Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
31.10.2020 08:57:09
ger020 - Literature and Culture (Course overview)
Institute of German Studies 10 KP
Module responsibility
  • Sabine Kyora
module components Semester courses Wintersemester 2020/2021 Examination
Lecture
  • Limited access 3.01.021 - Vorlesung Literatur und Kultur (die Vorlesung wird asynchron online angeboten) headache
    • Prof. Dr. Sabine Kyora
    • Prof. Dr. Albrecht Hausmann

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 21/10/20) n.a
    Dates on Thursday. 25.02.21 11:30 - 13:30, Location: A07 0-030 (Hörsaal G), A11 1-101 (Hörsaal B), A14 1-101 (Hörsaal 1)(+4 more)

    Anmeldung über Stud.IP ab 24.08.2020, Keine Teilnehmer*innenbeschränkung, da Vorlesung. Die Vorlesung dient im Basismodul Literatur und Kultur der Einführung in die Literaturwissenschaft. Sie wird einen ersten Überblick bieten, der literaturgeschichtliche Einordnungen, Gattungsfragen und methodische Ansätze umfasst. Sie wird begleitet von verpflichtenden Tutorien, in denen sich Fragen zur Vorlesung bearbeiten und vertiefen lassen. Grundlegende Literatur wird in der ersten Vorlesung genannt. Prüfungsart: Klausur

Seminar
  • Limited access 3.01.022 - Einführung in die Erzähltheorie: Schreiben nach 1945. Arno Schmidt und Wolfdietrich Schnurre; in Präsenz headache
    • Daria Engelmann, M. A.

    Tuesday: 18:15 - 19:45, weekly (from 20/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Arno Schmidt (1914-1979), gilt als ,experimentierfreudiger Avantgardist‘, der nach 1945 an den Expressionismus wiederanschloss und mit Sprachspiel, Humor und Kulturkritik die Nachkriegsliteratur ,aufmischte‘. Hierbei wurde Schmidts Schreibweise von der zeitgenössischen Literaturkritik als provokant kritisiert, insbesondere aufgrund seines Atheismus und Antimilitarismus. So wurde Schmidt beispielsweise wegen der angeblichen Verbreitung von Pornografie und Gotteslästerung in seiner Erzählung „Seelandschaft mit Pocahontas“ (1953) angeklagt. Auch das für Schmidt typische Experimentieren mit Form und Sprache wurde von der Literaturkritik gelobt und getadelt. Als Beispiel kann hier die vom Autor selbst entwickelte sogenannte „Etymtheorie“ genannt werden, eine Sprachtheorie, die aufbauend auf der freudschen Psychoanalyse von einem unbewussten, sexuellen Subtext im doppeldeutigen Wort ausgeht. Seitdem Schmidt sein erstes Buch unter dem Titel „Leviathan“ (1949) veröffentlichte, publizierte er Werke unterschiedlichster Gattungen (Dialoge, Essays, Romane, Übersetzungen, Biografien usw.), wobei er auch eigene Prosaformen (z. B. das längere Gedankenspiel) entwickelte. Besonders berühmt ist sein Monumentalwerk „Zettel‘s Traum“ (1970), das insbesondere durch seine ungewöhnliche Form und Größe heraussticht (dreispaltig, 1334 DIN-A3-Seiten, über 10 Kilo schwer). Wolfdietrich Schnurre (1920-1989), der im heutigen schulischen und literaturwissenschaftlichen Kanon leider größtenteils in Vergessenheit geratene Mitbegründer der Gruppe 47, war in der Nachkriegszeit ein bekannter Autor, der mit berühmten Schriftstellern wie Heinrich Böll und Wolfgang Borchert in eine Reihe gestellt wurde. Im literarischen Feld wurde und wird er heute noch vorrangig als Kurzgeschichtenautor und als „engagierter Schriftsteller“ betrachtet, obwohl er ein vielseitiger Autor war, der sich in verschiedenen Gattungen (Gedichte, Hörspiele, Kinderbücher, Fabeln u. a.) ausprobierte. Seine Texte befassen sich typischen Themen der Literatur nach 1945, wie der Nachkriegsgesellschaft sowie mit Gewalt, Krieg, Tod, Schuld und Kindheit in der Nachkriegszeit. So wird beispielsweise Schnurres Erzählung „Das Begräbnis“ (1948), die von der mangelnden Aufmerksamkeit für die Beerdigung Gottes handelt, als typisch für das Schreiben nach 1945 angeführt. Das Seminar möchte einen Schwerpunkt auf die Frage legen, wie die Nachkriegsschriftsteller Wolfdietrich Schnurre und Arno Schmidt erzählen. Hierbei werden Schmidts Erzählungen „Leviathan“ und „Seelandschaft mit Pocahontas“ sowie ausgewählte Kurzgeschichten von Wolfdietrich Schnurre erzähltheoretisch untersucht und nach literaturwissenschaftlichen Methoden interpretiert. Neben dem Kennenlernen der literaturwissenschaftlichen Textinterpretation ist es das Ziel des Seminars, eine Einführung in die Erzähltheorie zu bieten, indem grundlegende Kategorien der Erzähltheorie (Zeit, Modus, Stimme) vermittelt und praktisch angewandt werden. Außerdem soll das Seminar in das wissenschaftliche Arbeiten einführen. Hierzu gehören Kenntnisse des Bibliografierens, Zitierens und der Literaturrecherche. Folgende Literatur ist selbstständig zu erwerben: Schmidt, Arno: Leviathan und Schwarze Spiegel. Ungekürzte Ausgabe. 16. Auflage. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch. 2014. 14,99 €; Schmidt, Arno: Seelandschaft mit Pocahontas. Die Umsiedler. Durchgesehene Ausgabe. 8. Auflage. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch 2015. 9,99 €; Weitere Texte werden als Kopiervorlage zur Verfügung gestellt. Das Seminar findet in Präsenz statt. Prüfungsart: Portfolio

