Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
04.02.2023 00:43:37
ger020 - Literatur und Kultur (Veranstaltungsübersicht)
Institut für Germanistik 10 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2022/2023 Prüfungsleistung
Vorlesung
  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 - Vorlesung Literatur und Kultur Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Urte Helduser
    • Prof. Dr. Albrecht Hausmann

    Mittwoch: 12:15 - 13:45, wöchentlich (ab 19.10.2022), Ort: A14 1-101 (Hörsaal 1)
    Termine am Mittwoch. 08.02.23 08:00 - 10:00, Ort: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2)

    Keine Teilnehmer*innenbeschränkung, da Vorlesung. Die Vorlesung führt in das Fachgebiet Literaturwissenschaft ein. Dazu bietet sie einen Überblick über grundlegende Fragestellungen, Begriffe und Analyseverfahren des Fachs sowie über die Literaturgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Auf dem Programm stehen gattungsbezogene Zugänge und Poetiken, Theorien der Literatur und eine Einführung in verschiedene methodische Ansätze. Begleitend zur Vorlesung finden verpflichtende Tutorien zur Vertiefung des Stoffs und zur Vorbereitung auf die Klausur statt.

Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 3.01.022 - Einführung in die Erzähltextanalyse: Theodor Storm Lehrende anzeigen
    • Dr. Arne Eppers

    Termine am Freitag. 28.10.22 17:15 - 18:45, Freitag. 11.11.22 16:15 - 19:45, Samstag. 12.11.22 09:15 - 14:45, Freitag. 18.11.22 16:15 - 19:45, Samstag. 19.11.22, Samstag. 26.11.22 09:15 - 14:45, Ort: A03 4-404, V03 0-D001
    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ Die literarischen Texte, die im Mittelpunkt dieses Seminars stehen, können als echte Exportschlager gelten. Nur wenige deutschsprachige Autoren sind in so viele Sprachen übersetzt worden wie Storm. Das ist insofern erstaunlich, als diese Texte alles andere als „globalisierungstauglich“ sind. Im Gegenteil, viele von ihnen haben historisch, geographisch und auch sprachlich einen entschieden lokalen Charakter und entziehen sich dadurch einem universalen Lesezugriff. Dem Schimmelreiter beispielsweise hat Storm in der Erstausgabe von 1888 – sich der regionalen Prägung wohl bewusst – Worterklärungen »für binnenländische Leser« hinzugefügt. Gleichwohl ist diesem wie vielen anderen Texten Storms nicht nur jenseits des norddeutschen Küstengebietes, sondern auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus enormer Erfolg beschieden. Was diesen Erfolg ausmachen könnte, soll im Seminar anhand ausgewählter Texte erkundet werden. Prüfungsart: Portfolio

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.023 - Einführung in die Lyrikanalyse Lehrende anzeigen
    • Sandra Eilts

    Donnerstag: 12:15 - 13:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.024 - "Warum haben Sie sich nicht gebildet?" - Einführung in die Dramenanalyse Lehrende anzeigen
    • Sabrina Dunja Schneider

    Donnerstag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ „Warum haben Sie sich nicht gebildet?“ - So die Frage an den Dichter in Ludwig Tiecks „Der gestiefelte Kater“ und damit auch der Vorwurf, es handle sich nicht um ein "ordentliches Stück". – Aber was ist ein ordentliches Stück und welche Bildung braucht es, um ein Drama zu lesen? Wir werden uns mit drei verschiedenen Textarten befassen: dramentheoretischen Texten, Sekundärliteratur und den Dramen selbst. Wir werden in Aristoteles‘ Poetik schauen, uns Opitz, Gottsched und Freytag ansehen und Auszüge aus Lessings Hamburgischen Dramaturgie lesen. Außerdem einige Textausschnitte aus Schillers und Brechts dramentheoretischen Schriften und diese ebenfalls Wort für Wort in intensiver Textarbeit auseinandernehmen. Zwei Dramen werden im Seminar exemplarisch behandelt: Gotthold Ephraim Lessing: Miss Sara Sampson und Heinrich von Kleist: Der zerbrochne Krug. Beide Dramen werden zur Anschaffung empfohlen (es genügt die einfache Reclam-Ausgabe). Zu beiden Dramen werden im Seminar verschiedene Sekundärtexte gelesen werden, anhand derer auch das literaturwissenschaftliche Arbeiten verdeutlicht und geübt werden soll. Die intensive Lektüre der angekündigten Texte bildet die Voraussetzung für gute Diskussionen. Begleitend zum Seminar wird folgendes Einführungswerk empfohlen: Benedikt Jeßing: Dramenanalyse – Eine Einführung. Berlin: 2015. Prüfungsart: Portfolio

