Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
08.02.2023 02:03:54
inm720 - Media Theory and History: Focus on Visual Media (Course overview)
Institute of Art and Visual Culture 15 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2022/2023 Examination
Seminar (1 S)
(
3 Veranstaltungen im Modul: (1 SE; 1 VL oder 1 SE; 1 SE oder 1 Ü;)
)
  • Limited access 3.06.303 - Medientheorie und -geschichte: visuelle Medien: Wasser, Feuer, Erde, Luft – Elemente einer Ökologie visueller Medien Show lecturers
    • Prof. Dr. Petra Löffler

    Thursday: 12:15 - 13:45, weekly (from 20/10/22)

    Ausgehend von Gernot und Hartmut Böhmes „Kulturgeschichte der Elemente“ wird das Semi-nar den Einfluss der antiken Naturphilosophie, die alles Existierende als eine Kombination der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde, Luft verstand, auf das ökologische Denken der Gegenwart untersuchen. Dabei wird die Lektüre medientheoretischer Texte, die ökologische Perspektiven auf visuelle Medien entwickeln, mit der Sichtung und Analyse von Filmen, Fotografien und Ausstellungen verbunden, die auf je eigene Weise zu einer Ökologie visueller Medien beitragen. Das Seminar vermittelt sowohl theoretisches als auch analytisches Rüstzeug zum Verständnis der drängenden ökologischen Krisen der Gegenwart sowie deren ökonomische Ursachen und soziale Auswirkungen, die gegenwärtig unter dem Begriff ‚Anthropozän‘ hinsichtlich des men-schengemachten Klimawandels in den Natur- und Geisteswissenschaften diskutiert werden. Die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte wird vorausgesetzt.

Course or seminar (1 VL/S)
  • Limited access 3.05.511 - Crossroads, CBGB, Club 27 - Mythen populärer Musik Show lecturers
    • Arne Wachtmann, M.A.

    Tuesday: 16:15 - 17:45, weekly (from 18/10/22)

  • Limited access 3.05.512 - Klangkunst – Geschichte, Positionen, Diskurse Show lecturers
    • Jan Thoben

    Dates on Sunday, 13.11.2022 14:15 - 17:45, Saturday, 26.11.2022 13:15 - 17:45, Sunday, 27.11.2022 10:15 - 14:45, Saturday, 10.12.2022 13:15 - 17:45, Sunday, 11.12.2022 10:15 - 14:45, Location: A11 0-011 (KMS), A09 0-004 (Studio E)
    Die Klangkunst hat sich im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts an der Schnittstelle von Musik und bildender Kunst als originär intermediale Kunstform herausgebildet. Dieses Seminar behandelt neben den zahlreichen Positionen der Klangkunst auch ihre Typologie und Geschichte, sowie den sie begleitenden theoretisch-ästhetischen Diskurs. Dabei widmen wir uns zum einen der zunehmenden Ausdifferenzierung von Musik und Klangkunst seit den 1960er Jahren, die eine Entwicklungslinie vom Konzert zur Installation nachzeichnet, und zum anderen der Rolle des Raums wie auch des Ortes für die künstlerische Arbeit mit Klang. Weitere Schwerpunkte liegen auf auf technischen Medienumbrüchen, welche die Entwicklung klangbezogener Kunstformen seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts nachhaltig geprägt haben, sowie auf Dekolonialität, Diversität und Genderaspekten in der Klangkunst. Das Themenspektrum des Seminars orientiert sich an der Breite und Vielfalt klangkünstlerischer Positionen und Diskurse, die Fragen nach der Materialität, Performativität, Technologie und der sozial-kritischen Analyse des Auditiven umfasst. Das Seminarangebot hat einen theoretischen Schwerpunkt, der von experimentellen Praxisanteilen zu den Aspekten 'Klang im Raum' sowie 'elektromagnetische Sonifikation' flankiert wird. Ziel des Seminar ist es, die Teilnehmenden mit historischen wie zeitgenössischen Perspektiven der Klangkunst vertraut zu machen und einen Überblick über einschlägige Ausstellungen und Publikationen zu vermitteln. Vor allem Neueinsteiger soll das Seminar befähigen, selbständig an etablierte Diskurse in den Sound Studies anzuknüpfen.

Seminar or exercise (1 S/Ü)
  • Limited access 3.06.310 - An Artistic Practice: Ways of Sensing (Koop. Edit-Russ-Haus (LA ) Show lecturers
    • Hira Nabi

    Dates on Friday, 28.10.2022 13:00 - 18:00, Saturday, 29.10.2022 09:00 - 16:00, Friday, 04.11.2022 13:00 - 18:00, Saturday, 05.11.2022 09:00 - 16:00
    Dozentin: Hira Nabi This seminar looks at various texts and reading materials connected to damaged landscapes and ecological collapse. It also thinks through practices of decoloniality, modernity, and ethics. We will look at land and seascapes across South Asia, and think with and through colonial histories, imperial formations and precarious presents. I will be sharing my own work, and some works in progress, and the research that ties these works together with you. I am also interested in making small workshops with you on listening practices and orality. This is open to anyone interested in cinema, media arts, colonial theory, decolonial practices, and an aesthetic of ethics.

  • Unlimited access 3.08.197 - Drag im Film. Die Königin in der Wüste. Show lecturers
    • Albena Kaptebileva-Frilling, M.A.

    Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 21/10/22)

Hinweise zum Modul
Reference text
15 KP | 1 S; 1 V oder 1 S; 1 S oder Ü, insgesamt zwei LV aus MM 2 und eine aus MM 3 | 1. bis 3. FS, WPM | Löffler
Prüfungszeiten
Die Prüfungsleistungen sind am Ende des Semesters zu erbringen.
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
- vertiefte Kenntnisse im Bereich medientheoretischer Diskurse und Medienkritik - kritische Auseinandersetzung mit wichtigen medientheoretischen Positionen, insbesondere der auf die Kategorie Bild bezogenen Theorien - Erarbeitung von wissenschaftlichen Zugängen und Methoden verschiedener Medientheorien - kritische Verknüpfungen von bild- und musik-/ klangbezogenen Medientheorien - Bezüge zwischen eigenen medienpraktischen Erkenntnissen und theoretischen Diskursen herstellen - Bezüge zwischen medientheoretischen Positionen und medialen Berufs- und Arbeitsfeldern herstellen