday. 28.06.19 14:00 - 20:00, Location: A09 0-018, A11 0-009 (Aula)

Exercises (Angewandte Musiktheorie)
(
1 SE Analyse
1 UE Angewandte
Musiktheorie
1 UE Medienmusik-praxis
1 UE Performance
oder Improvisation
)
  • No access 3.05.050 - Reharmonisationen für Ensembles Show lecturers
    • Krystoffer Dreps

    Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)

  • No access 3.05.121 - "Flamenco - und Flamenco-Verarbeitungen in Kunstmusik und Jazz (mit Exkursion Granada)" Show lecturers
    • Axel Weidenfeld, M.A.

    Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: A09 0-019, A09 0-004 (Studio E)

    Im Kurs geht es um historische (und auch um aktuelle) Merkmale des Flamenco, seine soziale und kulturelle Rolle im Spanien des 20. Jahrhunderts, seine Formen, die speziellen musikali-schen Grundlagen der Gestaltungsmittel. Die Musik des Flamenco hat schon seit dem 19. Jahrhundert auch zahlreiche andere Stile und Kompositionen inspiriert. Im Analyse-Anteil des Kurses stehen Stücke im Mittelpunkt, in denen Flamenco verarbeitet wird; Beispiele: Manuel de Falla, Claude Debussy, Joaquín Turina, Miles Davis, Chick Corea. Sprachkenntnisse: Natürlich wird zu dem Thema am meisten auf Spanisch veröffentlicht, die Teilnahme ist aber auch ohne Spanischkenntnisse sinnvoll – es gibt inzwischen einschlägige Literatur auf Englisch manchmal auch auf Deutsch. Ca. Ende September findet eine Exkursion nach Granada statt mit Besuch von Flamencover-anstaltungen und Ausbildungsinstitutionen. Vor allem wird aus darum gehen, die aktuelle Situation des Flamenco und seine Rolle in verschiedenen Ausbildungen in Andalusien (auch im Lehramt und im schulischen Musikunterricht) kennenzulernen. Die Frage der Teilnahme wird vor Semesterbeginn mit den eingetragenen Teilnehmer*innen per mail geklärt. Endgülti-ge Planung und Buchung der Plätze zum Veranstaltungsbeginn im April. Die Teilnahme ist evtl. auch für Gasthörer*innen möglich, in diesem Fall kann aber kein Reisekostenzuschuss gezahlt werden.

  • No access 3.05.123 - Arrangieren für Schulensembles und - bands Show lecturers
    • Peter Janssen

    Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19), Location: A11 0-011 (KMS), A09 0-017

  • No access 3.05.126 - Harmonische Klangmodelle am Klavier Show lecturers
    • Christiane Abt

    Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

    In diesem L´Kurs kümmern wir uns um die harmonischen Grundlagen der westlichen Musik. Dazu üben auch wir am Anfang das Kadenzspiel, werden dann aber schnell zu Erweiterungen kommen in Dur und Moll und hoffentlich ein paar eigene Akkordfolgen in verschiedenen Pattern etc. präsentieren können. Anhand einiger ausgewählter Analysen von Klavierliteratur erlernen wir weitergehende harmonische Bildungen und Grundlegendes zu Modulationen. Alles soll praktisch am Klavier nachvollziehbar sein und von Euch gespielt werden. Begleitend zur Musiklehre Klausur könnte es helfen, besser zu verstehen....

  • No access 3.05.129 - Live Musikproduktion mit Ableton Show lecturers
    • Hannes Martens

    Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)

    Musiker zu sein und live auf der Bühne zu performen ist längst nicht mehr auf die Verwendung traditioneller akustischer Instrumente begrenzt. Synthesizer, Effektgeräte, Computer, MIDI Controller etc. erweitern die Möglichkeiten musikalischer Live-Performances und erfreuen sich, besonders in der elektronischen Musik, an immer mehr Popularität. Im Rahmen des Seminars sollen die Studenten mit grundlegenden Konzepten zu Produktion, Live-Looping und Controllerism mit Verwendung der Software Ableton Live vertraut gemacht werden. Auch die vorhandenen Synthesizer der Uni-Tonstudios können bei Interesse in die Performance integriert werden. Ziel des Seminars ist es, dass die Studenten in kleinen Gruppen ihre eigene Live-Performance auf die Beine erstellen und diese am Ende des Semesters in einem kleinen abschließendem Konzert aufführen.

  • No access 3.05.136 - Medienmusikpraxis: Betreuung von Produktionen Show lecturers
    • Rolf Seidelmann

    The course times are not decided yet.
  • No access 3.05.137 - Medienmusikpraxis: Tonstudioproduktion eines Pop-Songs Kompakt Show lecturers
    • Rolf Seidelmann

    Dates on Saturday. 06.04.19 - Sunday. 07.04.19, Saturday. 13.04.19 - Sunday. 14.04.19 10:00 - 18:00
    An zwei Wochenenden werden wir uns intensiv mit allen Aspekten des Tonstudios befassen und neben einigen Übungen eine Musikproduktion komplett fertig stellen. Die Aufgaben sind hierbei sehr vielfältig.

