Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
18.09.2021 00:30:33
phy330 - Aufbaumodul Angewandte Physik (Veranstaltungsübersicht)
Institut für Physik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Sommersemester 2021 Prüfungsleistung
Vorlesung
  • Uneingeschränkter Zugang 5.04.4063 - Introduction to Photovoltaics Lehrende anzeigen
    • Dr. Levent Gütay

    Dienstag: 08:00 - 12:00, wöchentlich (ab 13.04.2021), V+Ü
    Termine am Freitag. 13.08.21, Freitag. 20.08.21 09:15 - 11:15, Montag. 23.08.21 10:30 - 12:30, Freitag. 27.08.21 09:15 - 11:15, Montag. ...(mehr)

    Auf Basis thermodynamischer und halbleiter/ festkörperphysikalischer Grundlagen sollen die Studierenden ein fundiertes Verständnis der photovoltaischen Energiewandlung sowie der elementaren Verlustprozesse in photovoltaischen Bauelementen erlangen und dabei ihre bisher erlangten Studienkenntnisse in den o.g. Disziplinen sicher anwenden. Aus diesem Wissen sollen die Studierenden wesentliche Randbedingungen zur Konzeption einer Solarzelle mit hohem Wirkungsgrad ableiten und qualitativ das Betriebsverhalten (Beleuchtungs- und Temperatureffekte) unter realen Bedingungen voraussagen können. Die Teilnehmer sollten darüber hinaus in der Lage sein, Anforderungen an die verwendeten Halbleitermaterialien (z.B. Dotierung, Tiefengradierung bestimmter Materialeigenschaften) und die internen Grenzflächen der Solarzelle physikalisch zu begründen. Neben grundlagenorientierten und materialwissenschaftlichen Kenntnissen zur Photovoltaik erwerben die Studierenden technisch geprägte Inhalte zum Funktionsprinzip und zur Konzeption von Photovoltaikmodulen sowie zur Systemtechnik photovoltaischer Anlagen. Inhalte: Festkörper- / halbleiterphysikalische Grundlagen, das solare Spektrum, Leistungsdichte, Absorption und Emission von Licht in Halbleitern, Generation und Rekombination, Gleichgewicht und Nichtgleichgewicht, Ladungstransport, Quasi-Fermi-Niveaus, Elektrostatik des pn-Übergangs, Majoritäten- und Minoritätenströme im pn-Übergang im Gleichgewicht und unter Beleuchtung, Sammeleffizienz, geometrische Auslegung des pn-Übergangs, Strom-Spannungs-Charakteristik, Halbleiter-Heterokontakte, pin-Strukturen, Strategien zur Optimierung der Solarzelleneffizienz, Technologieüberblick in der Photovoltaik

  • Uneingeschränkter Zugang 5.04.4586 - Digital Signal Processing Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Simon Doclo

    Montag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 12.04.2021), Ort: (online)
    Termine am Donnerstag. 29.07.21 10:00 - 12:00, Montag. 04.10.21 15:00 - 17:00, Ort: A14 1-101 (Hörsaal 1), W32 0-005

    Engineering Physics: Alternative für Signal- und Systemtheorie

  • Uneingeschränkter Zugang 5.04.711 - Akustik Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Steven van de Par
    • Dr. Stephan Ewert, Dipl.-Phys.
    • Prof. Birger Kollmeier

    Montag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 19.04.2021)
    Freitag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 16.04.2021)
    Termine am Freitag. 30.07.21 10:00 - 12:00

    Schwingungen und Wellen, physikalische Grundlagen der Akustik, Erzeugung und Ausbreitung von Schall, Messung und Bewertung von Schall, Verarbeitung und Analyse akustischer Signale, Akustik von Stimme und Sprache, Sprachpathologie, Schalldämmung und –dämpfung, Raum- und Bauakustik, Elektroakustik, Stoßwellen, Photoakustischer Effekt; ausgesuchte Kapitel der Akustik, der Vibrationen und des Ultraschalls.

Seminar
Übung
Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
Bachelor Physik
Hinweise
VL: 3 SWS, Ü / SE / PR: 1 SWS oder VL: 2 SWS, Ü: 2 SWS Falls im Fach-Bachelor Studiengang Physik das Modul „Renewable Energies I“ belegt wurde, ist bei der Wahl der Lehrveranstaltungen „Wind Energy“ und „Physikalische Grundlagen der Photovoltaik“ darauf zu achten, dass keine inhaltliche Doppelbelegung stattfindet.
Prüfungsleistung Modul
Mündliche Prüfung von max. 45 min. Dauer oder 2-stündige Klausur oder Projekt
Kompetenzziele
Die Studierenden erwerben fortgeschrittene Kenntnisse entweder auf dem Gebiet der Akustik, der Signal- und Systemtheorie oder der Erneuerbaren Energien. Sie erlangen Fertigkeiten zum sicheren und selbstständigen Umgang mit modernen Konzepten und Methoden der Angewandten Physik. Sie erweitern ihre Kompeten- zen hinsichtlich der Fähigkeiten zur erfolgreichen Bearbeitung anspruchsvoller Probleme der Angewandten Physik mit modernen experimentellen und numerischen Methoden, zur eigenständigen Erarbeitung von Zugängen zu aktuellen Entwicklungen der Ange- wandten Physik sowie zum Verständnis übergreifender Konzepte und Methoden der Angewandten Physik.