  • Limited access 3.01.023 - Einführung in die Erzähltheorie (online); asynchron und synchron headache
    • Dr. Till Huber

    Tuesday: 14:15 - 15:45, weekly (from 20/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Narratologische (=erzähltheoretische) Kategorien bieten bei der Interpretation literarischer Texte ein hilfreiches Instrumentarium. Im Seminar soll geklärt werden, was Literaturwissenschaft-ler/innen meinen, wenn sie über „Fokalisierung“, „auktoriale Erzähler“, „zeitdeckendes Erzählen“ oder „Diegese“ sprechen – um nur einige zentrale Begriffe zu nennen. Das Seminar vermittelt somit Grundlagen der Erzähltextanalyse und hat zum Ziel, das erarbeitete Wissen bei der Lektü-re von Erzähltexten aus verschiedenen Epochen (18.–21. Jahrhundert) anzuwenden. In (Online-)Diskussionen und Übungen soll erlernt werden, literarische Texte unter Einbeziehung der narra-tologischen Terminologie zu analysieren. Neben den narratologischen Aspekten werden im Seminar Techniken literaturwissenschaftlichen Arbeitens vermittelt (Recherche, Textanalyse, Exzerpieren, Bibliographieren). Es soll erlernt werden, Forschungsliteratur korrekt zu zitieren, zu kommentieren und in die eigene Argumentation zu integrieren. In einer Rechercheübung wird außerdem die Benutzung von fachspezifischen Recherchedatenbanken wie BDSL, Germanistik, JSTOR, KLG, MLA und Project MUSE wie auch von Zeitschriftenarchiven geübt. Anhand von Leif Randts Roman „Allegro Pastell“ (2020) soll gezeigt werden, wie Rezensionen im Feuilleton für die Analyse von Gegenwartsliteratur und deren Rezeption genutzt werden können. Bei der Erarbeitung der erzähltheoretischen Grundlagen werden auszugsweise die folgenden Einführungen konsultiert: Matías Martinez/Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. 11. Auflage. München 2020; Silke Lahn/Jan Christoph Meister: Einführung in die Erzähltextanalyse. Stuttgart/Weimar 2016; Tilmann Köppe/Tom Kindt: Erzähltheorie. Eine Einführung. Stuttgart 2014. Prüfungsart: Portfolio

  • Limited access 3.01.024 - Einführung in die interkulturell orientierte Dramenanalyse (Angebot insbes. für internat. Stud.); online: asynchron und synchron headache
    • Dr. Katrin Henzel