Exercises (Medienmusikpraxis)
Exercises (Performance oder Improvisation)
  • No access 3.05.025 - Klang- und Bewegungsräume entdecken Show lecturers
    • Ursula Levens
    • Daniel Jüdes

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: A11 0-011 (KMS)
    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: A11 0-009 (Aula)

    Di 12-14h wöchentlich in der Aula und ab 21.5. in der Grundschule Ofen, Alte Dorfstr. Beginn: Di 2.4.19 In dieser Veranstaltung werden musikalische Grundkompetenzen für den Grundschul- und Förderbereich vermittelt. Eingesetzte Methoden der Vermittlung von Musik und Bewegung sind angeleitete Gruppenimprovisationen und die Entwicklung von Spielkonzepten. Grundlage der Kursarbeit ist die Musik von Bela Bartok: Sechs Rumänische Tänze in der Fassung für Kammerorchester mit Solisten in der ausdrucksstarken Aufnahme https://youtu.be/4HAIHSqiwAA Ihre erstellten Spielkonzepte werden die Studierenden in der 4. Klasse der Grundschule Ofen in der zweiten Hälfte der Veranstaltung unterrichten. Die Musiklehrerin und Leiterin der GS Ofen, Frau Barbara Schwarte, steht während des Praktikums in der GS betreuend zur Verfügung. Hinweis: Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Teilnahme: Anwesenheitspflicht, aktive Mitarbeit in der Veranstaltung und bei den Schulbesuchen, Protokoll schreiben, eigenes Spielkonzept entwickeln und dieses in der Klasse unterrichten (beides zu zweit). Prüfungsleistung PB 079 möglich.

  • No access 3.05.127 - Impro- und Spielkonzepte für die musikalische Arbeit mit Gruppen Show lecturers
    • Volker Schindel

    Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

    Mit welchen Improvisations- und Spielkonzepten lässt sich die musikalische Arbeit mit (Schüler-) Gruppen produktiv in Gang setzen? Wie kann musikalisch relativ niederschwellig und doch anspruchsvoll mit (größeren) Gruppen gearbeitet werden? Mit Hilfe welcher Ansätze / Modelle / Konzepte lässt sich mit Musik in Gruppenprozessen experimentieren? Vor allem diesen Fragen widmen wir uns in dieser Übung mit Schwerpunkt auf der Musikpraxis und dem gemeinsamen Spiel. Dabei werden auch ungewöhnliche Ansätze und Konzepte kennen gelernt, die häufig (aber nicht nur) von experimenteller und zeitgenössischer Musik seit den 1960er Jahren inspiriert sind. Zuordnung zu "Spielkonzepte / Improvisation / Performance" (1 KP) im Musiktheorie-Aufbaumodul.

  • No access 3.05.128 - Musik einrichten / entwickeln für die Bühne Show lecturers
    • Volker Schindel

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

    Welche Spezifika gibt es für die musikalische Arbeit in Bühnenkontexten? Welches kreative Potenzial kann die Arbeit mit Musik im Theaterkontext mit sich bringen? Unter welchen Bedingungen wird aus Theatermusik Musiktheater? In dieser Übung wird Musik im Bühnenkontext thematisiert und in praktischen Settings erprobt. Anders als im letzten Semester arbeiten wir im frisch renovierten KMS und dort auch mehr mit Instrumenten und im größeren Raum. Es sollen 1-2 Gäste aus dem Bereich Theatermusik eingeladen werden und damit ein Austausch über das Berufsfeld sowie über die konkrete praktische Arbeit und die erforderlichen Kompetenzen ermöglicht werden. Nach Wunsch und in Absprache kann auch Musik eingerichtet/entwickelt werden für das Musiktheaterprojekt "Musik im Exil" oder im Primarbereich für das musikalische Theaterprojekt „Die kleine Hexe“ (Mi 10-12 Uhr, vgl. Kommentar)

Notes for the module
Prerequisites
Kompetenzen, wie sie im Basismodul 2 beschrieben werden, werden für das Aufbaumodul 2 vorausgesetzt.
Reference text
7 KP | 1 S: Analyse; 1 Ü: Angewandte Musiktheorie: Komposition; 1 Ü: Medienmusikpraxis; 1 Ü: Spielkonzepte / Improvisation / Performance | 3. und 4. FS, PM| Dinescu
Time of examination
Am Ende des 3. oder 4. Semesters
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Die Aneignung der Fähigkeit musiktheoretische Kenntnisse analytisch anzuwenden.
Technische Fertigkeiten und kreative Kompetenz beim Komponieren und Arrangieren von Musik bzw. musikalischen Interaktions- und Spielprozessen.
Auf Musik bezogene technische, kreative, analytische und evaluative Medienkompetenz.