kum250 - Art Education in Museums and Exhibitions in Schools and other Organizations (Course overview)

kum250 - Art Education in Museums and Exhibitions in Schools and other Organizations (Course overview)

Institute of Art and Visual Culture 6 KP
Module components Semester courses Winter semester 2023/2024 Examination
Course or seminar
  • No access 3.06.151 - schule@museum: diskriminierungskritische Kunst- und Kulturvermittlung mit/von Schulkassen Show lecturers
    • Nina Ahokas

    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 17/10/23)

    Schulklassen sind eine wichtige ‚Zielgruppe‘ in den Programmen von Museen, häufig sind deren Inhalte sogar auf die Curricula der Schulen abgestimmt. In diesem Seminar stellen wir uns die Frage, wie sich diskriminierungskritische Kunst- und Kulturvermittlung in und außerhalb von Museen gestalten kann. Nach einer theoretischen Einführung zu Methoden der Kulturellen Bildung, mit Bezug zu den Themen Diskriminierung, Diversität sowie Inklusion, widmen wir uns Forschungsprojekten aus der Praxis, die einen gesellschaftspolitischen Anspruch haben und in Zusammenarbeit mit Schüler:innen entstanden sind. Ebensolche Kooperationen an der Schnittstelle Museum, Schule und Universität fanden in den letzten Jahren im deutschsprachigen Raum vermehrt statt: von dem Projekt zur Demokratiebildung „Making Democracy“ über „Let´s Talk about Sex! Gender und vielfältige sexuelle Lebensweisen in der Kunst“ (lab.Bode) bis hin zum partizipativen Projekt „Making Art – Taking Part!?“.

  • No access 3.06.154 - Entdecken, aufdecken, vermitteln Show lecturers
    • Dr. Wiebke Trunk

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 17/10/23)

    Es wird in dieser Veranstaltung darum gehen, Hintergründe von Kunstwerken zu recherchieren, die so nicht in den sie ausstellenden Institutionen ausgewiesen sind. Das heißt, es gilt vor allem jene politischen Kontexte offenzulegen, die in der Zeit der Entstehung der Arbeiten maßgeblich gewesen sind und heute (scheinbar) keine Rolle mehr spielen. Oftmals wird dies - etwa in öffentlichen Museen - nicht transparent gemacht. Deshalb wollen wir uns einem genaueren Blick annähern und in Form von Museumsbesuchen (u.a. in Museen in Oldenburg und in der Kunsthalle Bremen) anhand einzelner Beispiele eine solche Differenzierung vornehmen und vermitteln.

Exercises
  • No access 3.06.152 - Die Kunst, ihre Institutionen und was man darin tut“ (mit Ex) Show lecturers
    • Juliane Heise

    Dates on Monday, 05.02.2024 - Friday, 09.02.2024 10:00 - 18:00
    Überlegungen zur Kunstvermittlung in unterschiedlichen Kunstinstitutionen. Museen, Ausstellungsorte, Schulen haben ihre jeweils eigenen Anforderungen und Bedingungen. Wir besuchen verschiedene Institutionen und lernen deren Spezifika kennen. mit Exkursion ins Sprengelmuseum Hannover Exkursionen Heise: Exkursionen Juliane Heise Wintersemester 2023/24 15.11. , 12:00 – 19:00 UhrExkursion zur Kunsthalle Bremen, Ausstellungen „Remix“ und Clifford Holmead, Veranstaltung kum 040, die Stimme (er-)heben 8.2. 9:00 – 19:00 Uhr Exkursion nach Bremen, Galerie Herold, GAK und Weserburg, kum 250 Seminar, die Kunst ihre Institutionen und was man darin macht 9.2 8:00 – 20:00 Uhr Exkursion ins Sprengelmuseum Hannover, Veranstaltung kum 250, Die Kunst, Ihre Institutionen und was man darin tut. Max 10 Stunden pro Exkursion anrechenbar: 7+10+10= 27 Lehrstunden 27/30*2SWS= 1,8 SWS x 0,3= 0,54 SWS abgerundet = 0,5.