    Thursday: 10:15 - 11:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Das Seminar bietet eine Einführung auf drei Ebenen: Zunächst sollen Grundlagen der Dramentheorie und -analyse vermittelt werden. Diese Kenntnisse gilt es auf zwei Dramen der Autorin Dea Loher anzuwenden: "Manhattan Medea" (UA 1999) und "Blaubart – Hoffnung der Frauen" (UA 1997). Beide Texte bieten vielfach Anknüpfungsmöglichkeiten für interkulturelle Fragestellungen, d.h. die Auseinandersetzung mit Austauschprozessen zwischen verschiedenen Kulturen. Bereits in den Dramentiteln sind diese Bezüge erkennbar: "Manhattan Medea" ist Teil der Fortschreibung des griechisch-antiken Medea-Mythos, "Blaubart" eine Adaption des französischen Märchens über den gleichnamigen frauenmordenden Ritter. Das Basismodul ist schließlich auch als Propädeutikum zu verstehen, das grundlegende Arbeits- und Recherchetechniken vermittelt. Als Prüfungsform ist das Erstellen eines inhaltlich auf das Seminarthema abgestimmten Portfolios vorgesehen, das sich aus vier Teilleistungen zusammensetzt, um die typischen Arbeitsschritte einer wissenschaftlichen Hausarbeit zu trainieren. Das Seminar richtet sich auch und besonders an internationale Studierende. Textgrundlage (zur Anschaffung empfohlen): Dea Loher: Blaubart – Hoffnung der Frauen. Manhattan Medea. Frankfurt am Main: Verlag der Autoren 1999. Weiterführende Literaturhinweise: Asmuth, Bernhard: Einführung in die Dramenanalyse. 8., akt. u. erw. Aufl. Stuttgart: Metzler 2016. | Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. von Peter W. Marx. Stuttgart, Weimar: Metzler 2012. | Hofmann, Michael und Iulia-Karin Patrut: Einführung in die interkulturelle Literatur. Darmstadt: WBG 2015. | Pfister, Manfred: Das Drama. Theorie und Analyse. 11. Aufl. München: Fink 2001.

  • Limited access 3.01.025 - Einführung in die Dramenanalyse; in Präsenz headache
    • Prof. Dr. Thomas Boyken

    Wednesday: 12:15 - 13:45, weekly (from 21/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Die Veranstaltung bietet eine Einführung in die Dramenanalyse, Dramentheorie und Dramengeschichte. Anhand ausgewählter Dramen werden wir uns im Seminar mit den zentralen Begriffen der Dramenanalyse befassen. Am Beispiel der Dramenanalyse erfolgt auch eine Einführung in das literaturwissenschaftliche Arbeiten. Zur Anschaffung dringend empfohlen: Benedikt Jeßing: Dramenanalyse. Eine Einführung. Berlin 2015. Friedrich Schiller: Maria Stuart (aktuelle Reclam-Ausgabe) Georg Büchner: Woyzeck (aktuelle Reclam-Ausgabe) Prüfungsart: Klausur und Portfolio

  • Limited access 3.01.026 - Einführung in die Dramenanalyse: Goethes Faust (Blockseminar); in Präsenz headache
    • Dr. Arne Eppers

    Dates on Friday. 23.10.20 17:00 - 19:00, Friday. 06.11.20 16:15 - 20:00, Saturday. 07.11.20 09:00 - 15:00, Friday. 13.11.20 16:15 - 20:00, Saturday. 14.11.20, Saturday. 05.12.20 09:00 - 15:00, Location: A11 1-101 (Hörsaal B), V03 0-D002
    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) »Verweile doch, du bist so schön…« Während Mephisto im ersten Teil von Goethes Tragödie noch versucht, dem Titelhelden mit Sex & Drugs & Rock 'n' Roll Befriedigung zu verschaffen, um ihm so jenes Zugeständnis zu entlocken, das die Wette der beiden zu seinen Gunsten entscheiden würde, probiert er es im zweiten Teil mit einer anderen Strategie: er verwickelt Faust in Staatsgeschäfte, läßt ihn zum Retter einer maroden Volkswirtschaft werden, zum erfolgreichen Kriegsminister, zum Kolonisator mit politischen Visionen. Faust wird zu einer Figur der europäischen Moderne. Ob Mephisto auf diese Weise zum Erfolg kommt, gilt es in dieser Veranstaltung herauszufinden. Geplant ist die gemeinsame Lektüre des Textes, die von einzelnen "Expertenteams" vorbereitet und moderiert werden soll. Als Textgrundlage hervorragend geeignet: Goethe. Faust. Herausgegeben und kommentiert von Erich Trunz. Bd. 3 der Hamburger Ausgabe von Goethes Werken. Als Sonderausgabe, München: C.H.Beck 1986 u.ö. Prüfungsart: Portfolio