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.025 - Einführung in die Lyrikanalyse: Frauenlyrik vom Barock bis zur Nachkriegszeit. Ein kurzer Ritt durch die Literaturgeschichte Lehrende anzeigen
    • Daria Engelmann, M. A., (sie/ihr)

    Montag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 17.10.2022), Ort: V04 0-033
    Termine am Dienstag. 01.11.22 08:00 - 10:00, Ort: V03 0-C003

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ Haben Sie schon mal etwas von Anna Ovena Hoyer, Friederike Brun, Sophie Tieck, Henriette Hardenberg oder Hilde Domin gehört oder gar gelesen? Ein Blick in Literaturgeschichten, ins Schulcurriculum, auf die Leselisten von Universitäten oder in Anthologien zeigt, dass die Literaturgeschichtsschreibung männlich geprägt ist und die meisten kanonisierten Texte von Männern verfasst wurden – gelegentliche Ausnahmen wie Anette von Droste-Hülshoff einmal außen vor gelassen. Dagegen möchte dieses Seminar zeigen, dass die Geschichte der deutschen Lyrik auch ausschließlich anhand von Texten von Autorinnen nachgezeichnet werden kann. Das Seminar soll in die grundlegenden Begriffe und Methoden der Lyrikanalyse einführen. Behandelt werden Themenbereiche wie die Metrik (Versmaß, Versfüße), die Klangphänomene in der Lyrik (Reimformen, Kadenzen), die rhetorischen Figuren oder verschiedene Gedichtformen (z. B. Sonett, Lehrgedicht, Lautgedicht). Eingeübt werden diese Grundlagen der Lyrikanalyse anhand der deutschsprachigen Frauenlyrik vom Barock bis zur Nachkriegszeit (ca. 1600 bis 1970). Die Interpretation von Frauenlyrik soll hierbei auch Anlass dafür sein, sich mit den Kennzeichen spezifischer literarischer Strömungen und ihren historisch-gesellschaftlichen Hintergründen auseinanderzusetzen. Dabei ,reiten‘ wir geschwind vom Barock über Strömungen wie Aufklärung, Romantik und Expressionismus bis hin zur Nachkriegszeit, ohne dabei die Problematik der Einteilung der Literatur in Zeitabschnitte (Periodisierung) aus dem Blick zu verlieren. Außerdem wird das Seminar in das wissenschaftliche Arbeiten einführen. Hierzu gehören Kenntnisse des Bibliografierens, Zitierens und der Literaturrecherche. Sämtliche im Seminar verwendete Literatur wird zur Verfügung gestellt oder ist online über die Universitätsbibliothek verfügbar. Zur Anschaffung empfohlen wird: - Frauen I Lyrik. Gedichte in deutscher Sprache. Hg. v. Wüstenrot Stiftung. Nachwort v. Anna Bers. Durchges. Ausg. Ditzingen: Reclam 2020 (= Reclams Universal-Bibliothek; 14193). Neu: 9,80 €; gebraucht ab: 7 € - Deutsche Literaturgeschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Von Wolfgang Beutin [u. a.]. 9., aktual. u. erw. Auflage. Berlin: Metzler 2019. Neu: 34,99 €; gebraucht und in älteren Auflagen ab: 5 €. (online verfügbar) Die Prüfungsleistung in diesem Seminar ist das Portfolio aus Bibliografie, Exposé, Exzerpt und Textanalyse.

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.026 - Einführung in die Lyrikanalyse Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Sabine Kyora

    Montag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 17.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ Das Seminar wird in die Analyse von Lyrik einführen. Wie kann man mit einem extrem verdichteten Gebilde umgehen? Welches Wissen braucht man für die Analyse lyrischer Texte? Im Seminar werden die Formen, Motive und sprachlichen Mitteln anhand von Beispielen aus der Geschichte der Lyrik zu beschreiben sein. So wird auch ein geschichtlicher Überblick über lyrische Ausdrucksformen erarbeitet. Literatur: Dieter Burdorf, Einführung in die Gedichtanalyse. 3. Aufl. Stuttgart 2015. Prüfungsart: Portfolio

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.027 - Einführung in die Erzähltheorie Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Thomas Boyken

