Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
04.12.2022 13:31:11
mus221 - Music Theory / Advanced Level (Course overview)
Institute of Music 7 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2018 Examination
Seminar (1 SE Analyse)
(
1 SE Analyse
1 UE Angewandte
Musiktheorie
1 UE Medienmusik-praxis
1 UE Performance
oder Improvisation
)
  • No access 000 - Hinweis zum mus221 (AM 2) Show lecturers
    • N. N.

    The course times are not decided yet.
    Im mus221 (AM 2) muss wie folgt studiert werden: 7 KP 1 S: Analyse 1 Ü: Angewandte Musiktheorie 1 Ü: Medienmusikpraxis 1 Ü: Spielkonzepte/Improvisation/Performance 3. und 4. Fachsemester, Pflichtmodul

  • No access 3.05.066 - Kulturgeschichte im Überblick: Musik in der Zeit der Renaissance Show lecturers
    • Axel Weidenfeld, M.A.

    Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 06/04/18)

    Eine Einführung in die Musik der Zeit von 1400-1600 mit folgenden Aspekten: - typische Formen der Epoche: Messe, Motette, Tanz- und Instrumentalmusik, Madrigal - Musiktheorie und Musikvorstellung: Notation, Kontrapunkt, Modalität - Musikleben: Aufführungspraxis und Instrumente, Religion, harmonikales Welt-bild, Individualität und Affekt-Ausdruck, Kirche, Hof und Adel, bürgerliche Mu-sikkultur - Personen und Biographien: Guillaume Dufay, Josquin Lebloitte gen. Desprez, Giovanni Pierluigi da Palestrina, John Dowland - Analyse einzelner zentraler Werke - Möglichkeiten, Konzepte und Grenze einer „historisch informierten“ Auffüh-rungspraxis heute - Merkmale als Epoche: Gibt es in der Musik überhaupt eine „Renaissance“? Eine Belegung zusammen mit dem Ensemble Alte Musik wird empfohlen, einige der the-oretisch besprochenen Werke können dort praktisch ausprobiert werden. Lit. zur Einführung: Bernhard Morbach: Die Musikwelt der Renaissance; Kassel usw. 2006

  • No access 3.05.123 - Komponisten-Colloquium (mit Analyseanteil) Angewandte Musiktheorie Show lecturers
    • Prof. Violeta Dinescu
    • Dr. phil. Roberto Reale

    Friday: 18:00 - 20:00, weekly (from 06/04/18)
    Dates on Friday. 29.06.18 18:00 - 19:45

    Bachelor- und Master kolloquium angewandte Musiktheorie Fr. 18 – 21 Uhr, A11 Kammermusiksaal, jeden ersten Freitag im Monat Das Masterkolloquium wird in fester Verbindung mit dem Komponisten-Colloquium (Freitags 18 – 20 Uhr, wechselnde Termine) angeboten. Die Veranstaltungskombination wendet sich gezielt an diejenigen Studierenden der Studiengänge Master Musikwissenschaften und Master of Education, die kurz vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und ihre Masterarbeit im Themenbereich angewandte Musiktheorie/Musikanalyse schreiben wollen. Eine fundierte musikalische Analyse ist eine zentrale Voraussetzung für das Verständnis und die Vermittlung von Musik. Angesichts der immensen Vielfalt unterschiedlicher stilistischer Erscheinungsformen gibt es jedoch weder eine auf jeden Einzelfall passende Analysemethode noch eine für jede Partitur gleichermaßen sinnstiftende Musiktheorie. Das Komponisten-Colloquium bietet den Studierenden die Möglichkeit, sehr unterschiedliche musikalische Vorgehensweisen kennenzulernen und aus deren Reflexion eigene Wege des musikanalytischen und musiktheoretischen Denkens zu entwickeln. An jedem ersten Freitag im Monat findet im Anschluss an das Komponisten-Colloquium eine einstündige Sitzung statt, in der Masterarbeitsthemen besprochen und Konzepte und Exposees präsentiert werden. Mögliche Masterarbeitsthemen können entweder direkt aus den Colloquien abgeleitet werden (zum Beispiel in Form von vergleichenden Analysen zwischen Musik unserer Zeit und Musik früherer Epochen) oder in Auseinandersetzung mit den dort vorgestellten Analyse- und Vermittlungskonzepten methodische Konturen entwickeln. Ziel der Veranstaltung ist es, ein präzises Erkenntnisinteresse zu entwickeln und die geeignete Untersuchungsmethode zu finden, mit deren Hilfe die eigene Masterarbeit zum Erfolg werden kann.

  • No access 3.05.124 - Von der Idee zum Werk. Show lecturers
    • Prof. Violeta Dinescu
    • Dr. phil. Roberto Reale

    Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/18)

Exercises (Angewandte Musiktheorie)
(
1 SE Analyse
1 UE Angewandte
Musiktheorie
1 UE Medienmusik-praxis
1 UE Performance
oder Improvisation
)
  • No access 3.05.121 - Klang- und Bewegungsräume entdecken Show lecturers
    • Ursula Levens
    • Daniel Jüdes

    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/18), Location: A11 0-011 (KMS)
    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/18), Location: A11 0-009 (Aula)