  • No access 3.06.153 - Die Ausstellung „Kunst–Stoff. Textil als künstlerisches Material“ in der Kunsthalle Emden wird zum Forschungslabor für interaktive Ansätze in der Kunstvermittlung (ML Reichmann) Show lecturers
    • Juliane Heise
    • Beate Reichmann

    Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 20/10/23)

    Kunst, Vermittlung, Schule und Museum stehen im Fokus der Veranstaltung. Ist das Museum mehr als ein außerschulischer Lernort? Als komplementäre Lernumgebung wird das Museum, in diesem Fall die Kunsthalle Emden, als Bereicherung, Erweiterung oder Vertiefung von Inhalten erfahrbar. In Teams erforschen Studierenden und Schüler*innen die Ausstellung „Kunst–Stoff. Textil als künstlerisches Material“ und finden gemeinsam innovative Zugänge zu der bildnerischen Sprache von ausgewählten Künstler*innen. Diese Ideen und Erkenntnisse fließen in Lernkonzepte ein, die in praktischen Vermittlungsübungen umgesetzt werden. Fragen nach der Anwendbarkeit im Unterricht sind zentrale Diskussionspunkte innerhalb des Plenums. Die Vertiefung der Fähigkeit zur reflektierten Eigenerfahrung in Vermittlungsprozessen soll befördert werden.

  • No access 3.06.154 - Entdecken, aufdecken, vermitteln Show lecturers
    • Dr. Wiebke Trunk

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 17/10/23)

    Es wird in dieser Veranstaltung darum gehen, Hintergründe von Kunstwerken zu recherchieren, die so nicht in den sie ausstellenden Institutionen ausgewiesen sind. Das heißt, es gilt vor allem jene politischen Kontexte offenzulegen, die in der Zeit der Entstehung der Arbeiten maßgeblich gewesen sind und heute (scheinbar) keine Rolle mehr spielen. Oftmals wird dies - etwa in öffentlichen Museen - nicht transparent gemacht. Deshalb wollen wir uns einem genaueren Blick annähern und in Form von Museumsbesuchen (u.a. in Museen in Oldenburg und in der Kunsthalle Bremen) anhand einzelner Beispiele eine solche Differenzierung vornehmen und vermitteln.

Hinweise zum Modul
Prerequisites
Aktive Teilnahme. Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Lernens. Für den Professionalisierungsbereich im Bachelor gilt: Bei der Anmeldung zu den Veranstaltungen eines Moduls haben „facheigene“ Studierende grundsätzlich Vorrang, d.h. fachfremde Studierende können nur Veranstaltungsplätze belegen, die nicht von Fachstudierenden benötigt werden. Interessierte fachfremde Studierende müssen vor der (endgültigen) Anmeldung zu einem Modul mit den Modulverantwortlichen klären, ob sie die für den erfolgreichen und konstruktiven Besuch erforderlichen Voraussetzungen erfüllen, d.h. über die erforderlichen Kompetenzen verfügen. Über die Art des Nachweises dieser Kompetenzen entscheidet der/die Modulverantwortliche (Gespräch, Test, o.ä.).
Reference text
kum250 | 6 KP | 1 V / 1 S; 1 Ü | 4./6. FS; je nach Studiengang Pflicht oder Wahlpflicht | Kaiser
Prüfungszeiten
Ende des Semesters
Module examination
PF
Skills to be acquired in this module
In diesem Aufbaumodul geht es um vertiefte Kenntnisse der Theorie und Praxis von Kunstvermittlung in schulischen und außerschulischen Kontexten.

Dabei geht es vornehmlich um:
- Ableitungen kunst- und medienvermittelnder Probleme aus den Gegenstandsbereichen, Wissensgebieten und Arbeitsfeldern der Kunst(-wissenschaft) und Alltagskultur;
- Entwürfe und Erprobungen von Lehrkonzepten für schulische und außerschulische Kontexte;
- historische und aktuelle kunstpädagogische Positionen, Ansätze der ästhetischen Bildung und Genealogien der Kunstvermittlung;
- Vertiefung der Fähigkeit zur reflektierten Eigenerfahrung in Vermittlungsprozessen.