    Donnerstag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ Das Seminar führt anhand von drei exemplarischen Prosatexten in aktuelle Konzepte und Analysewerkzeuge der Erzähltheorie / Narratologie ein. Ferner werden wir uns mit literaturwissenschaftlichen Theorien befassen und uns an das literaturwissenschaftliche Arbeiten annähern. Als Grundlage des Seminars dienen folgende Texte: Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werther. Nachwort v. Ernst Beutler. Stuttgart: Reclam 2021. E.T.A. Hoffmann: Der goldne Topf. Ein Märchen aus der neuen Zeit. Stuttgart: Reclam 1986. Thomas Mann: Der Tod in Venedig. Frankfurt a.M.: S. Fischer 2007. Bitte schaffen Sie sich die Texte unbedingt in der Ausgabe des Reclam- bzw. des S. Fischer-Verlags an. Wir werden im Rahmen unserer Seminarsitzung intensiv mit dem Lehrbuch "Einführung in die Erzähltheorie" von Matías Martinez und Michael Scheffel arbeiten. Bitte schaffen Sie sich daher auch dieses Standardwerk an: Matías Martínez und Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. 11. Auflage. München: Beck 2020. Prüfungsart: Klausur und Portfolio

Tutorium (obligatorisch)
  • Kein Zugang 3.01.021 aa - Supertutorium für die Tutor/innen des BM 2 Lehrende anzeigen
    • Thorben Höppner

    Mittwoch: 14:15 - 15:45, wöchentlich (ab 19.10.2022)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 b - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Annalena Otte

    Mittwoch: 16:15 - 17:45, wöchentlich (ab 19.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 c - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Laura Mariam Thyen

    Mittwoch: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 19.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 d - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Theresia Remmert

    Donnerstag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 e - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Nina Aubke

    Donnerstag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 f - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Sino Behrens

    Donnerstag: 12:15 - 13:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 g - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Antonia Marie Schepers

    Donnerstag: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 h - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Nina Aubke

    Freitag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 21.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 i - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Sino Behrens

    Freitag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 21.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 j - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Thorben Höppner

    Freitag: 12:15 - 13:45, wöchentlich (ab 21.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 k - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Thorben Höppner

    Freitag: 14:15 - 15:45, wöchentlich (ab 21.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 l - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Kira Georg

    Montag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 24.10.2022)
    Termine am Montag. 06.02.23 12:00 - 14:00

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 m - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Muriel Sudhoff

    Montag: 14:15 - 15:45, wöchentlich (ab 24.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 n - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Lena Zimmermann

    Montag: 16:15 - 17:45, wöchentlich (ab 24.10.2022)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2021, 8 Uhr bis 15.11.2021, 23.59 Uhr (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 o - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Wiebke Gärtner

    Montag: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 24.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 p - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Laura Mariam Thyen

    Montag: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 24.10.2022)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.10.2021, 8 Uhr bis 15.11.2021, 23.59 Uhr (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 q - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Adina Wieschollek

    Dienstag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 25.10.2022)

    (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 r - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Lena Zimmermann

    Dienstag: 16:15 - 17:45, wöchentlich (ab 25.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 s - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Lena Zimmermann

    Dienstag: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 25.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 t - Tutorium (Neuer Termin!) Lehrende anzeigen
    • Julia Egenhoff

    Donnerstag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 20.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.021 u - Tutorium Lehrende anzeigen
    • Maximilian Grünwald

    Dienstag: 18:15 - 19:45, wöchentlich (ab 25.10.2022)

    Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
keine
Hinweise
Es wird dringend empfohlen, entweder Vorlesung und Seminar im selben Semester oder zuerst die Vorlesung und im Folgesemester das Seminar zu belegen, nicht aber das Seminar vor der Vorlesung.
Prüfungszeiten
Klausur: Ende der Vorlesungszeit; die andere Prüfung semesterbegleitend
Prüfungsleistung Modul
2 Prüfungsleistungen:
1 Klausur (90 Minuten) und 1 Portfolio

Ergänzende Hinweise:
Das Portfolio besteht aus vier Leistungen: Bibliographie, Exzerpt, Kurzexposé und ca. fünfseitige Textanalyse in Form einer kleinen Hausarbeit
Kompetenzziele
Die Studierenden erwerben grundlegende Kompetenzen der germanistischen Literaturwissenschaft: Grundlagen literaturwissenschaftlicher Arbeits- und Recherchetechniken sowie der literaturwissenschaftlichen Textanalyse und der Literaturgeschichte werden vermittelt; die Studierenden erwerben die Kompetenz, Literatur wissenschaftlich angemessen zu analysieren und in geschichtliche Kontexte einzuordnen. Sie werden darauf vorbereitet, literaturwissenschaftliche Fragestellungen eigenständig zu bearbeiten. Im Seminar werden die Studierenden mit literarischen Gattungen und deren Analyse vertraut gemacht.