Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
25.09.2021 23:44:49
inf031 - Objektorientierte Modellierung und Programmierung (Veranstaltungsübersicht)
Department für Informatik 9 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Sommersemester 2021 Prüfungsleistung
Vorlesung
Übung
Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
Genaue Prüfungsformalitäten werden in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Prüfungsleistung Modul
Klausur oder mündliche Prüfung
Kompetenzziele
Ziele des Moduls:
Die Objektorientierung stellt heutzutage den Stand der Technik in der Softwareentwicklung dar. Gegebene Problemstellungen werden dabei mit Hilfe objektorientierter Analyse- und Entwurfsverfahren zunächst in ein objektorientiertes Modell und anschließend in ein objektorientiertes Programm überführt. Ziel des Moduls
„Objektorientierte Modellierung und Programmierung“ ist das Erlernen grundlegender Konzepte der objektorientierten Modellierung mit Hilfe der UML als Modellierungsnotation und der objektorientierten Programmierung mit der Programmiersprache Java. Die Studierenden sollen nach Abschluss des Moduls selbstständig objektorientierte Programme auf der Grundlage von Java für die Lösung mittelgroßer Probleme entwickeln können.

Fachkompetenzen
Die Studierenden:
  • kennen grundlegende Konzepte der objektorientierten Modellierung und UML als Modellierungsnotation
  • kennen grundlegende Konzepte der objektorientierten Programmierung mit Java
  • kennen die Terminologie der objektorientierten Modellierung und Programmierung und verwenden die entsprechenden Begriffe präzise bei Diskussionen
  • können beschreiben, was ihnen vorgelegte objektorientierte Programme tun
  • entwickeln selbstständig Modelle und Programme für die Lösung mittelgroßer Probleme
  • untersuchen systematisch eigene und fremde Modelle und Programme auf Fehler
  • setzen moderne Entwicklungsumgebungen zum Modellieren und Entwickeln von Programmen ein
  • kennen die Unterschiede zwischen dem imperativen, objektorientierten, funktionalen und logischen Programmierparadigma


Methodenkompetenzen
Die Studierenden
  • entwickeln selbstständig Programme für gegebene Probleme durch konsequente Anwendung der Konzepte der objektorientierten Modellierung und Programmierung
  • übertragen praktische Erfahrungen in der Programmentwicklung auf neue Aufgaben


Sozialkompetenzen
Die Studierenden
  • vermitteln die Struktur und Wirkungsweise selbst entwickelter Modelle und Programme an andere
  • präsentieren selbstständig entwickelte Lösungen vor Gruppen


Selbstkompetenzen
Die Studierenden
  • organisieren sich beim Entwickeln von Programmen für kleine und mittelgroße Probleme der Informatik
  • beziehen die Konzepte des objektorientierten Programmentwurfs in ihr Handeln ein