  • Limited access 3.01.027 - Einführung in die Erzähltheorie am Beispiel der Prosa von Hermann Hesse; in Präsenz headache
    • Haimo Stiemer

    Thursday: 14:15 - 15:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) In diesem Seminar sollen grundlegende Begriffe und Verfahren der Erzähltextanalyse vorgestellt und an zwei Texten von Hermann Hesse erprobt werden. Mit Hermann Hesse steht dabei einer der meistgelesenen Autoren des 20. Jahrhunderts zur Diskussion, dessen Rezeption gerade in Deutschland aber auch durchaus umstritten war und ist. Sein Werk wird einerseits als Jugendlektüre abgetan, andererseits als psychologisch tiefgründiges Manifest eines bürgerlichen Humanismus gefeiert. Vor dem Hintergrund der zwiespältigen Rezeption werden die Seminarteilnehmer/innen auch einen ersten Einblick in das Epochenprofil der ,Moderne‘ und den Zusammenhang von Literatur und Psychoanalyse erhalten. Weiterhin sollen im Seminar wichtige Basis-Kategorien der Literaturwissenschaft diskutiert (Text, Autor, Kanon, Gattung, Rezeption, Literaturbetrieb u.a.) und die Standards des literaturwissenschaftlichen Arbeitens vermittelt werden. Zur Anschaffung empfohlen: Matías Martínez/ Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. 11., überarbeitete u. aktualisierte Auflage; C.H. Beck Verlag; München 2020. Hermann Hesse: Demian. Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend. Suhrkamp Taschenbuch; Frankfurt a. Main. Hermann Hesse: Klein und Wagner. Novelle. Suhrkamp Taschenbuch; Frankfurt a. Main. Prüfungsart: Portfolio

Tutorial (obligatorisch)
  • No access 3.01.021 aa - Supertutorium für die Tutor/innen des BM 2 (Sofie Dobbener) headache
    • Sofie Dobbener

    Wednesday: 14:15 - 15:45, weekly (from 21/10/20)

  • Limited access 3.01.021 b - Tutorium (Lena Holz) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 c - Tutorium (Laura Mariam Thyen) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 12:15 - 13:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 d - Tutorium (Anna-Sophia Müller-van Ißem) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 e - Tutorium (Anna-Sophia Müller-van Ißem) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 10:15 - 11:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 f - Tutorium (Jana-Lea Schuh) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 12:15 - 13:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 g - Tutorium (Thorben Höppner) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 14:15 - 15:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 h - Tutorium (Jana-Lea Schuh) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 18:15 - 19:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 i - Online-Tutorium (Tomke Erdmann) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 10:15 - 11:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 k - Tutorium (Sofie Dobbener) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 14:15 - 15:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 l - Tutorium (Sofie Dobbener) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 18:15 - 19:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 m - Online-Tutorium (Tomke Erdmann) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 n - Tutorium (Anna-Sophia Müller-van Ißem) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 12:15 - 13:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 o - Online-Tutorium (Rebekka Heidland) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 14:15 - 15:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 p - Tutorium (Thorben Höppner) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 18:15 - 19:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 s - Tutorium (Sino Behrens) headache
    • in Bearbeitung

    Friday: 08:15 - 09:45, weekly (from 23/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 t - Tutorium (Rebekka Heidland) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.021 u - Online-Tutorium (Tomke Erdmann) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 12:15 - 13:45, weekly (from 22/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 17.10.2020, 8 Uhr bis 31.10.2020, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Notes for the module
Entry requirements
keine
Reference text
Es wird dringend empfohlen, entweder Vorlesung und Seminar im selben Semester oder zuerst die Vorlesung und im Folgesemester das Seminar zu belegen, nicht aber das Seminar vor der Vorlesung.
Time of examination
Klausur: Ende der Vorlesungszeit; die andere Prüfung semesterbegleitend
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden erwerben grundlegende Kompetenzen der germanistischen Literaturwissenschaft: Grundlagen literaturwissenschaftlicher Arbeits- und Recherchetechniken sowie der literaturwissenschaftlichen Textanalyse und der Literaturgeschichte werden vermittelt; die Studierenden erwerben die Kompetenz, Literatur wissenschaftlich angemessen zu analysieren und in geschichtliche Kontexte einzuordnen. Sie werden darauf vorbereitet, literaturwissenschaftliche Fragestellungen eigenständig zu bearbeiten. Im Seminar werden die Studierenden mit literarischen Gattungen und deren Analyse vertraut gemacht.