    Di 12-14h in Aula, KMS und nach Vereinbarung in der Grundschule Ofen, Beginn: Di 3.4.18 In dieser Veranstaltung werden musikalische Grundkompetenzen für den Grundschul- und Förderbereich vermittelt. Eingesetzte Methoden der Vermittlung von Musik und Bewegung sind angeleitete Gruppenimprovisationen und die Entwicklung von Spielkonzepten. Grundlage der Kursarbeit ist die Musik von Bela Bartok: Sechs Rumänische Tänze in der Fassung für Kammerorchester mit Solisten in der ausdrucksstarken Aufnahme https://youtu.be/4HAIHSqiwAA Ihre erstellten Spielkonzepte werden die Studierenden in der 3. Klasse (12 SuS) der Grundschule Ofen in der zweiten Hälfte der Veranstaltung unterrichten. Die Musiklehrerin und Leiterin der GS Ofen, Frau Barbara Schwarte, steht während des Praktikums in der GS betreuend zur Verfügung. Hinweis: Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Teilnahme: Anwesenheitspflicht, aktive Mitarbeit in der Gruppenimprovisation, Protokoll schreiben, eigenes Spielkonzept entwickeln und dieses in der Klasse unterrichten (beides zu zweit). Prüfungsleistung PB 079 möglich. Teilnahmebegrenzung: 12 TN

  • No access 3.05.122 - KlassikJazzMix Kompositionsmodelle (Aula), Angewandte Musiktheorie Show lecturers
    • Prof. Bernhard Mergner
    • Prof. Violeta Dinescu

    Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 06/04/18)

  • No access 3.05.125 - Medienmusikpraxis: Betreuung von Produktionen Show lecturers
    • Dr. Christoph Micklisch, M.A. AkadR.

    The course times are not decided yet.
    Veranstaltung n.V. ohne KP und Modulscheinerwerb

  • No access 3.05.126 - Medienmusikpraxis: Betreuung von Produktionen Show lecturers
    • Rolf Seidelmann

    The course times are not decided yet.
  • No access 3.05.128 - Sounddesign und Komposition mit Synthesizern Show lecturers
    • Dr. Christoph Micklisch, M.A. AkadR.

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/18)

    Eintragung in Listen erforderlich

  • No access 3.05.129 - Medienproduktion mit dem Ipad Show lecturers
    • Dr. Christoph Micklisch, M.A. AkadR.

    The course times are not decided yet.
  • No access 3.05.130 - Medienmusikpraxis: Produktionskurs - Classic Elements Show lecturers
    • Rolf Seidelmann

    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/18)

    Eintragung in Listen erforderlich

  • No access 3.05.132 - Medienmusikpraxis: Tonstudioproduktion eines Pop-Songs Show lecturers
    • Rolf Seidelmann

    Dates on Saturday. 14.04.18 - Sunday. 15.04.18, Saturday. 28.04.18 - Sunday. 29.04.18 10:00 - 18:00, Location: A11 1-109, A11 0-011 (KMS)
    An zwei Wochenenden werden wir uns intensiv mit allen Aspekten des Tonstudios befassen und neben einigen Übungen eine Musikproduktion komplett fertig stellen. Die Aufgaben sind hierbei sehr vielfältig. Wir beschäftigen uns ein wenig mit der Geschichte des Tonstudios, werden aber vor allem praxisorientiert arbeiten. Schritt für Schritt werden wir dazu einen Pop-Titel aufnehmen. Nach Abschluss der Aufnahmen, wird die Ergebnisse an verschiedenen Arbeitsplätzen individuell abgemischt. Dabei werden die einzelnen Instrumente im Klang verändert, in der Dynamik bearbeitet und mit Räumlichkeit versehen. Beim abschließenden Mastering wird das Ergebnis in der Summe korrigiert und zu einer "Radiotauglichkeit" gebracht. Gerne können Eigenkompositionen der Studierenden als Material für die Aufnahmen dienen!

  • No access 3.05.133 - Impro- und Spielkonzepte für die musikalische Arbeit mit Gruppen Show lecturers
    • Volker Schindel

    Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 09/04/18)

    Mit welchen Improvisations- und Spielkonzepten lässt sich die musikalische Arbeit mit (Schüler-) Gruppen produktiv in Gang setzen? Wie kann musikalisch relativ niederschwellig und doch anspruchsvoll mit (größeren) Gruppen gearbeitet werden? Mit Hilfe welcher Ansätze / Modelle / Konzepte lässt sich mit Musik in Gruppenprozessen experimentieren? Vor allem diesen Fragen widmen wir uns in dieser Übung mit Schwerpunkt auf der Musikpraxis und dem gemeinsamen Spiel. Dabei werden auch ungewöhnliche Ansätze und Konzepte kennen gelernt, die häufig (aber nicht nur) von experimenteller und zeitgenössischer Musik seit den 1960er Jahren inspiriert sind.

  • No access 3.05.134 - Arrangieren für Schulensembles Show lecturers
    • Peter Janssen

    Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 09/04/18)

    In der Veranstaltung soll sowohl das musikalische Handwerkszeug für das Arrangieren als auch praxisnahes schnelles Vorgehen vermittelt werden. Weiterhin versuchen wir uns dabei an verschiedenen Programmen (Finale, Cubase, Sibelius). Wir werden die Arrangements im Kurs dann auch live umsetzen.

Exercises (Medienmusikpraxis)
Exercises (Performance oder Improvisation)
Hinweise zum Modul
Prerequisites
Kompetenzen, wie sie im Basismodul 2 beschrieben werden, werden für das Aufbaumodul 2 vorausgesetzt.
Reference text
7 KP | 1 S: Analyse; 1 Ü: Angewandte Musiktheorie: Komposition; 1 Ü: Medienmusikpraxis; 1 Ü: Spielkonzepte / Improvisation / Performance | 3. und 4. FS, PM| Dinescu
Prüfungszeiten
Am Ende des 3. oder 4. Semesters
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Die Aneignung der Fähigkeit musiktheoretische Kenntnisse analytisch anzuwenden.
Technische Fertigkeiten und kreative Kompetenz beim Komponieren und Arrangieren von Musik bzw. musikalischen Interaktions- und Spielprozessen.
Auf Musik bezogene technische, kreative, analytische und evaluative Medienkompetenz.